Unsere Demo vom 19. Juli 2013 war ein voller Erfolg!

AKTUELLES ZU UNSER GROSSDEMO VOM 19. JULI 2013:

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepages,

zunächst einmal herzlichen Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer unserer gestrigen Demo hier in Aachen gegen das GRÜN/ROTE-RAUCHVERBOT in NRW! Wir haben als Veranstalter zwischen 1.500 und 2000 Teilnehmer registriert. Allen Delegationen aus NRW (Köln, Bonn, Düren, Düsseldorf etc.) sei, ob ihrer Teilnahme, ein dickes Lob ausgesprochen. Auch allen Rednerinnen und Rednern ein herzliches Dankeschön! Es war eine kraftvolle Demonstration, die es in sich hatte. Die maßgeblichen Politiker (Karl Schultheis MdL-SPD und Reiner Priggen MdL-Grüne und Fraktionsführer im NRW-Landtag) machten es Richard Kimble nach („Auf der Flucht“)! Dazu kann man heute in der Aachener Zeitung den Kommentar des Redakteurs Robert Esser lesen, der unter der Überschrift „PEINLICHE POLITIKER“ u. a. wie folgt schreibt:

„…Zum Schluss noch Schande: Peinlich, wie sich SPD und Grüne gestern verdrückt haben. Rot-Grün meldet sich flugs in den Urlaub ab, um bloß nicht auf Demonstranten gegen das totale Rauchverbot zu treffen. Die Kritiker des radikalen rot-grünen Gesetzes hatten ihren Protestzug lange angekündigt. Aber weil es ja irgendwie unangenehm ist, den Kopf für den Ärger hinzuhalten, den man als Politiker angerichtet hat, zieht man denselben lieber ein. Und taucht unter. So viel Feigheit hätte man den sonst um jeden öffentlichen Auftritt buhlenden Herren und Damen von SPD und Grünen gar nicht zugetraut. Oder doch? Vielleicht sprechen Sie ihren Volksvertreter im kommenden Wahlkampf mal darauf an. Aber zuvor: Genießen Sie das sonnige Wochenende!“

Hier einige Medienlinks, die Euch nach dem Anklicken zu den entsprechenden Online-Artikel führen:

http://www.aachener-zeitung.de/lokales/aachen/fuer-raucher-steht-die-kneipe-auf-der-kippe-1.620705

http://www.aachener-nachrichten.de/lokales/aachen/gegen-rauchverbot-bevormundung-und-prohibition-1.620703

http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit/lokalzeit-aus-aachen/videolokalzeitausaachen234.html .

Uwe aus Bonn hat einen für unsere Begriffe guten Vorschlag unterbreitet. Einen Jour-Fix alle 14 Tage stattfinden lassen, wo sich aus allen Städten 1 bis 2 Vertreter/Innen zwecks Besprechens des koordinierten weiteren Vorgehens treffen sollen. Was haltet Ihr davon?

Weitere Aktionen posten wir gerne auf unsere Homepages und werden diese tatkräftig unterstützen. Die Aachener Delegation wird bei allen kommenden Aktionen zugegen sein! Weitere Aktionen für Aachen sind in der Planung. Sammelergebnis 373, — € plus Kassenbestand von 300, — € = 673, — €. Ein guter Grundstock für die kommenden Aktionen gegen das totale GRÜN/ROTE-RAUCHVERBOT in NRW!

Aktuelles erfahrt Ihr auch fast täglich über http://www.stones-club-aachen.de/category/rauchverbot/.

Euch allen wünsche ich ein sonniges und erholsames Wochenende.

i.A. der „Initiative gegen das totale Rauchverbot in NRW“, herzlichst Euer Manni Engelhardt –Gewerkschafter/Innen-AK-Koordinator- & -Stones-Club-Manger-

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Rauchverbot veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Unsere Demo vom 19. Juli 2013 war ein voller Erfolg!

  1. Dieter (ACRewind) sagt:

    Liebe Stonerinnen und Stoner,

    58 Jahre muss ich alt werden, um meine erste Demo aktiv zu erleben.
    Es war üerwältigend. Jedes Wort von unserem Manni kann ich nur unterstreichen.
    Während dieser Demo lernte ich auch viele Nichtraucher kennen, die es satt sind,
    von unseren -ach so volksnahen- Politikern bevormundet zu werden. Gekrönt
    wurde diese Demo von der Feigheit(Abwesenheit) der Volksvertreter beider
    Parteien. Glauben diese denn, wir wären alle dumm und bemerkten deren Feigheit nicht?!
    Wer sind diese Parteien???
    Von derBlümchenpartei ist doch schon lange nichts mehr zu erwarten, oder wie ist es
    möglich, das diese Partei das Kiffen legalisieren will und das Rauchen verbietet?
    Auch von „Meiner Partei“, der SPD, die ich 40 Jahre lang gewählt habe, erwarte ich nichts mehr. War sie doch früher mal eine Partei für den kleinen Mann, so ist sie heute
    als eine Partei zu sehen, die das Denunziantentum fördert. Pfui!!!
    Was soll aus der Kultur des kleinen Mannes werden???
    Von der kleinen Eckkneipe bis zu solch traditionsreichen Kneipen wie z.B in Aachen
    die „Kappertzhölle“, „Schlüsselloch“ uvm, in denen ständig Rockevents stattfinden.
    Könnt Ihr Euch ein solches Event vorstellen, in dem nicht mehr geraucht werden darf.
    Bisher waren wir eine wunderbare Multikulti-Gesellschaft, von Klassikern, Rockern,
    usw, die in Eintracht nebeneinander leben konnten. Die neueste Entwicklung seit Inkrafttreten dieses bescheuerten Gesetzes fördert doch das Denunziantentum.
    Das zeigt mir, dass selbst die Basis der Parteien vom Volk soweit weg ist, wie die Erde vom Mars. Ich habe mich auf jeden Fall politisch schon anders orientiert, wenn auch mit einer Träne im Auge; war doch „meine SPD“ einmal ganz anders.
    Also werde ich bereits bei der Bundestagswahl im September mein Kreuz’chen
    an anderer Stelle machen.
    Euch kann ich nur auffordern, unseren Manni mit seinem unermüdlichen Tatendrang
    zu unterstützen, wo immer es geht, um diese Bevormundung zu beenden.

    Stonige und rauchende Grüsse
    Dieter(ACRewind)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.