DEMO VOM HEUTIGEN TAGE (13.7.13) IN BONN WAR EIN VOLLER ERFOLG! WEG MIT DEM TOTALEN RAUCHVERBOT IN NRW!

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepages,

heute hat eine kraftvolle Demonstration in Bonn gegen das totale Rot/Grüne-Rauchverbot stattgefunden, an der über sich über 2000 Menschen  (laut WDR-Lokalzeit Bonn) beteiligten. Nachstehende Video-Links führen Euch nach dem Anklicken direkt auf die entsprechenden optischen und akustischen Eindrücke von dieser Demonstration. Wir waren aus Aachen mit einer Delegation auf dieser Demo vertreten, wo der Unterzeichner die entsprechende Auftaktrede gehalten hat. Wir wünschen viel Spaß beim Hören und Betrachten und freuen uns auf ein Wiedersehen bei der Großdemonstration hier in Aachen, die am FREITAG, DEN 19. JULI 2013, 16.00 UHR, mit einer Auftaktveranstaltung vor dem SPD-Büro, Heinrichsallee 52, Aachen beginnt. Mehr dazu erfahrt Ihr unter http://www.stones-club-aachen.de/category/rauchverbot/ .

Manni Engelhardt -Gewerkschafter/Innen-AK-Koordinator- & -Stones-Club-Manager- für die Initiative gegen das totale Rauchverbot in NRW-

http://www.youtube.com/watch?v=bUjI8InrJNI

http://www.youtube.com/watch?v=HSpUAjS0q-A&feature=youtu.be

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Rauchverbot veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu DEMO VOM HEUTIGEN TAGE (13.7.13) IN BONN WAR EIN VOLLER ERFOLG! WEG MIT DEM TOTALEN RAUCHVERBOT IN NRW!

  1. Schwarzer sagt:

    Leider habe ich keine so gute Nachricht. Ich habe ja einmal erwähnt, dass ich beim Petitionsausschuß des Deutschen Bundestages eine Petition gegen allgemeine Rauchverbote eingereicht habe. Zwar befindet sich diese Petition noch in der Bearbeitung, jedoch weigert sich der Petitionsausschuß beharrlich, diese Petition zur Mitzeichnung zu veröffentlichen und das trotz mehrerer Widersprüche meinerseits hiergegen. Offenbar hat man dort eine panische Angst davor, dass ich mehr als 50000 Mitzeichner meiner Petition gewinne und damit ein Anhörungsrecht vor dem Deutschen Bundestag habe. Ich denke, dass das Verhalten des Petitionsausschußes sympthomatisch für den Zustand unserer Demokratie ist und man sieht, was man von der Arbeit des Petitionsausschußes des Deutschen Bundestages wirklich zu halten hat. Offenbar werden dort nur Eingaben bearbeitet, welche nicht zu unbequem sind. Ich frage mich daher, wodurch unterscheidet sich die BRD von der ehemaligen DDR?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.