Anke Restorffs „Herzschrittmacher“

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

Anke Restorff lässt in Punkto ROLLING STONES nicht locker! Sie hat uns wieder eine kleine bebilderte Story über die allergrößte, allerbeste und dienstälteste Rockband aller Zeiten und des Universums zukommen lassen, die wir in ungekürzter Fassung nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Club-Homepage gepostet haben. Wir wünschen Euch viel Spaß beim Lesen dieser Stones-Heart-Story .

Manni Engelhardt –Club-Manager-

Hallo Manni,
habe noch einen kleinen Beitrag zum großen Thema ROLLING STONES!
Der FANATISMUS….im Besonderen zu den Rolling Stones....clip_image001
Der Fanatismus  –  ein unduldsames, rücksichtsloses, blindes Eintreten für eine Überzeugung.
Der Kampf für eine  (die eigene) Idee!
Die angesagteste Musik zu meiner Teenie-Zeit waren die Songs der Rolling Stones, keine Frage.
Es begann so die Fanatik um die Aura der Band.
Ein Zitat aus dem Buch von O. Boehme/ G. Coordes treffend hierzu: „Das schöne an den Stones
war, ich brauchte sie nie mit meinen Eltern zu teilen.“ Wie wahr!
„Es gab auch  tolle andere Bands und Hits, aber es gab nur einen Mick, nur einen Keith, nur
einen Charlie, nur einen Brian und nur einen Bill„!
„Die Stones rollten durch die Seelen der Jugend und hinterließen prägende Spuren.“
Da gab es das ‚magische‘ Jahr 1962. Während die Beatles in ordentlichen Anzügen, statt
Lederjacken auftraten und somit 1964 zu den Lieblingen der britischen Öffentlichkeit
avancierten, gab es auf der anderen Seite die Bad-Boys, die Rolling Stones. Ungepflegt,
rebellisch, provokativ.
Provokation  –  war nicht nötig, es reichte ihre legere Äußerlichkeit, kein „Schickimicki“
und ein gewisses, ‚abnormales‘ Verhalten, sowie Arroganz.
Auch wegen ihrer Skandale, ihrem Drogenkonsum brachten sie sich immer wieder in die
Negativ-Schlagzeilen der Medien.
Ein Negativ-Image sollte an den Stones haften bleiben und kam auch immer wieder in
ihren Songs zum Ausdruck, wie z.B. …Good Times Bad Times…19th Nervous Breakdown….
Paint It Black…Street Fighting Man….Sympathy For The Devil… Let It Bleed.
U.a. fielen Konzerte ins Wasser, wegen Drogenvorfälle, es folgten Geld- und Haftstrafen.
Aber es schien sich auch immer zu bewahrheiten, dass die Stones vor einer Krise stets
Auftrieb bekamen. Und sie mußten sich entscheiden zwischen völligem Abrutsch in den Unter-
gang oder für eine heile, alte Welt. Das kommt besonders zum Ausdruck mit der LP – Rolled
Gold – einer Best Of- Version der Stones oder mit dem Song  – We Love You – .
Musik und Geschäft mußten weiterlaufen. Wie formulierte es Mick Jagger so treffend:
“ Ich wollte alles, Geld, Ruhm und Bewunderung; wir dürfen nicht versagen. Mein ganzes
Leben werde ich nicht Rock singen  –  nur solange es mir Spaß macht“.
Für ihre Anhänger hatten die Stones auch das Image, eine politische Gruppe zu sein. Sie
setzten aktuelle Trends mit ihren Texten, wobei sie damit am Alltagsbewußtsein der jungen
Menschen anknüpften auf der Suche nach dem Sinn für’s Leben.
Für mich sind und bleiben die Songs der Rolling Stones wie ein ‚Herzschrittmacher‘;
sie durchfluten alle Sinne und beleben jede Zelle meines Körpers!

STONES FOREVER…Fan Anke…

clip_image002

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fan-Stories veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Anke Restorffs „Herzschrittmacher“

  1. Anke Restorff sagt:

    Hollo Manni,
    Du verstehst meine Emotionen so toll, was die Stones betrifft!
    Dafür schönen Dank, dass freut mich ungemein…natürlich
    schreibe ich gerne weiter…was mich bewegt….rund um die beste Band der Welt…
    solange wir SIE erleben und haben!
    Stones forever…Fan Anke…

  2. Manni Engelhardt sagt:

    Hey Anke,
    ich freue mich immer riesig über jeden Deiner mit Herz geschriebenen Artikel, die ich sehr gerne auf unsere Homepage poste. Auch die übrigen Mitglieder unseres Club-Präsidiums finden Deine Artikel SUPER-STONIG. Die brechen jedes Heart Of Stone auf, selbst ein Mick Jagger – Herz. Hatte den Song im Rahmen eines Artikels über „BIG HITS HIGH TIDE AND GREEN GRAS“ für unsere Homepage übersetzt. Du kannst ihn direkt über den nachstehenden Link anklicken:
    http://www.stones-club-aachen.de/2013/04/02/rolling-stones-1966-big-hits-high-tide-and-green-grass/ ! :-).
    Mach weiter so, liebe Anke; denn das ist beispielgebend für die übrigen Stones – Fans, die regelmäßig unsere Homepage besuchen und sich dennoch nicht zu Schreiben wagen.
    Stoned Gruß Dein Manni Engelhardt -Club-Manager-

  3. Anke Restorff sagt:

    Hi Manni,
    dankeschön für Deine freundlichen Worte….geht ja runter wie Öl…!
    Wie aus meinen Beiträgen ersichtlich, habe ich auch kein Herz aus Stein und die
    Stones natürlich auch nicht! Zum Glück. Ihr alter Titel sollte ja jedem bekannt sein.

    Das Dilemma kenne ich schon, dass die meisten Forenbesucher leider nur passiv
    alles lesen, statt mal aktiv tätig zu werden. Aber gerade das hat mich immer angespornt weiter zu schreiben, egal für was. Ich arbeite bei einer regionalen Zeitung und das gefällt mir. Wo wären wir ohne Kommunikation…sicher noch in der Steinzeit!
    Arbeite privat an meinem Buch, über Aphorismen des Alltags. Da ist im Laufe der
    Jahre etliches, lustige zusammengekommen.
    Dir auch danke für die tollen Bilder ihrer US-Tour!
    Stones forever…Fan Anke…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.