Anke Restorffs Story über die Rolling Stones – Ladys

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

unsere liebe Anke Restorff ist unermüdlich für uns und für Euch auf unserer Homepage tätig, in dem sie wunderschöne Storys über die allergrößte, allerbeste und dienstälteste Rockband aller Zeiten und des Universums schreibt. Wir haben uns als Club nur gelegentlich mit den Ladys der ROLLING STONES befasst, wie Ihr es z. B.  mit nachstehendem Link anklicken und aufblättern könnt: http://www.stones-club-aachen.de/2011/05/14/aus-der-historie-der-rolling-stones-12/ ! Anke hat dies mit Ihrem nachstehenden Artikel etwas ausführlicher und etwas umfassender dargestellt. Ein Stones-Herz erfrischender Artikel. Als kleines Bonbon hat Anke dann auch noch ein von ihr gefertigtes Stones-Poster mitgeschickt, das wir selbstverständlich wieder unter diesen Artikel mit gepostet haben.

Viel Spaß beim Lesen und Betrachten wünsche ich Euch und verbleibe –wie immer- mit stoned Grüßen Euer Manni Engelhardt –Club-Manager-

Hallo Manni,
anbei wieder meine kleine Stones-Story für den CLUB…. J
Auf den Spuren der Band und ihrer Ladys…
Der Werdegang der Stonesband ist ja allgemein bekannt.
Immer wieder dokumentiert in unzähligen Büchern, diversen Broschüren, Zeitungen und Verfilmungen.
In den frühen Sechszigern wurden Mick, Keith und Brian u.a. auch von ihren Ladys stark, sowohl
musikalisch, als auch in Sachen Mode (Outfit) inspiriert.
Diese, damals sehr angesagte, stylische Mode übertrug sich dann auch auf die junge Generation
dieser Zeit.
Den Hauptanteil aus dieser Ära war der kreativen Anita Pallenberg zu verdanken. Ihre
Spontanität und Spaß am Neuen übertrug sich hinsichtlich Mode auch auf die Bandmitglieder.
So kam es dann auch zum extravaganten Stone-Style, der sich u.a. in farbiger Schminke und
flippigen Klamotten widerspiegelte.
Ein weiteres weibliches Wesen der Stones bezüglich Inspiration war das deutsche Fotomodell
und Hippie-Girl, Uschi Obermaier. In ihrer Autobiografie „Das wilde Leben“ schilderte sie u.a.
auch die Beziehung zu Jagger und Richards.
U.a. veröffentlichte ja Bill Wyman zur Groupie-Sammlung der Stones seine Autobiografie
„Stone alone“.
Sowohl die Beziehungen mit der Promi-Schönheit Bianca Perez als auch mit der Texanerin
Jerry Hall endeten für Mick Jagger in  Ehen, die jedoch nicht von Dauer waren.
Hingegen Keith Richards 1983 das US-Fotomodell Petty Hansen ehelichte.  Die längste Be-
ziehung besteht bei Charlie Watts. Er ist seit 1964 mit Shiley Ann Shepherd bis heute verhei-
ratet. Ron Wood heiratete zum 3. mal im Dezember 2012 die Theaterproduzentin Sally
Humphregs.
Ein Zitat vom 12.07.12 aus der SVZ von der französischen Schauspielerin F. Rosay bringt es
somit völlig auf den Punkt;
„Rollende Steine setzen eben kein Moos an. Kluge Menschen verstehen es, den Abschied
von der Jugend auf mehrere Jahrzehnte zu verteilen.
M. Jagger, K. Richards, Ch. Watts und R. Wood sind kluge Menschen. Und für ihren Weg,
aktiv zu altern, gilt;  zur Nachahmung empfohlen“.
Anbei Manni noch mein aktuelles STONES-PLAKAT zur kommenden Tour!
Mit stonigen Grüßen…..Fan Anke….

DSCF1114

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Historie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.