„Die Stones verkörpern den wahren Geist des Rock ´n´ Roll“ (von Anke Restorff)

Hallo Manni,
da ich ja gerne schreibe, richte ich die Story per Mail an Dich, sonst wähle ich eventuell die falsche Rubrik auf der Hompage aus.
Du wirst es sicher zuordnen können! 😉

Der Mythos Rolling Stones  –  und das Lebensmotto der Band  –  Sex, Drugs and Rock’n’Roll

Es war der amerikanische Blues und Rythm-Blues, der sie faszinierte. In ihren Gesichtern können
wir alles deutlich ablesen, die Geschichte ihrer Musik, die zeitlos wurde.
Wir kennen ihre Songs, ihre Konzerte, ihre diversen Bücher und Biographien. Sie sind sozusagen
auch ein Teil unseres Lebens geworden. Sie hatten und haben weiterhin ihre Triumphe und Wider-
sprüche. Viele Erinnerungen und Sammlerstücke haben wir im Laufe der Zeit erworben. Auch
weiterhin werden wir ihnen unsere Freizeit gerne widmen. Auch hat sicher jeder Stones-Fan
seine eigene Geschichte und bei jedem, der von ihrer Musik fasziniert ist und infiziert wurde, hat
die Band Spuren hinterlassen, egal ob positive oder negative. Ihre Karriere ist einzigartig.

….Was mich auch beschäftigt hat, u.a. ihr verwegenes, wildes Leben;
wollten sie es so durchleben?…rollte es einfach auf sie zu, war es eine Aufbruchszeit?
Nachlesen hierzu konnte ich dazu u.a. die Autobiografie „Mein wildes Leben“, erzählt
von Uschi Obermaier. Sie schildert im Buch ihr Leben zwischen Sex, Drugs und Rock’n’Roll
und die Zeit mit Jagger und Richards.
Warum wird man zum Rockstar? Um Entertainer zu werden oder wegen des Ruhms, wegen
des Geldes oder immer up to date zu sein? Oder war es doch die einzigartige Rock-Musik
und das damit verbundene wilde Leben, das war gratis.
Ein Zitat von Keith Richards dazu:

„Berühmt sein ist nicht leicht, ich kann es eigentlich nicht empfehlen. Aber manchmal geht
es nicht anders, wenn du vorwärtskommen willst. Irgendwann merkst du, okay, ich hab
meine Seele verkauft“.
Keith Richars wurde zum „Hüter des Ursounds“!

Die Stones verkörpern den wahren Geist des Rock’n’Roll. Niemals waren sie zufrieden und
niemals war es ihnen überdrüssig den Rock’n’Roll auch zu leben.
In vielen, existierenden Stones-Foren weltweit leben SIE weiter. Und man kann nur hoffen, dass
sie uns noch etwas erhalten bleiben, um teilzuhaben am ewigen Sieg des Rock’n’Roll, solange
es ihnen Spaß macht. Und ihre Geschichte ist nicht zu Ende; ihr „FEUER“ brennt weiter.
Dafür muß man diese „verwitterten“ Gestalten einfach lieben.

Stones for ever , FAN Anke….

Liebe Anke,

recht herzlichen Dank für diesen herzerfrischenden Artikel über die allerbeste, allergrößte und dienstälteste Rock-Band aller Zeiten und des gesamten Universums.

Für das Stones – Club – Präsidium Manni Engelhardt -Club-Manager-

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fan-Stories, Historie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu „Die Stones verkörpern den wahren Geist des Rock ´n´ Roll“ (von Anke Restorff)

  1. Anke Restorff sagt:

    Hallo Manni,
    anbei von mir eine kleine Story;…..THE BEATLES OR THE ROLLING STONES….?

    R – rebellisch .Jeder kennt sie; Die beiden größten Bands der Welt und ihre
    O – originell .fazinierende Musik. Auf der einen Seite die Liverpooler-
    L – legendär .Beatles; auf der anderen Seite der Gegenpart, die Rolling
    L – lässig .Stones.
    I – impulsiv .Diese beiden Bands gingen ein in die zeitgenössische Musik-
    N – niveauvoll .geschichte Anfang der 60er Jahre.
    G – genial .Die weiblichen Fans waren zu jener Zeit zum größten Teil
    .den Beatles zugetan.
    S – steinstark .Mit 70% hatten sie den größten Besucheranteil bei den Kon-
    T – turbulent .zerten. Kein Wunder, denn die Texte der Songs gaben sich
    O – offensiv .optimistisch und lebensbejahend; wie z.B. „Komm gib mir
    N – namhaft .deine Hand.“ Das kam an.
    E – extrem .Viele Sach- und Fachbegriffe des Beat, Jazz und Rock sind
    S – spektakulär .nicht vollkommen oder auch auch schwer zu erklären, da sie
    .allein aus dem Körpergefühl heraus nachzuempfinden sind.
    Ein Zusammenhang von Bewegung, Musik und Tanz. Die Fans beider Fraktionen lieferten sich sogar Schlachten, um zu zeigen, welche Musikauffassung sie vereehrten oder nur um zu provozieren.
    Es gab ihn dann….einen musikalischen Konkurrenzkampf zwischen den Beatles und den Rolling Stones, zumal ihre Manager sie so u.a. formten.
    Obgleich Mick Jagger das dementierte: „Konkurrenz findet nur im Kleinen statt. Wir haben die Beatles nie gefürchtet und die Beatles uns nicht.“
    John Lennon kommentierte mal (weil sie als „Wundertiere“ herumgereicht wurden);
    „Wo immer wir singen, immer sollten wir ‚irgendwie‘ sein, bloß nicht normal!“

    Es ist schon ein Phänomen, dass die beiden Bands mit ihrer frischen Musik hervorgebracht haben. Sie haben gewissermaßen eine – musikalische Schallmauer –
    durchbrochen! Ganz gleich für welche Idole man sich auch entschieden hätte, war es doch ein tiefgreifender Einfluß.
    SIE gehören zu unserer Zeit und sind aus dem Musikleben vieler Länder nicht mehr
    wegzudenken.
    Immer werden wir ihnen ein Kapitel in der Musikgeschichte widmen!
    Sowohl die Beatles, wie auch die Stones hatten ihren unverkennbaren Einfluß auf den musikalischen Geschmack ihrer ganzen Generation.
    Ihre Spontanität, Kreativität, ihren Witz in der Musik und ihren Texten sind eine
    Widerspiegelung der Interessen und der Sehnsüchte ihrer FANS.

    Stones forever…..Fan Anke…..

  2. Manni Engelhardt sagt:

    Hallo Anke,
    das hast Du wunderbar geschrieben. Ich werde es noch einmal direkt auch auf die Homepage posten. Als Kommentar alleine ist es viel zu schade. Das muss augefällig gebracht werden; denn das ist erkennbar mit Herz von Dir geschrieben worden.
    Mit stoned Gruß Manni Engelhardt -Club-Manager- 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.