Aus der Stones – Historie: „THE ROLLING STONES, NOW!“

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

am 11. März 1965 (einem Donnerstag) erhielt ich ein Päckchen aus USA, das mein Stones-Korrespondenzpartner mir zugesandt hatte. Es enthielt in Holzwolle verpackt die unverletzte LP „THE ROLLING STONES, NOW!“.

Diese LP der allerbesten, allergrößten und dienstältesten Rockband aller Zeiten und des Universums war am 27. Februar 1965 in den USA auf den Markt gekommen. Ich erhielt diese Scheibe für damalige Verhältnisse noch recht zeitnah. Als Kochlehrling, der erst am 01. April 1965 in das zweite Lehrjahr (Ausbildungsjahr) kam, kostete mir die LP meine gesamte Lehrlingsvergütung des Monats Februar 1965, wie ich es in meinen damaligen Notizen festgehalten hatte und heute noch nachlesen kann.

Dies war, ist und bleibt für mich persönlich mit einer der historischsten Momente meines Stones-Fan-Lebens.

Aber nicht alleine aus diesem Grunde möchte ich hier diese LP mit den nachstehenden Ausführungen entsprechend würdigen, sondern auch deshalb, weil es eine ganz besondere Scheibe ist.

LP, London Records PS 420

Studio: Regent Sound Studios, London, RCA

Studios, Los Angeles und Chess Studio, Chicago

Produzent: Oldham/Impact Sound

Veröffentlicht: USA

Gastmusiker: Jack Nietzsche, Ian Stewart (Piano).

Songs: Everybody needs somebody to love (3:02)/Down home girl (4:10)/You can´t catch me (3:35)/Heart of stone (2:47)/What a shame (3:00)/I need you baby  -Mona- (3:55)/Down the road apiece (2:55)/Off the hook (2:35)/Pain in my heart (2:10)/Oh baby (2:09)/Little red rooster (3:03)/Surprise, surprise (2:32).

Es handelt sich hierbei um die dritte, in den USA veröffentlichten LP der Rolling Stones. Sie enthält sieben Songs, die in Großbritannien und in Deutschland bereits im Januar 1965 veröffentlicht worden sind.

Die US-Fassung von „Everybody needs somebody to love“  ist allerdings nicht identisch mit der auf der „Rolling Stones No. 2“ (http://www.stones-club-aachen.de/2012/01/30/heute-vor-47-jahren-rolling-stones-no-2/) und sollte eigentlich nur als Demo benutzt werden. Während „I need you baby (Mona)“ in Deutschland und in Großbritannien bereits auf der ersten LP erschien und bis dato in den USA nicht veröffentlicht worden war, wurde „Surprise, surprise“ in Europa nur auf einem Decca-Sampler (verschiedener Interpreten) veröffentlicht, der den Titel „Fourteen“ trägt.

Das war damals natürlich für uns Stones – Fans eine absolute Herausforderung, die divergierenden Platten zwischen den Kontinenten auszutauschen; denn wir kannte ja noch lange kein Internet. Aber es war auch die Zeit der persönlichen Kommunikation in den Kneipen und in den Rockschuppen, wo wir uns trafen, fachsimpelten und Infos und Platten beim Bierchen tauschten.

Nachstehend habe ich Euch einen Videolink mit gepostet, der Euch nach dem Anklicken direkt auf die LP „Rolling Stones No. 2“ zum Vergleichen führt.  Desweiteren habe ich Euch als nachstehend zweiten Link einen weiteren gepostet, der Euch beim Anklicken zu AMAZON und exakt auf die LP „ROLLING STONES, NEW !“  führt. Dieses AMAZON-Angebot weist auch heute noch einen stolzen Betrag zum Erwerb der Scheibe aus. Wohl dem, der sie in der ersten Pressungsausgabe wohlgehütet hat und sie heute noch besitzt! Wünsche Euch viel Spaß beim jeweiligen Anklicken, Sehen und Hören und verbleibe mit stoned Grüßen Euer Manni Engelhardt –Club-Manager-

http://www.youtube.com/watch?v=A11R4K7W1_M   /  http://www.amazon.de/Rolling-Stones-VINYL-Import-Vinyl/dp/B000057RUO

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fan-Stories, Historie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.