Bericht des Dirk Müller im Vorfeld des 3. HOTA-BALLS für die Stolberger Zeitungen:

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

der Redakteur Dirk Müller hat den nachstehenden Artikel zu unserem 3. HOTA-BALL im Vorfeld unseres Events verfasst, der dann auch in der Stolberger Zeitung und in en Stolberger Nachrichten veröffentlicht worden ist. Wie wir meinen ein vorzüglicher Artikel, den wir in seiner Gänze sehr gerne auf unsere Homepage zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme gepostet haben. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen. Herrn Müller sagen wir ein herzliches Dankeschön für seine Mühe. Wir würden uns freuen, ihn am 16. Februar 2013 als Berichterstatter über unser Event begrüßen zu können.

Mit stoned Grüßen Manni Engelhardt -Club-Manager-

Von Dirk Müller:

Stolberg. Rock und Rhythm and Blues, handgemachte Musik, die ihren Ursprung in den 60er und 70er Jahren hat, steht im Mittelpunkt des dritten „Hota-Balls“, den der Rolling-Stones-Club“ Stolberg/Aachen in Kooperation mit der Gaststätte „Kiek in“ im Bürgerhaus am Büsbacher Markt (Konrad-Adenauer-Straße) präsentiert. Der Begriff „Hota-Ball“ beziehe sich auf die Zeit unmittelbar nach Karneval, in der die Beschäftigten des Hotel- und Gaststättengewerbes selbst feiern können, nachdem sie während der Tollen Tage arbeiten mussten, erklärt Clubmanager Manfred Engelhardt.

„Wir haben dies etwas abgewandelt und bieten den Ball denjenigen an, die genug Karnevals-Ohrwürmer gehört haben und nun wieder ,echte Handmacher-Musik‘ weltbekannter Interpreten live erleben möchten.“ Dazu habe der Club zwei Bands engagiert, die das Publikum im Büsbacher Bürgerhaus fast fünf Stunden lang mit Livemusik unterhalten werden. „Unsere Clubmitglieder sind sich einig, dass die ,Sticky Fingers‘ die wohl beste Rolling-Stones-Tribut-Band Westeuropas ist. Daher freuen wir uns sehr, diese ausgezeichnete Formation auf die Bühne zu bringen“, schwärmt Engelhardt.

Vor zwei Jahren spielten die „Sticky Fingers“ im „Kiek in“ ein gefeiertes Debüt und haben damit viele Fans in der Städteregion gewonnen. Legendäre Stones-Songs wie „Paint it black“, „Honky Tonk Woman“ oder „Sympathy for the Devil“ und „Satisfaction“ und auch Titel, die man eben nicht überall und jederzeit zu hören bekommt, gehören zum beeindruckenden Repertoire der Tribut-Band. Doch nicht nur die Freunde von Jagger, Richards und Co. würden beim dritten „Hota-Ball“ voll auf ihre Kosten kommen, verspricht Engelhardt: „Da der wir einige Clubausfahrten zu Stones-Konzerten und in das Rolling-Stones-Museum in Lücho im Wendland vor uns haben, beschränken wir uns in diesem Jahr darauf, nur ein Event zu veranstalten. Und bei diesem ,Hota-Ball‘  wollen wir unseren Gästen für kleines Geld großes bieten.“

So werde die clubeigene Band „AC-Rewind“ ein breites Spektrum abdecken. Titel von „Fleetwood Mac“, der „Spencer Davis Group“, Bob Dylan und „The Who“ werden beim „Hota-Ball“ ebenso zu hören sein wie Stücke von Eric Clapton, Bob Marley, Manfred Mann und der „Beatles“. Die Setliste von „AC-Rewind“ besteht aus knapp 30 Titeln und liest sich wie das „Who-is-who“ der Musik der 60er und 70er Jahre, und die Gäste des Rolling-Stones-Clubs können sich auf Songs von den „Kinks“, „Troggs“, „Byrds“ und „Small Faces“ freuen, dürfen Lieder von „Steppenwolf“, „Procol Harum“, „Creedence Clearwater Revival“ und anderen erwarten.

Informationen online:

www.stones-club-aachen.de

Zusatzbox:

3. „Hota-Ball“ des Rolling-Stones-Clubs

Das Konzert mit den Bands „Sticky Fingers“ und „AC-Rewind“ präsentiert der Rolling-Stones-Club Stolberg/Aachen in Kooperation mit der Gaststätte „Kiek in“ am Samstag, 16. Februar, ab 19.30 Uhr (Einlass 18.30 Uhr). Der „Hota-Ball“ findet im Büsbacher Bürgerhaus am Marktplatz Konrad-Adenauer-Straße statt, Tickets kosten im Vorverkauf 10,- und an der Abendkasse 12,- Euro. Karten gibt es im „Kiek in“, Bischofstraße 43, oder beim Clubmanager unter 0171 9161493.

BU: Die „Sticky Fingers“ spielen authentisch die Songs der Rolling Stones beim dritten „Hota-Ball“ im Büsbacher Bürgerhaus. Foto: D. Müller

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Hota-Ball 3 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.