19th nervous breakdown wird 47 Jahre

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

im Februar 1966 (exakt am 04.02.1966) brachte die allergrößte, allerbeste und dienstälteste Rockband aller Zeiten und des Universums die Single „19th nervous breakdown“ (3:55) sowohl in Europa als auch in den USA mit jeweils unterschiedlichen B-Seiten heraus.

Dies ist uns Anlass, heute an dieses historische Ereignis zu erinnern und nachstehend wieder einige Daten und Fakten zur Scheibe zu nennen:

Europa

B-Seite As tears go by (2:45)

Decca Records F 12231

Teldec/Decca DL 25222

Studio: RCA Studios, Los Angeles

Veröffentlicht: Großbritannien und Deutschland

Nach „Satisfaction“ und „Get off of my cloud“ handelte es sich bei dieser Single um die dritte selbstgeschriebene, die wieder ein NUMMER-1-HIT wurde. Auf der B-Seite erschien hier die A-Seite der letzten US-Single.

USA

B-Seite Sad day (3:00)

London Records 9823

Studio: RCA Studios, Los Angeles

Produzent: Andrew Oldham

Veröffentlicht nur in USA.

Diese unterschiedlichen B-Seiten-Veröffentlichungen führten zu einem regen Austausch zwischen US-amerikanischen und europäischen Fans. Für uns „Waschechten“ war es damals ein unbedingtes „MUSS“, beide Singles zu besitzen. Mich erreichte die USA-Ausgabe über meinen Korrespondenzpartner am heutigen Tage vor 47 Jahren per Luftpost.  Nachstehend habe ich Euch einen Link mit gepostet, der Euch nach dem Anklicken auf eine Live-Version der ROLLING STONES dieses Songs aus 1966 führt. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Hören und Betrachten und verbleibe wie immer

mit stoned Grüßen Euer Manni Engelhardt –Club-Manager-

http://www.youtube.com/watch?v=fL1FLa6fUsw

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Historie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.