Die Rolling Stones im Januar 1995 auf Mexiko- und Südamerika-Tour im Rahmen der Voodoo-Lounge-World-Tour

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

im vergangenen Jahr haben wir im Januar über den Club-Gig der allerbesten, allergrößten und dienstältesten Rockband aller Zeiten und des Universums aus 1994 in Toronto (Kanada) berichtet, der im Rahmen der Voodoo Lounge – World – Tour der ROLLING STONES stattgefunden hatte (http://www.stones-club-aachen.de/2012/01/31/rolling-stones-toronto-club-gig-rpm-1994/) stattgefunden hatte, quasi zum „Warmspielen“.

Die Voodoo – Lounge – World – Tour steht aber auch im Januar diesen Jahres, wo auch diese großartige World – Tour wieder bereits 18 Jahre her ist, zur Erinnerung an; denn im Januar 1995 fand sowohl die komplette Mexico- als auch der Anfang der Süd – Amerika – Tour statt, die sich bis Mitte Februar hinzog. Danach setzten die Jungs ihre World – Tour in Afrika fort (Aber dazu berichten wir zu einem anderen Zeitpunkt).

Hier die einzelnen Tour – Daten:

14. Januar 1995: Mexico City (Mexico), Autodromo Hermanos Rodriguez (Mexiko-Eröffnungskonzert)
16. Januar 1995: Mexico City (Mexico), Autodromo Hermanos Rodriguez
18. Januar 1995: Mexico City (Mexico), Autodromo Hermanos Rodriguez
20. Januar 1995: Mexico City (Mexico), Autodromo Hermanos Rodriguez (Mexiko-Abschlusskonzert)

27. Januar 1995: Sao Paulo (Brasilien), Estadio do Pacaembu (Süd-Amerika-Eröffnungskonzert)
28. Januar 1995: Sao Paulo (Brasilien), Estadio do Pacaembu
30. Januar 1995: Sao Paulo (Brasilien), Estadio do Pacaembu
02. Februar 1995: Rio de Janeiro (Brasilien) Estadio do Maracana
04. Februar 1995: Rio de Janeiro (Brasilien) Estadio do Maracana

09. Februar 1995: Buenos Aires (Argentinien) Estadio River Plate
11. Februar 1995: Buenos Aires (Argentinien) Estadio River Plate
12. Februar 1995: Buenos Aires (Argentinien) Estadio River Plate
14. Februar 1995: Buenos Aires (Argentinien) Estadio River Plate
16. Februar 1995: Buenos Aires (Argentinien) Estadio River Plate

19. Februar 1995: Santiago (Chile) Estadio Nacional de Chile (Süd-Amerika Abschlusskonzert).

In folgendem „Beritt“ trat die Band dort auf:

Mick Jagger: lead vocals, guitar, harmonica
Keith Richards: guitar, backing vocals
Ronnie Wood: guitar, backing vocals
Charlie Watts: drums, percussion
Darryl Jones: bass
Chuck Leavell: keyboards
Bobby Keys: saxophone
Andy Schnitzler: saxophone
Michael Davis: trombone
Kent Smith: trumpet
Lisa Fischer: vocals
Bernard Fowler: vocals.

Diese WORLD – TOUR war nach dem 20. Studio – Album der Stones benannt worden, das unter dem Titel VOODOO LOUNGE in der zweiten Jahreshälfte 1993 in Irland aufgenommen worden war. Dieses Album erreichte in USA den Doppel-Platin-Status und wurde 1995 mit dem Grammy für das beste Rock-Album ausgezeichnet.

In Großbritannien erreichte das Album Platz 1 der Charts. Bis dato wurden ca. 8, 5 Millionen Alben davon verkauft.

Hier noch einige Daten und Fakten dazu:

CD und LP
Virgin Records
Produzenten: Don Was, The Glimmer Twins
Studio: Windmill Lane Studios in Dublin
Veröffentlichungstag: 11. Juli 1994

Songs:

Love Is Strong (3:48) / You Got Me Rocking (3:35) / Sparks will fly (3:15) / The Worst (2:24) / New Faces (2:50) / Moon Is Up (3:41) / Out of Tears (5:27) / I Go Wild (4:23) / Brand New Car (4:13) / Sweethearts Together (4:46) / Suck on the Jagular (4:26) / Blinded by Rainbows (4:32) / Baby Break it Down (4:07) / Thru and Thru (6:00) / Mean Disposition (4:09).

Auf der Mexiko-/Süd-Amerika-Tour wurden aus diesem Album nachstehende Songs am meisten live gespielt:

Sparks Will Fly; Brand New Car; The Worst (Keith Richards Spezialsong :-)); I Go Wild und Love is strong.

Abschließend habe ich Euch zu diesem Artikel noch einen Vide-Link mit posten lassen, der die Jungs am Rahmen der Südamerika-Tour beim Abschlusskonzert in Chile mit dem Song START ME UP zeigt. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Hören und Betrachten und verbleibe wie immer mit stoned Grüßen Euer

Manni Engelhardt –Club-Manager-

http://www.youtube.com/watch?v=gKrEZjqEIoY&feature=share&list=PL1ABA7A5F7884D33E (kann man leider nicht embedden)

Dieser Beitrag wurde unter Historie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.