Aftermath

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Club-Homepage,

heute, den 20. Mai 2012, ist es 46 Jahre her, dass die allerbeste, allergrößte und dienstälteste Rockband aller Zeiten und des Universums die LP „AFTERMATH“ zum ersten / zweiten Mal herausbrachte.

Diese Tatsache muss hier und heute auf unserer Club-Homepage ihre Würdigung finden. Wir haben über die GB und Deutschlandveröffentlichung bereits im April berichtet unter http://www.stones-club-aachen.de/2012/04/11/1966-aftermath/!

Hier nochmals einige Daten und Fakten zur Scheibe, die ursprünglich am 15. April 1966 herausgekommen war:

LP, Decca Records LK 4786 (GB)
Teldec/Decca 6. 21396 (Deutschland)
Studio: RCA Studios, Los Angeles
Produzent: Andre Oldham
Veröffentlicht: GB und Deutschland
Gastmusiker: Jack Nietzsche (Percussions und Piano), Ian Stewart (Piano)

Songs: Mother´s little helper (2:40) / Stupid girl (2:52) / Lady Jane (3:06) / Under my thumb (3:20) / Doncha bother me (2:35) / Going home (11:35) / Flight 505 (3:25) / High and dry (3:06) / Out of time (5:15) / It´s not easy (3:10) / I am waiting (3:10) / Take it or leave it (2:46) / Think (3:11) / What to do (2:30).

Das zweite / erste Mal kam die Scheibe aber dann und endgültig am 20. Mai 1966 nur für die USA heraus. Der Titel ist zwar gleich, das Cover aber anders. Und wieder einmal machen die Stones eine andere Songauswahl auf dem US-Markt.

Songs: Paint it black (3:15) / Stupid girl (2:52) / Lady Jane (3:06) / Under my thumb (3:20) / Doncha bother me (2:35) / Think (3:11) / Flight 505 (3:25) / High and dry (3:06) / It´s not easy (3:10) / I am waiting (3:10) / Going home (11:35).

Von der europäischen Version fehlen hier: Mother´s little helper / Out of time / What to do und Take it or leave it.

Weitere Daten und Fakten dazu:

LP, London Records PS 476
Studio: RCA Studios, Los Angeles
Produzent: Andre Oldham
Veröffentlicht: US
Gastmusiker wie bei der GB und Deutschland – LP

Hier muss deutlich angemerkt werden, dass auch für die USA dies die erste LP mit ausschließlich (!) eigenem Material der ROLLING STONES war. Für sehr viele ältere und „waschechten“ Stones-Fans ist dieses eins der besten Alben der Band. Hatte mir mit großer Mühe damals die US-LP über meinen Korrespondenzpartner aus den USA besorgen können. Mir gefällt die USA – Ausgabe am Besten. Nachstehend habe ich Euch das CD-Cover in der Europa-Version mit posten lassen. Ferner einen Link zum Video „Paint it black“ aus dem USA-Album „AFTERMATH“, den es anzuklicken lohnt

 

Wünsche Euch sehr viel Spaß beim Hören und Betrachten und verbleibe mit stoned Grüßen Euer

Manni Engelhardt –Club-Manager.

Dieser Beitrag wurde unter Historie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Aftermath

  1. Pingback: “MOTHER´S LITTLE HELPER” hat Goldjubiläum und ist trotzdem aktueller denn je! Stones – Song dient dem WDR als aktueller Aufhänger! | Rolling Stones Club Aachen / Stolberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.