Kreativer April 1971 der Rolling Stones / Teil 2

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

nunmehr möchte ich mich der LP (Sampler) „STONEAGE“ etwas näher widmen, die am selben Tag wie „STICKY FINGERS“, nämlich ebenfalls am 23. April 1971, auf dem Musikmarkt erschienen war.

Es handelt sich dabei um einen Sampler, der angeblich nicht von der allergrößten, allerbesten und dienstältesten Rockband aller Zeiten und des Universums herausgegeben worden ist. Die Veröffentlichung hat angeblich die ROLLING STONES verärgert. Deswegen setzten sie umgehend eine Anzeige in britischen Musikmagazinen, die besagte, dass man nichts von der geplanten Veröffentlichung dieser LP gewusst habe. Die Songauswahl und das Plattencover entsprächen in keiner Weise der Vorstellung der Band.

Diese Veröffentlichung ist aus meiner damaligen und heutigen Sicht der allerbeste PR-Gag, den die Band bis dato gebracht hatte; denn diese Veröffentlichung steigerte die Verkaufszahlen. So steht die Scheibe heute in jedem Plattenregal der „waschechten“ Stonerinnen und Stoner!

Nun zu den Daten und Fakten:

LP (Sampler), Decca Records LK 5084
Teldec/Decca 6.21432 AO
Produzent: Andrew Oldham/Impact Sound
Veröffentlicht in GB und Deutschland.

Songs: Look what you´ve done (2:33) / It´s all over now (3:20) / Confessin´the blues (2:45) / One more try (1:58) / As tears go by (2:45) / The spider and the fly (3:30) / My Girl (2:35) / Paint it black (3:15) / Blues turnst o grey (2:27) / Around and around (3:05).

Nachstehend als kleines „Praline“ der Song „THE SPYDER AND THE FLY“ zu Eurer gefälligen Bedienung:

Damit aber noch nicht genug; denn kurz nach dieser Veröffentlichung kam einige Tage später, nämlich vor Monatsende April 1971 die Single „LOOK WHAT YOU´VE DONE auf den Markt.

Damit schossen die Jungs den Vogel ab: 2 Singles und zwei LPs in nur einem Monat.

Das muss hier gewürdigt werden.

Die Single hatte auf der B-Seite den Titel „BLUE TURNS TO GREY“.

Hier kurz einige Daten dazu: Teldec/Decca DL 25460
Studio: RCA Studios, Los Angeles
Produzent: Andrew Oldham

Veröffentlicht: Nur in Deutschland; denn es war eine Auskoppelung von „STONEAGE“ alleine für den Deutschen Markt.

Ich denke, dass diese Häufung von Veröffentlichungen in einem Monat heute bei den Stones nicht mehr gewollt sind.

Mit stoned Grüßen Euer Manni Engelhardt –Club-Manager-

Dieser Beitrag wurde unter Historie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.