März 1967

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

heute vor genau 45 Jahren (27. März 1967) verließ die allerbeste, allergrößte und heute dienstälteste Rock-Band aller Zeiten und des Universums, Schweden, um sich dann im Rahmen der Europa-Tour, die am 25. März 1967 in Örebro begonnen hatte, und sich am 26. März 1967 in Helsingborg fortsetzte, am 29. März 1967 nach Bremen zu begeben. Am 30. März 1967 traten THE ROLLING STONES dann in Köln auf und am 31. März 1967 in Dortmund. Die Deutschland-Tour im Rahmen dieser Europa-Tour beendeten die Jungs dann am 01. April 1967 mit dem Abschlusskonzert in Hamburg.

Alle Konzerte waren in Deutschland ausverkauft!

Es folgten dann weitere Auftritte in Europa:

  • 02. April 1967 in Wien
  • 05. April 1967 Bologna
  • 06. April 1967 Rom
  • 08. April 1967 Mailand
  • 09. April 1967 Genua
  • 11. April 1967 Paris
  • 13. April 1967 Warschau
  • 14. April 1967 Zürich
  • 15. April 1967 Den Haag

Die Europa-Tour 1967 wurde dann mit einem für damalige Verhältnisse großen
Abschlusskonzert in Athen am 17. April 1967 beendet.

Die bange Frage unter uns deutschen Fans war damals die: „Kommen sie auch nach Berlin, oder kommen sie nicht nach Berlin?“. Diese Frage wurde erst kurz vor Beginn dieser Europa-Tour mit einem für viele deutsche Fans enttäuschenden Nein beantwortet. Beim Konzert in Köln war ich damals zugegen. Ich war im dritten Lehrjahr (heute Ausbildungsjahr) und bekam 50, – DM Lehrgeld, wie es damals noch hieß. Da hatte ich mir den Konzertbesuch im wortwörtlichen Sinne vom Mund abgespart. Aber die Erinnerung lebt und ist das Geld wert gewesen. Nachstehend habe ich Euch ein Foto vom Auftritt in Schweden posten lassen, dass zu diesem Artikel die richtige Abrundung darstellt.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Betrachten und verbleibe mit stoned Grüßen Euer

Manni Engelhardt -Club-Manager-

Dieser Beitrag wurde unter Historie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Kommentare zu März 1967

  1. Ernst.G.Hardt sagt:

    Hallo Manni,
    war am 31.März in Dortmund.Ich war gerade 15 und es war ein einprägendes Ereignis.
    Unvergesslich wie Brian Jones im Schneidersitz auf der Bühne saß und Flöte bei
    Lady Jane spielte. Super auch Goin Home,wann wurde es danach jemals wieder live gespielt?Klasse auch Easy Beats mit Friday on my mind.
    Gibt es eigentlich irgendwelche Mitschnitte oder bootlegs?
    Schönes Wochenende bis bald

    Ernest

  2. Manfred Engelhardt sagt:

    HalloErnest,
    da bin ich voll Deiner Meinung. Offizielle Mitschnitte gibt es von der Tour. Allerdings sind mir keine vom Konzert in Dortmund bekannt. Es sind allerding schon „schwarze“ Mitschnitte von Konzerten der allergrößten, allerbesten und dienstältesten Rock-Band aller Zeiten und des Universums aus Aktentaschen heraus gemacht worden. 🙂 Vielleicht war ja jemand in Dortmund dabei, der es gewagt hat, „schwarz“ mitzuschneiden? Wenn es jemanden geben sollte, so bitte ich ihn/sie, sich bei mir zu melden, dann Posten wir die Sache; denn nach 45 Jahren wird hier niemand mehr juristische Schritte gegen einleiten können. 🙂 Mit stoned Grüßen Dein Manni Engelhardt -Club-Manager-

  3. Bernd sagt:

    Hallo Stones Freunde,
    ich war am 1. April 1967 in der Ernst Merk Halle in Hmburg bei den Rolling Stones. Damals wohnte ich noch in Berlin und bin extra mit der BEA nach Hamurg zum Konzert geflogen. Bei der Veranstaltung saß ich in der 4. oder 5. Reihe. Nach dem dem letzten Titel warf Charly Watts seinen Schlagzeugstock in das Publikum. Mir gelang es den Schlagstock zuergattern. Das Werbeplakat war in rot mit dem Hinweis auf den Neusten Song Lets spend to night together Gib es ein Video fn dieser Verastaltung . Ich wäre sehr dankbar, wenn ich eine Nachricht erhalten würde.
    MFG Bernd

    • Leo sagt:

      Hallo Ihr Stones-Freunde,

      ich bin durch Zufall auf Euere Seiten gestoßen und habe sie mit Interesse angesehen.
      Da ich am 1.April 1967 in Hamburg (Ernst-Merk-Halle) das Stones-Konzert
      besucht hatte, habe ich ein paar Utensilien und könnte sie wenn Ihr wollt per Scan
      Euch zukommen lassen.
      Es ist eine Eintrittskarte vom 1.April 1967, ein Heft (8 Seiten) Rolling Stones Beat Sensation 67 (Veranstalter Karl Buchmann), ein Scan von einem Stück demolierten Stuhl (es ist etliches Mobiliar zu Bruch gegangen damals).

      Wenn Ihr Interesse habt meldet Euch
      Gruß
      Leo

      • Manfred Engelhardt sagt:

        Hey Leo,
        besten Dank für Deine nette E-Mail. Unsere Rolling Stones – Club – Aachen/Stolberg ist ein quicklebendiger Club, der cluböffentliche Präsidiumssitzungen veranstaltet, Ausfahrten zu den Stones – Konzerten organisiert, clubeigene Events veranstaltet und nicht zuletzt mit seiner Homepage Stonerinnen und Stoner in der ganzen Welt mit Infomaterialien völlig unkommerziell versorgt.
        Deine sicherlich tollen Utensilien gehören nach meiner Meinung in das Rolling Stones – Museum in Löcho (Wendland) des Ulrich Schröder (www.rockartmuseumluechow.de). Die E-Mail-Adresse des Ulrich lautet: stonesmuseumluechow@gmx.de. Ich denke, dass Ulrich sich über Dein Angebot sehr freuen wird :-).
        Mit stoned Grüßen Manni Engelhardt -Club-Manager-

      • Basti sagt:

        Moin Leo,

        bin gerade auch eher zufällig über Deinen Text gestolpert.
        Ich wäre sehr an Scans der BEAT SENSATION 67 interessiert. Vielleicht meldest Du Dich mal.

        Gruss aus Hamburg,

        Basti.

  4. Manfred Engelhardt sagt:

    Hallo Bernd,

    schönen Dank für Deinen spannenden Bericht. Leider gibt es nach unserem Wissen keinen offiziellen Mitschnitt dieser Veranstaltung. Möglich ist es natürlich, dass damals ein nicht erlaubter Super-Acht-Film klammheimlich gedreht worden ist. Wenn es jemanden gibt, der damals einen „schwarzen Dreh“ 🙂 gemacht hat, kann er sich bei uns melden. Wir reichen dann diese Info weiter.
    Mit stoned Grüßen Manni Engelhardt -Club-Manager-

  5. Pete The Beat sagt:

    Hallo Stoned Fans, die BBC feiert einen Monat lang die allerbeste, alergrößte und dienstälteste Band des Universums. So haben die Stones von 1963 bis 1965 einige Titel live im Studio in den Sendungen „Saturday Club“, „Rhythm & Blues“ und „The Joe Loss Show“ eingespielt. Ein Großteil davon wurde wieder aus dem Archiv geholt und gesendet. Dazu gibt es interessante Kommentare von Bill Wyman, wie die einzelnen Aufnahmen zustande kamen. Bevor sie im Saturday Club live auftreten durften, mussten sie im Februar 1963 einer Jury vorspielen. Es erschienen Brian Jones, Mick Jagger und Keith Richards. Ian Stewart nahm sich „einen Tag frei“, die Rhythm Section wurde kurzfristig vom Bassisten der Band von SCREAMING LORD SUTCH sowie von dessen Drummer gestellt. Bill „Der Bassist war ganz gut. Der Drummer behauptet heute, er sei der erste Drummer der Rolling Stones – völliger Blödsinn!“ Die BBC – Jury schrieb an Brian Jones: „Ihr Auftritt war untragbar und passt nicht zu den Zwecken, die wir verfolgen!“ Vorerst gescheitert, doch im Oktober 1963 ging es los im Saturday Club: erster Titel war „Come on“. Eine sehr interessante Sendung, die Live-Titel werden komplett ausgespielt, ohne Reingequatsche eines DJs.
    Sehr interessant die Show „Rhythm & Blues“, moderiert von Long John Baldry (R.I.P.) Dieses Konzert wurde in echtem Stereo ausgestrahlt: der linke Kanal war im Radio zu hören, der rechte Kanal wurde parallel zum Testbild im TV übertragen. Ich habe diese Sendung mitgeschnitten und stelle sie dem Club als MP3 zur Verfügung, leicht kopierbar für alle Interessenten. Desweiteren einige Konzies der Stones, so 1971, University of Leeds, mit Titel von Sticky Fingers. Sobald ich fertig bin mit der Zusammenstellung werde ich die MP3 zu Werner Gorressen schicken.
    Mit stoned Grüßen
    Euer Pete The Beat
    * Stones forever! *

  6. Maria Rohr sagt:

    Hey,

    will jemand eine Originaleintrittskarte vom 30.März 67 (Stones-Konzert in der Kölner Sporthalle) kaufen?
    Dann ruft mich auf Handy-Nummer 0175 20 88 500 an.

    Maria Rohr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.