Erster Artikel zum gestrigen HOTA-Ball im Bürgerhaus Büsbach

Liebe Stonerinnen und Stoner,

liebe Club-Mitglieder, liebe Besucherinnen und Besucher des 2. HOTA-BALL, der am gestrigen Abend (25. Februar 2012) im Büsbacher Bürgerhaus stattgefunden hat.

Die Redakteurin Frau Svenja Pesch hat den Abend für uns in einem zutreffenden, auf den Punkt gebrachten Artikel für unsere Homepage am heutigen Morgen an das Club-Management gemailt.

Der Artikel wird in den kommenden Tagen mit den entsprechenden Fotos garniert werden, die unser Club-Fotograf Ralph Quarten geschossen hat. Desweiteren wird auch das entsprechende Video, das unser Club-Video-Filmer Jürgen Langer gedreht hat, diesen Artikel der Redakteurin Frau Pesch garnieren.

Ich jedenfalls wünsche Euch jetzt viel Spaß beim Lesen des Artikels. Vielleicht schreibt Ihr, die Ihr am Event teilgenommen habt, ja ein paar Meinungen dazu.

Mit stoned Grüßen Manni Engelhardt –Club-Manager-

Da wackelt glatt die ganze Städteregion

2. HOTA BALL sorgt für explosive Stimmung

Von Svenja Pesch

Im beschaulichen Büsbacher Bürgerhaus herrscht eine unglaublich explosive Stimmung. Während das Publikum ausgelassen tanzt, mitsingt und die längst vergessenen Luftgitarrenkünste wiederaufleben lässt, steppt auch auf der Bühne der Bär. Der zweite HOTA BALL war rundum ein voller Erfolg. Bereits am Anfang sorgten „Bottelneck“ mit einem breiten Spektrum an Songs für Feierlaune. Von „Champs Elysées“, „losing my religion“ bis hin zu Eigenkompositionen, war für wirklich jeden Geschmack etwas dabei. Und dann wurde es unruhig um Saal. Die gut 160 Besucher konnten den Auftritt der wohl besten Rolling Stones-Tribut-Band, „The Tumblin Dice“ kaum erwarten. Es wurde geklatscht, gerufen und angefeuert- die Band konnte sich sicher sein: Hier lebt das Flair vergangener Tage wieder richtig auf. Bereits beim ersten Gitarrenton flippte das Publikum völlig aus. Kein Wunder, denn die Kombination von bekannten Songs und einer top Bühnenpräsenz war einfach unschlagbar. „Route 66“, „Under my Thumb“ „Paint it black“ und natürlich „Satisfaction“ durften da natürlich nicht fehlen. Doch nicht nur musikalisch jagte ein Klassiker den Nächsten. Auch die Ehrung des ältesten Mitglied, Kathi Klar, und des jüngsten Mitglied, der siebenjährige Robin Heeren, war für den Rolling Stones Club Aachen/Stolberg ein besonderes Highlight. Und schon die kleinsten Mitglieder wissen stets die passenden Antworten. So antwortete Robin auf die Frage hin, wie denn der Chef der Rolling Stones heiße, prompt mit „Mick Jagger“. Gewusst ist eben gewusst. Club Manager Manni Engelhardt genoss den Abend sehr und brachte es abschließend auf den Punkt: „Hier herrscht eine so super und explosive Stimmung, da wackelt die ganze Städteregion.“ Und damit auch die Städteregion die rockigen Klänge des Abends vernehmen konnte, gaben „The Tumblin Dice“ drei Zugaben. Das Publikum hätte dennoch die ganze Nacht weiterfeiern können.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Erster Artikel zum gestrigen HOTA-Ball im Bürgerhaus Büsbach

  1. Pingback: Club-News vom 6. März 2012 | Rolling Stones Club Aachen / Stolberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.