Mick Taylor verliess am 12.12.1974 die Stones

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Besucherinnen und Besucher unserer Webseite,

heute steht, unter anderem auch auf der Webseite des Siegener Rockmuseums (www.rock-museum.de) unter der Rubrik „Tagebuch“, dass Mick Taylor am 14.12.1974 die allerbeste, allergrößte und dienstälteste Rockband unseres Planeten und aller Zeiten, verlassen hätte.

Das stimmt allerdings nicht; denn die offizielle Pressekonferenz, wo Taylor seinen Austritt bei den ROLLING STONES mit „ s o f o r t i g e r W i r k u n g“ erklärte, fand am 12. Dezember 1974 statt! (Quelle: IT ´S ONLY ROCK ´N´ ROLL / THE ROLLING STONES DATEN UND FAKTEN 1963 – 1989 Autor: Andre´ Hagedorn)

Ferner ist die Pressemitteilung „Bestätigung… Rolling Stones…. Presseerklärung… Mick Jagger“ selbst vom 12. Dezember 1974 und wir haben sie in Ihrer Gänze vorliegen. Nachstehend haben wir sie zitiert:

„München, den 12. Dezember 1974:

Mick Jagger bestätigte in München, wo sich die Gruppe zu Plattenaufnahmen aufhält, dass der Gitarrist Mick Taylor die Band verlässt.

Er sagte: ´Nach fünfeinhalb Jahren will Mick die Tapete wechseln, er wünscht sich neue Möglichkeiten und Erfahrungen. Es betrübt uns, aber wir wünschen ihm Glück und Erfolg.´

Nach dem Nachfolger gefragt, grinst Mick Jagger, ´Wir finden bestimmt einen 1, 85 m großen blonden Gitarristen, der sich selber schminken kann.´ Die letzte Platte der Stones, die in München aufgenommen wurde, IT´ S ONLY ROCK ´N´ROLL, ist mittlerweile Nr. 1 in den USA und weltweit ein Hit. Mick Taylor trat am 8. Juni 1969 für Brian Jones bei den Stones ein.“

Erstaunlich ist, dass Wikipedia zum Austritt des Mick Taylor lediglich eine ungefähre Angabe macht (http://de.wikipedia.org/wiki/Mick_Taylor) in dem dort die Mitteilung steht: „Im Dezember 1974 verkündete Mick Taylor, dass er die Stones verlassen wolle.“

Hier sei Mick Jagger wörtlich zitiert, als er nach dem Abgang des Mick Taylor gefragt wurde:

Frage des Reporters: „Hat Mick Taylor in irgendeiner Weise angedeutet, dass er daran dachte, auszusteigen?“

Antwort des Mick Jagger: „Nein. Überhaupt nicht. Was mich ankotzt, ist nicht das er weg wollte, sondern wie er gegangen ist. Wir bereiteten uns gerade darauf vor, unser nächstes Album (IT´ S ONLY ROCK ´N´ROLL) abzumischen, die Sessions und alles waren schon fest geplant…“.

Dem habe ich als Rolling Stones – Club-Manager nichts hinzuzufügen!

Nachstehend habe ich zwei Fotos posten lassen, die Mick Taylor 1969 kurz nach seiner Aufnahme in THE ROLLING STONES mit der gesamten Band zeigen. Ein weiteres Foto des Mick Taylor war das damalige, offizielle Pressefoto, das in verschiedenem Gazetten beim Abgangstext mit veröffentlicht wurde.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Betrachten. Mit stoned Grüßen Euer
Manni Engelhardt –Club-Manager-

Dieser Beitrag wurde unter Historie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Mick Taylor verliess am 12.12.1974 die Stones

  1. Pete The Beat sagt:

    Tja ja, der Mick Taylor. So richtig wohl fühlte er sich bei den Stones wohl nicht. Ich will jetzt keinem zu nahe treten, aber er war eher der Typ „Bravoboy“. Die Teeny-Postille hatte ihn ja entsprechend hervorgehoben. Der robustere Ron Wood passte besser in die Band. Da stimmte auch die Chemie zwischen Keith und ihm, was bei Keith und Mick Taylor wohl eher zu Fehlreaktionen geführt hatte. Schade eigentlich, denn Mick Taylor’s Einstieg war erfolgversprechend: gleich zu Beginn der Nummer Eins Hit Honky Tonk Women. (im übrigen: bis heute die letzte Nr.1 der britischen Single Charts). War noch was? Ach ja, Angie – alle Stones brav frisiert mit Rose im Knopfloch und das lustige Vid zu It’s Only Rock’n’Roll in dem Zelt: die Stones in Matrosenanzügen, Charlie mit Matrosenkäppi, und dann kommt Schaum in das Zelt – die Stones gehen alle unter, man sieht noch Charlie’s Käppi. Ich habe Mick Taylor damals bei seinem Austritt nicht verstanden: die Ehre, bei den Stones mitspielen zu dürfen, ist…. naja, ihr könnt euch denken, was ich meine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.