Aus der Historie der Rolling Stones

Liebe Stones-Fans, liebe Club-Mitglieder, liebe Besucherinnen und Besucher unserer Webseite,

der Monat November 1966 brachte für die allerbeste, allergrößte und heute dienstälteste Rock-Band aller Zeiten und des Weltenalls sowohl freudige als auch leidvolle Ereignisse, die uns als Fans der ROLLING STONES mit Sicherheit noch in Erinnerung sind, denn wir haben uns stets mit den Jungs gefreut, wenn es Positives zu berichten gab, oder mit ihnen gelitten, wenn das Gegenteil einmal der Fall war.

Dennoch wollen wir diese, für die Band wichtigen Ereignisse, die immerhin 45 Jahre zurückliegen, heute noch einmal durch unseren Club belichten.

Zunächst einmal ist es angezeigt, auf die Tatsache hinzuweisen, dass die Europäische Ausgabe der LP „big hits (high tide and green grass)“ im Monat November 1966 erschien. Das amerikanische Gegenstück war ja schon veröffentlicht und wir kannten dieses Gegenstück auch hier in Deutschland. Alle Stones-Fans in Europa, aber auch in USA, fanden, dass die Europa-Scheibe eine viel angenehmere Zusammenstellung als die amerikanische hatte. Sage und schreibe zehn Seiten Farbfotos erhöhten alleine ihren Betrachtungswert.

Nachstehend einige Daten und Fakten zu dieser LP:

  • Decca 6.22159
  • Erschienen im November 1966
  • Produziert von Andrew Loog Oldham

Songs:

  • Have You Seen Your Mother, Baby, Standing in The Shadow? (Jagger/Richard(s),
  • Paint It Black (Jagger/Richard(s),
  • It`s All Over Now (Womak),
  • The Last Time (Jagger/Richard(s),
  • Heart Of Stone (Jagger/Richard(s),
  • Not Fade Away (Petty/Hardin),
  • Come On (Berry),
  • I Can´t Get No/Satisfaction (Jagger/Richard(s),
  • Get Off Of My Cloud (Jagger/Richard(s),
  • As Tears Go By (Jagger/Richard(s)/Oldham),
  • 19th Nervous Breakdown (Jagger/Richard(s),
  • Lady Jane (Jagger/Richard(s),
  • Time Is On My Side (Meade/Norman),
  • Little Red Rooster (Dixon).

Diese Europäische Version wurde auch sehr bald für amerikanische Fans ein Muss, weil sie wirklich besser als das amerikanische Gegenstück war.

Negativ waren allerdings im November 1966 zwei Sachen, die wir als Stones-Fans (nicht nur „waschechte“) auch niemals vergessen werden. Erstens wurde am 10. November 1966 nach zweieinhalb Jahren und 30 Ausgaben das offizielle Rolling Stones – Buch („THE ROLLING STONES BOOK“) publikationsmäßig eingestellt. Und Brian Jones antifaschistischer Protest wurde weltweit –auch von vielen Stones-Fans- missverstanden.

Auch mir hat es damals überhaupt nicht gefallen, dass Brian Jones in SS-Uniform öffentlich eine Puppe zertreten hat. Heute sehe ich die Sache eher gelassen, weil ich weiß, dass das Ganze eben eine schlechtgeratene Perfomance war.

Ich habe Euch nachstehend sowohl Fotos des Plattencover der LP „big hits (high tide an green grass)“ als auch Fotos, die Brian Jones in der SS-Uniform und die Betitelung der letzten Ausgabe des „THE ROLLING STONES BOOK“ zeigen, posten lassen. Ich wünsche Euch allen sehr viel Spaß beim Betrachten, und verbleibe mit stoned Grüßen

Euer Manni Engelhardt –Club-Manager-

Dieser Beitrag wurde unter Historie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.