“Out of Our Heads”

Liebe Club-Mitglieder, liebe Blues-, Beat- und Rockfans,

wie in unseren jüngsten NEWS versprochen, haben wir heute die Story über die LP vom 06. September 1965 (!) der allerbesten, allergrößten und dienstältesten Rockband aller Zeiten und des Universums auf unsere Club-Webseite gepostet. Wir haben bewusst auch die Ausführungen von Wikipedia, die wie immer falsche Daten enthalten, mit auf unsere Beschreibung zwecks Anklicken genommen, damit Ihr Euch selbst überzeugen könnt, wie genau deren Datenangaben sind. Unsere Daten und Fakten haben wir schon lange vor Beginn des Internets aus den Fachbuch-Dokumentationen genommen, wie z.B.: „IT´S ONLY ROCK ´N´ROLL – THE ROLLING STONES – DATEN UND FAKTEN 1963 – 1989“ (Andre´ Hagedorn/Profundester Rolling Stones – Kenner) u. a. m.!

Zu Out of our heads hier die effizientesten Fakten: LP, DECCA RECORDS LK 4733, TELDEC/DECCA 6.21428 AO, Studio: Chess Studio, Chicago, RCA Studios LA. Produzent: Oldham/Impact Sound, Veröffentlicht GB und Deutschland am 06. September 1965, Gastmusiker: Ian Stewart, Jack Nietzsche (Piano), J.W. Alexander (Percussions), Titel: She sald veah 1:30/Mercy, mercy 2:45/Hitch hike 2:22/That´s how strong my love is 2:23/Good times 1:57/Gotta get away 2:03/Talking about you 2:30/Cry to me 3:08/Oh baby 2:37/Heart of stone 2:48/The underassistant Westcoast promotion man 3:10/I´m free 2:17. Ein Album mit dem gleichen Titel kam bereits am 30. Juli 1965 in den USA heraus, allerdings mit anderem Cover und größtenteils anderen Songs. Im Gegensatz zu der USA-Version fehlen hier „The last time“, „Satisfaction“, „I´m alright“, „Play with fire“, „The Spider and the fly“ und „On more try“! In diesem Zusammenhang muss erwähnt werden, dass die Stones kurz nach der Veröffentlichung vom 06. September 1965, nämlich am 11. September 1965 in Münster zum Start einer Kurztour durch Deutschland und Österreich antraten. Das beweist, dass die LP „Out of our heads“ ganz klar wenige Tage vor Tour-Beginn in Deutschland als Tour-Werbung in den Handel gekommen war. Wir waschechten Stonerinnen und Stoner waren zu diesem Zeitpunkt allerdings teilweise im Besitz der US-Version. Nachstehend der anzuklickende Link zu Wikipedia. Klickt an, und beurteilt selbst, wo der „Haase im Pfeffer“ liegt. Viel schreiben bedeutet nicht, dass die Daten und Fakten stimmen müssen!

http://de.wikipedia.org/wiki/Out_of_Our_Heads

Mit stoned Grüßen Euer Manni Engelhardt –Club-Manager-

Dieser Beitrag wurde unter Historie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu “Out of Our Heads”

  1. Pingback: OUT OF OUR HEADS | Rolling Stones Club Aachen / Stolberg

  2. Pingback: Ein weiteres Goldjubiläum für die Stones: „OUT OF OUR HEADS“ wird am heutigen Tage 50! | Rolling Stones Club Aachen / Stolberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.