Angie

Liebe Club-Mitglieder, liebe Besucherinnen und Besucher unserer Webseite,

in dieser Augustwoche ist es genau 38 Jahre her, dass die Platte „Angie“ auf den Markt kam. Sie erschien in Deutschland exakt am 20. August 1973 auf dem Markt.

Hier einige Details dazu:

„Angie“ (Jagger/Richard/s) / B-Seite „Silver Train“ (Jagger/Richard/s),

Rolling Stones RS 19105,

Produziert von Jimmy Miller

„Angie“ erschien ebenfalls auf BY INVITATION ONLY Atlantik K 60112 (1976)

„Angie“ stand diametral zum dem, was von den Rolling Stones erwartet wurde. Viele Fans fanden dieses Werk befremdlich und wendeten sich von den Rolling Stones ab. Einige von ihnen fanden Stones mit Geigen grauenvoll und wollten sich daran nicht gewöhnen.

Aber wie konnte es  anders kommen, denn auch „Angie“ wurde  recht bald eine der besten und größten Singles der allerbesten, allergrößten und heute dienstältesten Rockband aller Zeiten und des Universums!

Menschen, die dem „Glam-Rock“ frönten, und sich nie für die Rolling Stones interessiert hatten, kauften nun diese Scheibe und wurden somit Stones-Fans.

Die B-Seite „Silver Train“ war das genaue Gegenstück, nämlich ein „saftiges“ Bluesstück. Einige von uns haben deshalb auch behauptet, sie hätten „Angie“ nur wegen der B-Seite gekauft, um den Kauf dieser Singles zu rechtfertigen. Zu der Fangruppe habe ich jedoch nicht gehört. Von Anfang an hat mir „Angie“ zugesagt, besonders deshalb, weil Mick Jagger, der immer wieder als Macho bezeichnet wurde, hier mit Inbrunst einmal die „Soft-Eis- Töne“ anschlug. Das seinerzeit gewagte Experiment hat im Laufe der Jahre absoluten Erfolg gezeitigt!

Mit stoned Grüßen

Euer Manni Engelhardt -Club-Manager-

Dieser Beitrag wurde unter Historie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.