AUS DER HISTORIE DER ROLLING STONES

Liebe Clubmitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner,

heute auf den Tag genau ist es 46 Jahre her, dass die LP der Rolling Stones mit dem Titel „OUT OF OUR HEADS“ die amerikanische Hitparade anführten. Die LP wurde am 07.07.1965 herausgebracht und stürmte in relativ kurzer (07.07. – 21.07.1965) Zeit die US-Hitparade.

Wer hier die bei Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Out_of_Our_Heads etwas zu dieser LP sucht, der wird kräftig mit falschen Daten versorgt. Wikipedia gibt das Herausgabedatum der LP in USA mit 30. Juli 1965 und das Herausgabedatum in Großbritannien mit 24. September 1965 an!

Unsere Club-Recherche, die akribisch geführt wird, stützt sich auf folgende Quellen: „IT´SONLY ROCK ´N´ROLL –THE ROLLIMG STONES – DATEN UND FAKTEN 1963 – 1989“ (Andre´Hagedorn), Siegener Rock-Museum (www.rock-museum.de) und auf das Buch „Die Rolling Stones – EINE ILLUSTRIERTE DOKUMENTATION“ (Roy Carr).

Also richtig ist: In USA Herausgabedatum 07.07.1965 und Nummer 1 in der US-Hitparade am 21.07.1965! Ferner ist richtig: In Großbritannien Herausgabedatum 06.09.1965!

OUT OF OUR HEADS 07.07.1965:

LP, London Records PS 429
Studio: Chess Studio, Chicago und RCA Studios. L.A.
Produzent: Oldham/Impact Sound
Veröffentlicht: USA
Gastmusiker: Jack Nietsche, Ian Stewart (Piano), Phil Spector (Bass)
Song-Titel: Mercy mercy 2:45/Hitch hike 2:22/The last time 3:35/That´s how strong my love is 2:24/Good times 3:35/Cry to me 3:08/The underassistant Westcoast promotion man 3:10/Play with fire 2:15/The spider and the fly 3:30/One more try 1:58.
Diese als vierte in USA veröffentlichte LP der Stones enthält je drei Jagger/Richards und Nanker/Phelge Kompositionen. Es handelt sich um die erste LP der Rolling Stones, die ausschließlich in den USA aufgenommen und produziert wurde.

OUT OF OUR HEADS 06.09.1965:

LP, DECCA RECORDS LK 4733
Teldec/Decca 6.21428 AO
Studio Chess Studio, Chicago, RCA Studios,
L.A.
Produzent: Oldham/Impact Sound
Veröffentlicht: Großbritannien und Deutschland
Gastmusiker: Ian Stewart und Jack Nietzsche (Piano), J.W. Alexander (Percussions)
Song-Titel: She said yeah 1:30/Mercy mercy 2:45/Hitch hike 2:22/Taht´s how strong my love is 2:23/Good times 1:57/Gotta get away 2:03/Talking about you 2:30/Cry to me 3:08/Oh baby 2:37/Heart of stone 2:48/The underassistant Westcoast promotion man 3:10/I´m free 2:17.

Die unterschiedlichen Fassungen der LP´s war eine Besonderheit der heute allerbesten, allergrößten und dienstältesten Rock-Band aller Zeiten und des Universums. Besonders Sammler sind darüber bis zum heutigen Tage absolut begeistert.

Das DECCA-Plattencover haben wir nachstehend zu Eurer gefälligen Ansicht gepostet. Wir wünschen viel Spaß beim Betrachten.

Für das Clubpräsidium mit stoned Grüßen
Manni Engelhardt –Club-Manager-

ooyh

Dieser Beitrag wurde unter Historie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.