AUS DER HISTRORIE DER ROLLING STONES:

OFFIZIELLE PRESSEMITTEILUNG DER ROLLING STONES VOM 10. MAI 1966!

Liebe Rolling Stones – Fans, liebe Clubmitglieder, liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage,

am 10. Mai 1966, also vor sage und schreibe vor 45 Jahren (!), teilten die Stones (Management) in einer Pressemitteilung (Presseverlautbarung) folgendes mit:

„In einer größeren Transaktion wurden die Filmrechte des Romans ONLY LOVERS LEFT ALIVE, der in England bei Anthony Blond Ltd. erschienen ist, von Allen Klein für die Rolling Stones erworben. Die Stones sollen also in den Kreis der wenigen Filmgrößen aufgenommen werden, die –wie Richard und Elizabeth Burton- pro Film 1 Million Dollar verdienen. Die Gruppe, die schon für ihre Konzerte und Schallplatten astronomische Summen erhält, werden für ihr Filmdebüt in ONLY LOVERS LEFT ALIVE eine Million Dollar erhalten. Dies ist ein Roman von Dave Willis, in dem es im Wesentlichen um eine imaginäre Eroberung Englands durch seine gewalttätige und rebellische Jugend geht. Andrew Loog Oldham, der 22-jährige Manager der Stones, suchte den Roman für sie aus, und Allen Klein, der Geschäftsführer von Oldham und der Gruppe, erwarb für sie die Rechte in Verhandlungen, die sich über Monate erstreckten. Oldham und Klein werden als Ko-Produzenten agieren.“

Am 13. Mai 1966 erschien dann die Scheibe „PAINT IT BLACK“ (Jagger/Richard) B-Seite „LONG LONG WHILE“ (Jagger/Richard) Decca F 12395, Produziert von Andre Loog Oldham. Der hat es eigentlich „verbrochen, dass Keith Richards sich in dieser Phase Keith Richard nannte. Das markante „s“ seines Familiennamens weg lies!

Ein Glück, dass sich die Stones rechtzeitig von diesem „Fiesling“ eines Managers getrennt haben.

Wünsche viel Spaß beim Betrachten des nachstehenden Bildes, dass Brian Jones beim Spielen der Melodie von PAINT IT BLACK auf der Sitar zeigt, die er meisterlich beherrschte.

Mit stoned Grüßen
Euer
Manni Engelhardt –Club-Manager-

 

20110503his

Dieser Beitrag wurde unter Historie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.