Warum denn gerade "Hey Jude & Hey Joe" fragen mich viele Stones-Club-Mitglieder?

Das ist erklärbar; denn das Club-Präsidium hat sich dabei gedacht, dass sich fast alle Rock-, Blues- und Beatbands mit größerem Namen in den 60-er und 70.-er Jahren kannten und auch begegneten, wie zum Beispiel die Stones und die Beatles,  Jimi Hendrix und Mick Jagger (siehe Foto) usw. usf..

Und es waren oftmals gerade musikalische „Befruchtungen“, die die jeweiligen Bands bei ihren Kontakten durch wechselseitigen Austausch hatten. John Lennon war beim „ROCK´N´ROLL-CIRCUS“ der Rolling Stones dabei und die Stones trafen sich häufig mit den Beatles.

Im Jahre 2010 konnten wir auf den 40. Todestag des Jimi Hendrix und auf den 30. Todestag des John Lennon zurückblicken. Und nach vorne geblickt erwarten wir in Kürze die offizielle Ankündigung der neuen World-Tour der größten, besten und dienstältesten Rockband der Welt und aller Zeiten, der Rolling Stones!

Wenn das keine Anlässe sind, dieses Stones-Jahr u.a. auch mit Homages an John Lennon und Jimi Hendrix zu beginnen, dann weiß ich wirklich nicht, was bessere Anlässe sein sollen! Und zu Bedenken gebe ich ja auch, dass wir am 12. März 2011 im Bistro „KIEK IN“ mit unserer Clubassoziierten Stones-Tribut-Band „THE STICKY FINGERS“ den Eventreigen eröffnen und am 21. Mai 2011 „BEI ADDI“ mit der Clubassoziierten Stones-Tribut-Band „THE TUMBLIN´DICE“ fortsetzen, wobei am Muttertag (08. Mai 2011) auf dem Stolberg-Büsbacher Marktplatz aller Voraussicht nach in einem OPEN-AIR Konzert „THE STICKY FINGERS“ zum zweiten Mal in 2011 aufspielen werden!

Der Jimi-Hendrix-Club um Eckhard B. (www.hendrix-fans.de) begrüßt unsere diesbezügliche Veranstaltung sehr und ist von uns als einer unserer wichtige Ehrengäste eingeladen. Er hat die angefügte Kurz-Chronologie gefertigt, wofür ihm unser Dank gilt.

Lassen wir uns also überraschen, was die großartigen „GET BACK“ (Beste Beatles-Tribut-Band in der Städteregion AC!) und die wunderbaren und einzigartigen „EXPERIENCE“ (Absolute Hendrix-Spitzen-Tribut-Band aus AC!) so drauf haben werden, und kommen wir zahlreich am 09. April 2011 dahin, damit diese Homage-Veranstaltung für Hendrix und Lennon zur Perfektion gelangt.

Mit stoned Grüßen
Euer
Manni Engelhardt
– Club-Manager –

Kurz-Chronologie:

30.8.1970
jimi hendrix absolviert das isle of wight festival in england.

31.8.1970
jimi fliegt von southampton nach stockholm
radio-interview
auftritt dort in “tivoli garden“

1.9.1970
jimi fliegt von stockholm nach göteborg
auftritt dort in “stora scenen,liseberg“

2.9.1970
jimi checkt ein im hotel atlantic, arhus in dänemark
interview für die zeitung “morgenposten“
auftritt “vejlby risskov hallen“, arhus
jimi verlässt nach einigen gespielten songs wegen
totaler erschöpfung die bühne.

3.9.1970
kopenhagen
jimi ist zum abendessen zu gast bei k.nefer und
ihren eltern
auftritt “k.b.hallen“, kopenhagen

4.9.1970
jimi fliegt von kopenhagen über hamburg nach berlin
jimi checkt ein im hotel kempinski in berlin
deutschlandhalle,berlin: im backstage bereich
gefilmtes interview “super concert ’70“
auftritt “deutschlandhalle berlin“

5.9.1970
jimi fährt mit dem zug von berlin nach puttgarden auf
der insel fehmarn und checkt ein im hotel dania

6.9.1970
auftritt “love and peace festival“ insel fehmarn
dies ist jimis letztes offizielles konzert,das teilweise
auf film mitgeschnitten wurde.
jimi fliegt mit dem helikopter vom festival-gelände
nach hamburg und von dort zurück nach london

der rest ist geschichte….

18.9.1970
tod von jimi hendrix in london

1.10.1970
beerdigungs-gottesdienst und begräbnis von
jimi hendrix in renton/washington u.s.a.
Eckhard B (www.hendrix-fans.de)

whjhj

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.