Unser Stones-Club-Mitglied Vanessa Schmalfuß überraschte Manni Engelhardt mit einem von ihr handgemalten MEGA-Porträt!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

unser Stones-Club-Mitglied Vanessa Schmalfuß (http://www.stones-club-aachen.de/?s=vanessa+schmalfu%C3%9F) hat beim unterzeichnenden Stones-Club-Manager für eine RIESENÜBERRASCHUNG gesorgt.

Als am Samstag, den 20. Januar 2018, der DHL-Dienst beim Büro des Stones-Club-Managers klingelte, rechnete dieser nicht mit einem MEGA-ETUIS  für Bilder.

Erst beim Auspacken kam dann dieses Schutzetuis ans Tageslicht. Als aber dessen Inhalt zum Vorschein kam, stellte sich ein Megaüberraschungseffekt ein.

Der lieben Vanessa ist es tatsächlich gelungen, das Porträt des Stones-Club-Managers in einer wunderbaren Zeichnung einzufangen.

Wie sie mitteilte, sollte dies ein Dankeschön an den Stones-Club-Manager für dessen ehrenamtliches Engagement für den Stones-Club und auch für die Künstlerin selbst sein.

                                         http://www.stones-club-aachen.de/wp-content/gallery/20171014-drum-herum/DSCF6402d.jpg

(Foto des Stones-Club-Fotografen Ralph Quarten zeigt Vanessa Schmalfuß und Manni Engelhardt beim MEGA-STONES-CLUB-EVENT am 14.1.2017 in der „KAPPERTZ-HÖLLE.)

Der zweite Stones-Club-Systemadminstrator Alexis hat dieses Portrait als „supertoll“ bezeichnet und direkt abfotografiert. Alexis und der Stones-Club-Manager haben es nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unserer Homepage online gestellt.

WP_20180121_17_06_40_Pro

(Foto von Vanessas Bild erstellte die Stones-Club-Systemadministration.)

Dieses Bild (40 cm a 20 cm) wird in den nächsten Tagen professionell gerahmt werden und seinen Ehrenplatz erhalten. Bei den nächsten Stones-Club-Veranstaltungen wird es dann in den Sälen nebst den übrigen Ausstellungsstücken jeweils seinen club-stons-mäßigen Sonder-Ehrenplatz erhalten.

Eine kleinere Ausgabe dieses Porträts, das Vanessa ebenfalls beigefügt hat, wird im URBAN JUNGLE-HAUS unseres lieben Robin Heeren (http://www.stones-club-aachen.de/?s=robin+heeren)

                                  http://www.stones-club-aachen.de/wp-content/uploads/2017/11/IMG-20171123-WA0001.jpg

(Foto unseres Stones-Club-Fotografen Ralph Quarten zeigt Robin und Vanessa bei unserem STONES-CLUB-MEGA-EVENT am 14.10.17 in der „KAPPERTZ-HÖLLE“.)

sein Ehren-Plätzchen finden.

Liebe Vanessa, sei versichert, dass dieses Bild mehr wert ist als Geld und Gold. Es ist nämlich ein mit Stones-Herzblut gemaltes Porträt einer inspirierten Künstlerin, die THE ROLLING STONES lebt und absolut begnadet malen kann!

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Auch das Jahr 2018 wird ein Stones-Goldjubiläumsjahr! Wir gehen zur Einstimmung ein Stück weit mit Stephen Davis in das erste Viertel des Jahres 1968 zurück!

Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

das Jahr 2018 wird wieder ein Jahr einiger GOLDJUBILÄEN der allergrößten, allerbesten und dienstältesten Rockband aller Zeiten und des Universums werden.

Wer von uns erinnert sich schon auf Anhieb daran, was THE ROLLING STONES im Jahre 1968 so alles produziert und fabriziert haben?

Zur Einstimmung auf das, was uns im Laufe des Jahres 2018 an Erinnerungen aus der Stones-Historie begegnen wird, möchten wir heute die Gelegenheit nutzen, einige Zeilen aus dem Buch des STEPHAN DAVIS (http://www.stones-club-aachen.de/?s=stephen+davis) mit dem Titel „Die STONES“ – EUROPA VERLAG – (www.europaverlag.de) ISBN 3 – 203 – 76075-4, zu zitieren.

               https://pictures.abebooks.com/isbn/9783203760759-de.jpg http://butterfliesfree.com/wp-content/uploads/2013/12/newsad2.jpg

(Rechtes Foto aus https://alchetron.com/Stephen-Davis-(music-journalist) zeigt den Stones-Buch-Autor Stephen Davis.)

Und zwar zitieren wir aus dem Abschnitt „Die fünfte Dimension“, Seiten 279 bis einschließlich Seite 282, in der die Stones zum Jahresanfang 1968 beschrieben sind:

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Im Jahr 1968 gingen die Stones wieder an die Arbeit. Es wurde ein wildes Jahr mit toller Musik, intensiven Filmarbeiten, linksradikaler Politik, harten geschäftlichen Auseinandersetzungen und persönlichen Tragödien. Es begann in der Fifth Dimension. Diesen Namen hatte Keith seinem Studio in dem alten Cottage auf dem Gelände von Redlands gegeben. Redlands war Keith` Spielplatz, und beliebte Spiele waren auf Wasserratten zu schießen, die am Ufer des Wassergrabens lebten, Motorradfahren, Bogenschießen, Messerwerfen, Joints zu drehen und mit den Hunden zu spielen. Die Hunde mussten ständig durch neue ersetzt werden, weil sie die Schafe benachbarter Bauern nicht in Ruhe ließen und von den erbosten Landwirten erschossen oder vergiftet wurden. An manchen Wochenenden war das ganze Living Theater bei Keith zu Gast. Auch legendäre Hippies wie Joe Monk gingen bei ihm ein und aus. (Monk wurde schließlich von einem Bauern erschossen, weil er Fasanen wilderte.) Das Haus wurde alle paar Wochen ausgeraubt, bis Keith sein achttausend Quadratmeter großes Grundstück durch eine dreimeter hohe Mauer umschließen ließ. Redlands war ständig voller Freunde und voller Musik. Für das Studio Fifth Dimension ließ Keith die Wände in dem Cottage herausbrechen, sodass ein großer zentraler Raum entstand, in dem George Chkiantz riesige Lautsprecher anschloss. „Tolles Echo in dem langen Raum“, meinte er. „Großartig, wenn man Platten von Wagner hören will.“ Keith ließ sich durch alte Platten von Blind Blake inspirieren. Er war fasziniert von den offenen Stimmungen der Gitarre auf den Platten, die der große Bluesvirtuose in den Zwanzigerjahren aufgenommen hatte. In der Fifth Dimension verwendete Keith primitive Kassettenrekorder von Philips und Norelco, um Sessions oder Demo-Bändere aufzunehmen.

Keith: „Sie hatten nur ein kleines Mikrofon, und ich überlaste es auf Teufel komm raus. Man stopft es einfach in die akustische Gitarre, spielt dann die Aufnahme über einen kleinen Außenlautsprecher ab, stellt auch vor den ein Mikro und nimmt das Ganze auf Band auf. So wurden ´Street Fighting Man´ und ´Jumpin` Jack Flash´ gemacht. Man  nimmt es auf, und dann  nimmt man es noch mal auf, mit einem Piano im Hintergrund, Nicky Hopkins oder Ian Stewart. Dazu vielleicht eine Sitar. Und das kommt alles auf eine Spur, so wird diese unheimliche Räumlichkeit erzeugt. Feenstaub!“

Aus frühen Demo-Bändern wie „Stuck Out All Alone“ wurde „You Can`t Always Get What“. Die Ideen, die bei einer endlosen Session auf „Two Trains Running“ entstanden, wurden zu „Midnight Rambler“. Die treibenden Akkorde von „Primo Grande“ entwickelten sich zu „Everbody Pays Their Dues“, aus dem wiederum „Street Figthing Man“ wurde. Eine neue Schwarzpressung mit unveröffentlichten Songs von Robert Johnson wie „Love in Vain“ (die man damals nur postalisch bei einem Underground-Bluesvertrieb bestellen konnte) inspirierten Keith zu neuen Bluesexperimenten wie „Meet Me at the Station“. Der Song wurde zu „No Expectations“ auf Beggar´s Banquet, dem ersten der vier klassischen Albem der mittleren Schaffensperiode der Stones zwischen 1968 und 1972.

Im Januar 1968 stand Magical Mysteriy Tour von den Beatles auf dem ersten Platz der LP-Hitparade. Brian war viel mit Jimi Hendrix zusammen. Er war mit dabei, als der am 21. Januar im Olympic Dylans „All Along the Watchtower“ aufnahm, und einige Tage später spielte er Sitar auf mitgeschnittenen Jamsessions mit Hendrix wie „Little One“. Er versuchte, seine angeschlagene Position bei den Stones wieder zu festigen, war viel in Redlands und ließ sich auch bei den Proben der Band manchmal blicken. Das neue Büro der Stones war eröffnet und lief gut. Stu suchte im Süden Londons nach einem Übungsstudio für die Band. Alle litten unter Geldmangel, und es gingen ständig Telexe an Allen Klein in New York mit der Bitte, der Band Geld für Häuser, Büroräume, Instrumente und Drogen zu überweisen. Mick erhielt schließlich fünfundzwanzigtausend Pfund, um das halb verfallene Stargroves zu bezahlen.

Im März engagierten die Stones Jimmy Miller als neuen Produzenten. Er hatte mit Family gearbeitet und die Platten der Spencer Davis Group mitproduziert. Die Stones hatten ihn kennen gelernt, als er im Olymic Traffic produziert hatte. Keith gefiel Millers Arbeitsweise, das, was er später „die Chemie hinter dem Mischpult“ nannte. Miller war selbst Schlagzeuger und hatte ein sehr gutes Gefühl für Rhythmen. Er konnte den Live-Sound einer Band gut einfangen, und seine stille Begeisterung setzte bei den Stones neue Kreativität frei.

Brian trat schon recht früh an den neuen Produzenten heran und sagte, dass er wohl nicht mehr viel beizutragen habe. Miller hielt darüber Rücksprache mit Mick, und der sagte: „Man kann ihn nicht zwingen, weißt du, aber er wird seine Sache schon recht machen.“ Die Band probte zwei Wochen in einem Studio in Surrey. Das Ergbenis war eine ganze Reihe neuer Songs: „Stray Cat Blues“, „No Expectations“, „Rock Me Baby“ von Howlin Wolf sowie die ersten Versionen von „Jumpin` Jack Flash“. Das großartige Riff der Songs beginnt mit einer Bass-Linie, die Bill Wyman einfiel, als er sich im Studio warmspielte. Später improvisierten Keith und Mick in Redlands und versuchten, neue Gitarrenstimmungen einzubauen, die sich bewusst von den Bluesstimmungen entfernten, mit denen sie immer komponiert hatten.

Keith: „Es war etwa sechs Uhr morgens, und wir waren die ganze Nacht auf gewesen. Der Himmel wurde schon hell, und es pisste. ´Jumpin` Jack Flash´ kommt von diesem Typ, Jack Dyer, der mein Gärtner war, ein alter englischer Bauer, der sein ganzes Leben auf dem Lande verbracht hatte… Mick und ich saßen also da, und plötzlich schreckte Mick zusammen. Er hört diese großen Schritte, diese großen Gummistiefel – schlurf, schlurf, schlurf – vor dem Fenster. ´Was ist das?´ Und ich sagte: ´Oh das ist Jack. Das ist Jumpin` Jack.´ Und wir hatten die offenen (E-)Stimmung auf meiner Gitarre. Ich begann herumzuspielen und sang: ´Jumpin` Jack´, und Mick sang: ´Flash!´ Und plötzlich hatten wir diese wunderbare alliterierende Zeile. Wir wachten auf und bauten das Ganze zusammen.Es ist eigentlich ´Satisfaction´ von hinten, außer dass es augf Akkorde gespielt wird und nicht auf einem verzerrten Gitarrenlauf.“

Mitte März nahmen die Stones mit Jimmy Miller und Glyn Johns im Olympic eine überladene frühe Version von „Jumpin` Jack Flash“ auf. Bei denselben Sessions entstanden auch die Songs „No Expectation“, „Parachute Woman“ und „Child of the Moon“. „Everybody Pays Their Duce“ war ursprünglich eine der Demo-Bänder aus Keith` Kassettenrecorder. Die Band versuchte sich daran im Studio, kam aber nicht in die Gänge. Dann packte Charlie Watts eine alte Spielzeugtrommel und ein Becken aus, die er kurz zuvor gekauft hatte, und stellte beides auf einen Teppich im Studio. Keith setzte sich im Schneidersitz neben ihn , und sie begannen zu spielen. Es klang toll, also nahm Keith die Sache mit seinem Kassettenrekorder auf. Sie überspielten diese einfache Aufnahme auf das Vierspurband und zwei Tage später auf Achtspur – mit einer Million Overdubs. Nun hatte das Stück eine drametisch klirrende Gitarre und ein indisches Summen und hörte sich ganz nach einer möglichen neuen Single an.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Wer das Buch noch nicht hat, es aber gerne erwerben möchte, um es komplett lesen zu können, der kann es nach dem Klick auf den hier Link online erwerben:

https://www.amazon.de/Die-Stones-Stephen-Davis/dp/3203760754 !

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Und ab April 2018 posten wir unsere ROLLING STONES-GOLDJUBILÄUMS-BERICHTE 2018 dann zeitgerecht zu Ehren der ROLLING STONES und zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage.

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

https://img.wennermedia.com/article-leads-horizontal/rs-7972-121110-rollingstones-9-rect-1352579213.jpg

(Foto des Michael Ochs Archives/Getty Images aus https://www.rollingstone.com/music/news/stones-get-studio-television-movie-19680120 zeigt die Stones im Jahre 1968.)

Veröffentlicht unter Allgemein, Historie | Hinterlasse einen Kommentar

Stones-Club-Mitglied Anke Restorff kommentiert unseren jüngsten Beitrag über den Freiberger Stadtchor in der CARNEGIE HALL!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

unser Stones-Club-Mitglied Anke Restorff (http://www.stones-club-aachen.de/?s=anke+restorff) hat einen Kommentar zum Beitrag „Freiberger Stadtchor schafft bei seinem jüngsten Auftritt in der CARNEGIE HALL Assoziationen zu THE ROLLING STONES!“
(http://www.stones-club-aachen.de/2018/01/19/freiburger-stadtchor-schafft-bei-seinem-juengsten-auftritt-in-der-carnegie-hall-assoziationen-zu-the-rolling-stones/), den wir nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme direkt auf unsere Homepage gepostet haben.

Für diesen netten Kommentar sagen wir ein liebes Dankeschön an die Anke,

Manni Engelhardt –Stones-Club-Manager-

**********************************************************************

       http://www.stones-club-aachen.de/wp-content/uploads/2017/10/clip_image0014_thumb.jpg     Anke Restorff kommentiert:

Hallo lieber Manni,

…getreu nach ihrem Motto; „Singen macht glücklich“ –
war es allemal eine Ehre für den Freiberger Stadt-Chor ihre Visiten-
karte in der legendären Carnegie Hall in New York City zu hinter-
lassen.

In der Tat, ein willkommener Anlass…darauf hinzuweisen und somit
eine tolle Verbindung… zum damaligen ersten Amerika-
Auftritt der Rolling Stones 1964 zu schaffen.

(http://www.stones-club-aachen.de/2015/06/20/juni-1964-vor-51-jahren-endete-die-erste-rolling-stones-usa-tour-mit-einem-konzert-in-new-york/ )

Und…“wie ein Schwamm hatten die Stones die damalige
amerikanische Kultur aufgesaugt und dabei ihren Horizont
erweitert.“

Und…wie Bill Wyman nachdrücklich anmerkte;
„Das Angebot mit der Amerikatour machte uns klar, dass wir auf dem
Weg nach oben waren. Wir würden endlich für Leute spielen, die
sich mit unserer Art Musik auskannten.“

                           https://i2-prod.mirror.co.uk/incoming/article7513983.ece/ALTERNATES/s615b/Bill-Wyman.jpg

Ja, und ihre Musik…ist und bleibt einzigartig….wo auch immer sie
auch auftreten & ihre Songs singen und spielen werden !

STONES FOREVER…Fan Anke

Veröffentlicht unter Allgemein, Historie | Hinterlasse einen Kommentar

Freiberger Stadtchor schafft bei seinem jüngsten Auftritt in der CARNEGIE HALL Assoziationen zu THE ROLLING STONES!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

wenn ein deutscher Chor in der CARNEGIE HALL (https://de.wikipedia.org/wiki/Carnegie_Hall)

https://worldstrides.com/wp-content/uploads/2016/07/Carnegie-Young-Adult-Honors-Performance-1030x580.jpg

(Foto aus: https://worldstrides.com/collections/festival-at-carnegie-hall/)

auftreten darf, dann weckst das auch bei diesem Assoziationen zur allergrößten, allerbesten und dienstältesten Rockband aller Zeiten und des Universums.

So scheint es jetzt auch dem FREIBERGER STADTCHOR ergangen zu sein, der in diesem erlauchten Hause auftreten durfte, wie es der MDR am 18.01.18 berichtete..

Die Aussoziation zu CARNEGIE HALL und THE ROLLING STONES wurde im MDR-TV überdeutlich, der seine Berichterstattung mit dem Satzanfang unterlegte: „Wo schon die Rolling Stones…. auf der Bühne standen…“

                                https://www.carnegiehall.org/uploadedImages/Images/History/Rock_and_Roll/Rolling_Stones_poster_thmb.jpg

Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt auf den Bericht des MDR, der noch bis zum 25. Januar 2018 aufgerufen werden kann.

http://www.ardmediathek.de/tv/MDR-SACHSENSPIEGEL/Vorhang-auf-f%C3%BCr-den-Freiberger-Stadtchor/MDR-SACHSEN/Video?bcastId=7545204&documentId=49264086 !

https://www.mdr.de/sachsenspiegel/sachsenspiegel-222-resimage_v-variantSmall16x9_w-640.jpg?version=37166

(Standfoto aus MDR-TV zeigt den Freiberger Stadtchor.)

Wir haben dies zum Anlass genommen, noch einmal einige Bilder und Videos der ROLLING STONES über deren legendären Auftritte in diesem EHRWÜRDIGEN GEMÄUER zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme nachstehend auf unsere Homepage zu posten.

https://www.carnegiehall.org/uploadedImages/Images/Slideshows/History/Rolling_Stones_at_Carnegie_Hall_1964/Rolling_Stones_1964-9.jpg

(Foto aus: https://www.carnegiehall.org/)

http://wac.450f.edgecastcdn.net/80450F/mooseradio.com/files/2012/03/STONES.jpg

(Foto aus: http://mooseradio.com/artists-set-to-perform-the-rolling-stones-hot-rocks-1964-1971-at-carnegie-hall-march-13th/)

(Youtube-Video zeigt das WAHNSINNS-TRIBUTE-KONZERT für THE ROLLING STONES in der CARNEGIE HALL wo über 30 Künstler on Stage den Stones huldigten!)

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Veröffentlicht unter Allgemein, Historie | Hinterlasse einen Kommentar

Ticketportal bei VIAGOGO für die GB/IRLAND-STONES-TOUR-2018 ist geöffnet. Zwecks Information lohnt sich dort der unverbindliche Eintrag!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

zum Thema „ROLLING STONES-GB- & IRLAND-TOUR 2018“ stehen wir als Rolling Stones-Club sozusagen „Gewehr bei Fuß“!

Jüngst haben wir dazu eine eigene Kategorie auf unserer Homepage eingerichtet, die Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link direkt aufrufen könnt:

http://www.stones-club-aachen.de/category/stones-tour-2018/ !

Die Online-Ticket-Börse steht ebenfalls parat, um direkt, wenn die offizielle Ankündigung der Stones zu dieser Tour erfolgt, Infos geben und Tickets verkaufen zu können.

Durch den Klick auf den nachstehenden Link könnt Ihr https://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/8/8c/Viagogo_logo.png (THE RLLING STONES) direkt aufrufen und Euch eintragen, damit Ihr taufrisch die Informationen bekommen könnt:

https://www.viagogo.de/Konzert-Tickets/Rock-und-Pop/Rolling-Stones-Karten?AffiliateID=1608&PCID=AFFDEIAFFstone456C1E4985 

https://cdn.viagogo.net/img/cat/3206/3/37.jpg

(Foto aus https://www.viagogo.de/Konzert-Tickets/Rock-und-Pop/Rolling-Stones-Karten)

Alle diejenigen, die das nicht möchten, sind gut beraten, wenn sie dann mindestens einmal täglich unsere Homepage aufrufen, um sich über die Aktualitäten in Sachen Stones-GB-Irland-Tour-2018 hinreichend informieren zu können.

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Veröffentlicht unter Allgemein, Stones-Tour 2018 | Hinterlasse einen Kommentar

Die Einladung zur Stones-Club-Pressekonferenz für Mittwoch, den 24.01.18, „EN DE KESS“ ist erfolgt!

Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinne und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

am heutigen Morgen (18.01.18) haben wir alle Medien im Bereich der StädteRegion Aachen zur Pressekonferenz zu unserer Gedenk- und Ehrenveranstaltung für unser verstorbenes Stones-Club-Ehren & -Gründungsmitglied Helmut Johr und zu Ehren unserer Gründungs-Stadt Stolberg Rhld. (http://www.stones-club-aachen.de/category/ehrenveranstaltung-24-maerz-2018-in-stolberg/) eingeladen.

Den Text dieser Einladung haben wir nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet.

Das Stones-Club-Präsidium würde sich sehr freuen, Euch alle bei dieser stones-cluböffentlichen Pressekonferenz mit anschließender gemütlicher Präsidiumssitzung in der Gaststätte „EN DE KESS“, Bergstr. 6, 52222 Stolberg,

                  https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/dimension=480x10000:format=png/path/s64625289880c3949/image/i94fbe89679323eae/version/1364167034/image.png

                          (Foto aus https://www.endekess.de/)

begrüßen zu können.

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manger-

**************************************************

Presse-Einladung:

ROLLING STONES-CLUB-AACHEN/STOLBERG

www.stones-club-aachen.de

c/o Manni Engelhardt – Stones-Club-Manager –

Freunder Landstr. 100 – 52078 Aachen-Brand, den 18.01.2018

Sehr geehrte Damen und Herren,

am Samstag, den 24. März 2018, führt unser Stones-Club eine Gedenkveranstaltung für unser verstorbenes Stones-Club-Gründungs- & -Ehrenmitglied Helmut Johr durch. Diese Veranstaltung, die u. a. mit einem etwas umfangreicheren Frei-Konzert unserer stones-club-eigenen Tribute-Band „THE DIRTY WORK“ begangen wird, stellt gleichzeitig eine Ehrenveranstaltung für unsere Stones-Club-Gründungsstadt Stolberg (Rhld.) dar, in deren Ortsteil Münsterbusch wir uns vor 24 Jahren als Rolling Stones-Club gegründet haben.

Aus diesem Grunde hat der Bürgermeister der Stadt Stolberg, Herr Dr. Tim Grüttemeier, die Schirmherrschaft zu diesem Event übernommen.

Um Ihnen und der interessierten Öffentlichkeit die Hintergründe zu dieser Veranstaltung darlegen zu können, laden wir Sie in Absprache mit Herrn Dr. Tim Grüttemeier, der bei dieser Pressekonferenz zugegen sein wird, für

MITTWOCH, DEN 24. JANUAR 2018, 17.30 UHR, in die Gaststätte „EN DE KESS“, Bergstr. 6, 52222 Stolberg,

ein.

Für Ihr Interesse an unserer Sache sagen wir Ihnen im Voraus unseren Dank.

Über Ihr Kommen würden wir uns sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

i. A. Manni Engelhardt

-Stones-Club-Manager- Handy-Nr.: 017 19 16 14 93

NB.: Link zum Plakat: http://www.stones-club-aachen.de/veranstaltungen/xxxx/

             http://www.stones-club-aachen.de/wp-content/uploads/2017/10/IMG_thumb-2.jpg
 

Veröffentlicht unter Allgemein, EHRENVERANSTALTUNG 24. MÄRZ 2018 IN STOLBERG | Hinterlasse einen Kommentar

Auch bei der kommenden Großbritannien/Irland-Tour 2018 der ROLLING STONES wird Lisa Fischer mit Sicherheit nicht dabei sein!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

als Stones-Club stellen wir fest, dass auch bei der kommenden Großbritannien/Irland-Tour 2018 der allergrößten, allerbesten und dienstältesten Rockband aller Zeiten und des Universums eine langjährige Tour-Begleiterin fehlen wird.

THE ROLLING STONES werden mit Sicherheit auf LISA FISCHER (http://www.stones-club-aachen.de/?s=lisa+fisher)

                                https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/2e/Lisa_Fischer_Cosmopolite_%28213155%29.jpg/220px-Lisa_Fischer_Cosmopolite_%28213155%29.jpg

           (Foto aus https://de.wikipedia.org/wiki/Lisa_Fischer)

als Backgroundsängerin wieder einmal verzichten müssen.

Diese hat sich nämlich seit dem gestrigen Tage (16. Januar 2018) mit der Band GRAND BATON (https://en.wikipedia.org/wiki/Grand_Baton_(band))

auf eine eigene WORLD-TOUR begeben (Eröffnungskonzert in Honolulu/HI).

Diese WORLD-TOUR wird voraussichtlich erst am 17. Juni 2018 mit einem Abschlusskonzert in DC Washington (USA) nach 53 Konzerten rund um den Globus enden.

Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt auf den laufenden TOUR-PLAN der Lisa:

http://lisafischermusic.com/gigs/ !

Das wird aber für THE ROLLING STONES mit absoluter Sicherheit kein Problem darstellen. Die greifen wieder auf SASHA ALLEN (http://www.stones-club-aachen.de/?s=sasha+allen) zurück.

                                           https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/f1/Sasha_Allen.jpg

                         (Foto aus https://en.wikipedia.org/wiki/Sasha_Allen)

Beide Sängerinnen sind gleichermaßen passend für THE ROLLING STONES und besonders für die weibliche Stimme bei GIMME SHELTER!

Und hier ein Video von Sasha und Lisa zusammen on Stage:

Wir wünschen als Stones-Club der Lisa Fischer einen großen Erfolg bei ihrer lfd. WORLD-TOUR und freuen uns jetzt auf THE ROLLING STONES mit SASHA ALLEN bei der Großbritannien/Irland-Tour 2018.

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Veröffentlicht unter Allgemein, Stones-Tour 2018 | Hinterlasse einen Kommentar

Mittwoch, den 17. Januar 2018, ist club-öffentliche Präsidiumssitzung im Gasthaus „ZUR BARRIERE“! Ihr seid ALLE herzlich eingeladen!

Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

am morgigen Tage (Mittwoch, der 17. Januar 2018) findet wieder eine stones-club-öffentliche Präsidiumssitzung in unserem Stones-Club-Domizil Gasthaus „ZUR BARRIERE“, Konrad-Adenauer-Str. 184, 52223 Stolberg-Büsbach, in absolut lockerer Atmosphäre statt.

Diese Beginnt ab 19.00 Uhr und deren Ende ist offen!

http://www.stones-club-aachen.de/wp-content/uploads/2017/12/Bild-3-Kindergeburtstag-Robin-1.jpg

(Foto des Stones-Club-Fotografen zeigt den Club mit seinen Jüngsten im Gasthaus „ZUR BARRIERE“. Bald ist es wieder soweit, dann halten wir beim Kinder- und Jugendevent unsere Jüngsten frei.)

Besondere Themen werden sein:

1. Letzte Details zur Medienkonferenz für unsere Stones-Club-Ehrenveranstaltung, die am Mittwoch, den 24. Januar 2018, 17.30 Uhr, in der Gaststätte „EN DE KESS“, Bergstr. 6, 52222 Stolberg, zu unserer im März stattfindenden Ehrenveranstaltung (http://www.stones-club-aachen.de/category/ehrenveranstaltung-24-maerz-2018-in-stolberg/) durchgeführt wird.

2. Besprechung eines 1. Plakat-Entwurfs zu unserer StonesClub-Kinder- und Jugendlichen-Veranstaltung am 25.08.18 (http://www.stones-club-aachen.de/2018/01/11/unser-stones-club-kinder-und-jugendevent-findet-am-25-august-2018-in-unserem-stones-club-domizil-gasthaus-zur-barriere-statt/).

3. Stones-Club-Präsidiums-Prinzipien.

Aber auch die Themen, die Ihr gerne diskutiert haben möchtet, werden wir sehr gerne aufnehmen!

Hebt Eure ALLERWERTESTEN aus den Sesseln und schaltet Eure Flimmerkisten ab! Macht Euch mit uns ein paar schöne Stunden rund um THE ROLLING STONES und um den Stones-Club!

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Späte Ehre für Ian „Stu“ Stewart, der jüngst in die SCHOTTISCHE HALL OF FAME aufgenommen worden ist!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

vieles haben wir über das Gründungsmitglied der allergrößten, allerbesten und dienstältesten Rockband aller Zeiten und des Universums geschrieben bzw. veröffentlicht.

Gemeint ist das 6. Bandmitglied der ROLLING STONES, kein anderer als der liebe Ian „Stuw“ Stewart, über den Ihr nach dem Klick auf hier stehenden Link alles aufrufen und nachlesen könnt, was wir als Stones-Club bis dato über ihn publiziert haben:

http://www.stones-club-aachen.de/page/3/?s=ian+stewart !

http://nodepression.com/sites/default/files/images/main_image/ning_blog/rollingstones.jpg

(Foto aus: http://nodepression.com/article/rolling-stones-appear-ian-stewart-tribute-album)

„Stu“ wurde jüngst in die SCHOTTISCHE HALL OF FAME aufgenommen!

https://projects.handsupfortrad.scot/handsupfortrad/files/2014/01/HOF_logo_2.jpg

THE ROLLING STONES sandten dazu Video-Botschaften.

Keith Richards (http://www.stones-club-aachen.de/?s=keith+richards) äusserte sich wie folgt:

„Die Rolling Stones sind nur wegen Ian Stewart hier. Er hat sich mit Brian Jones verbunden und dann sind Mick und ich irgendwie reingewalzt und dann sind es plötzlich THE ROLLING STONES geworden. Seine Liebe zur Musik, seine Wahl der Jungs zum Spielen, war legendär!“

Treffender als Keith es getan hat, kann es wohl niemand ausdrücken!

Wir freuen uns als Stones-Club über diese späte Ehre, die „Stu“ jetzt in Schottland zuteil geworden ist!

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Die Stones-Tribute-Band CHARLIE flog in Aachen musikalisch über das KUCKUCKSNEST! Ein Bericht unseres Stones-Club-Präsidiumsmitglieds Werner Gorressen!

Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde,

am Samstag, den 13. Januar 2018, konnte die aachener Szenekneipe KUCKUCKSNEST, Mauerstr. 92, 52064 Aachen, ihren 38. Geburtstag feiern.

                      https://kuckucksnest-ac.restaurantsworld.de/uploads/restaurant/222343/644x483/1482260920096924300.jpg

                          (Foto aus/ https://kuckucksnest-ac.restaurantsworld.de)

Zu diesem Anlass ließ der Gastwirt die Stones-Tributeband „CHARLIE“ (http://www.stones-club-aachen.de/?s=charlie) dort auftreten.

Dem Stones-Club-Präsidium war diese Kneipengeburtstagsfeier nicht offiziell zur Kenntnis gebracht worden, so dass eine Bewerbung der Veranstaltung, bei der ca. 90 Besucher/Innen gezählt werden konnten, dem Stones-Club-Management nicht möglich war.

Dennoch nahmen einige Stones-Club-Mitglieder daran teil, weil „CHARLIE eben musikalisch in Anlehnung an Ken Kesey

                                        https://www.antipsychiatrieverlag.de/images/versand/cover/kesey.GIF

(Buchfoto aus: http://lesekreis.org/2007/09/21/einer-flog-ueber-das-kuckucksnest-als-hoerbuch/)

grandios über das KUCKUCKSNEST flog“!      

Unser Präsidiumsmitglied Werner Gorressen hat einen kleinen Bericht dazu verfasst, den wir nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet haben.

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

**************************************************************

http://www.stones-club-aachen.de/wp-content/uploads/2017/07/image_405634.jpg      Hallo Manni,

am Samstag, den 13.01.18, waren Stones-Club-Mitglied Rainer Schmidl und ich bei dem Kneipen-Geburtstags-Gig der Rolling Stones-Tribute-Band CHARLIE zu Gast im Pub KUCKUCKSNEST in Aachen.

Bei voll besetztem Haus spielte die Band sich in die Herzen des Publikums, das aus allen Altersgruppen bestand. Auch einige Stones-Club-Mitglieder mehr als Rainer und mich haben wir dort ausmachen können.

Eine füllige SET-LISTE mit ca. 25 Stones-Songs ließ gute Stimmung aufkommen. Und unser Stones-Club-Mitglied Tobias „Tobs“ Lehmkühler

                                         http://www.stones-club-aachen.de/wp-content/uploads/2017/07/image_405637-1.jpg

wurde seinem Image als Keith Richards-Gitarrist mehr als gerecht. Er lieferte sich mit unserem Stones-Club-Mitglied und Ronnie Wood-Gitarristen Sally Kaltenbach richtiggehende „Duelle“. Drummer und Bassist der CHARLIE trieben die Jungs immer wieder an.

Bemerkenswert ist auch die Show, die der Sänger der Band dazu performte. Für mich waren der Höhepunkt dieses Abends die Gesangseinlagen, die Tobias mit YOU GOT THE SILVER, HAPPY und I`VE GOT TO SEE (Song aus Ronnie Woods letztem Album) gegeben hat.

Ich möchte die Gelegenheit nutzen, um den Jungs ein herzliches Dankeschön zu diesem tollen Abend zu sagen.

Liebe Grüße Werner Gorressen (Stones-Club-Präsidiumsmitglied)

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Nachstendes Foto der Fotografin Bianca Kaussen zeigt die Formation CHARLIE:

 

Charlie

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar