Der Stones-Nachlass unseres verstorbenen Stones-Club-Mitglieds Bernd Claßen ist jetzt mit dem Nachlassverwalter in freier Verhandlung als Gesamtpaket zu erwerben!

Wir erinnern nochmals an unseren Beitrag vom 07. Mai 2021 (http://www.stones-club-aachen.de/2021/05/07/der-stones-nachlass-unseres-verstorbenen-club-mitglieds-bernd-classen-ist-ueber-die-nachlassverwaktung-zu-erwerben/) und weisen darauf hin, dass bis auf die bereits verkaufte Wanduhr nunmehr das Gesamtpaket für einen mit dem Nachlassverwalter frei auszuhandelnden Preis erworben werden kann!

Bieterschluss ist am 15. Oktober 2021!

Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

über den Tod unseres Stones-Club-Mitglieds Bernd Claßen (http://www.stones-club-aachen.de/?s=bernd+cla%C3%9Fen)

           

hatten wir mit Kondolenzbeitrag vom 04.12.2020 berichtet.

Diesen Beitrag könnt Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen und nachlesen.

> http://www.stones-club-aachen.de/2020/12/04/am-25-november-2020-ist-unser-stones-club-mitglied-und-ex-praesident-bernd-classen-verstorben/ !

Für seinen Nachlass, zu dem auch etliche ROLLING STONES-SACHEN gehören, ist Rechtsanwalt Dr. René Gülpen zum Nachlasspfleger bestellt worden.

Die ROLLING-STONES-NACHLASS-ARTIKEL haben wir nachstehend kostenfrei für den Nachlassverwalter in die Homepage eingestellt und für Euch zum Kauf feilgeboten. Die Teile können jeweils einzeln und auch als Gesamtpaket gekauft werden.

Bei einem Kauf des Gesamtpakets wird ein Rabatt in Höhe von 10 % geboten. 

Die Preise stellen allesamt Verhandlungsgrundlagenpreise dar!

Die Verkausgegenstände sind entsprechend dem Alter nicht in neuwertigem Zustand.

Der Verkauf erfolgt ausdrücklich nicht über unseren Stones-Club.

Der Nachlassverwalter weist darauf hin, dass der Verkauf unter Ausschluss der Gewährleistung erfolgt.

Sofern Kaufinteresse besteht, bitte bei Belinda Lebendig über nachstehende E-Mail-Adresse

b.lebendig@rewisto.de

oder telefonisch unter Rufnummer +49 241 94919 13 vorstellig werden.

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Rolling Stones-Artikel-Nachlass Bernd Claßen:

IT`S ONLY ROCK ´N´ROLL Originalschild Chromrahmen (limitiert)  = 400 Euro

Riginal-VIP-Ausweis Bill Wyman Thrill-Tour mit  nachstehendem

Tour-Plakat mit Originalsignierung  (leider leicht geschnitten) = 100 Euro.

Massive Stones-Wanduhr im Chromrahmen rund

Diese Stones-Wanduhr ist zwischenzeitlich verkauft worden!

mit massivem Rückseitenverschluss = 100 Euro

Poster The Rolling Stones American Tour 1978 Plate Signed Lithograph 17×23 /5000 Auto = 50 Euro

Urban-Jungle-Tour-Plakat (Köln) gerahmt 150 Euro

Shine a Light-Plakat zum Scorsese-Film nebst Kinoprogramm Apollo Aachen = 40 Euro

Sticky Fingers-Plakat mit Originalunterschriften barockgerahmt = 1300 Euro

Poster Keith Richards und Mick Jagger leicht angegriffen = 80 Euro.

Keith Richards HONKY TONK-Plakat mit Originalunterschrift = 1500 Euro

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Zu Ehren von CHARLIE WATTS wird das Stones-Zungen-Logo jetzt in SCHWARZ präsentiert, wie der ROLLING STONE schreibt!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

wie die Medienm berichten wird das Logo der allergrößten, allerbesten und dienstältesten Rockband aller Zeiten und des Universums jetzt kurzfristig geändert.

Zu Ehren des ihres jüngst verstoebenen Drummers Charlie Watts (http://www.stones-club-aachen.de/?s=charlie+watts) färben The ROLLING STONES ihr Logo jetzt  in SCHWARZ!

Foto von Quelle: Picture-Alliance / Photoshot/dpa / Photoshot aus https://www.welt.de/kultur/musik/article13407336/Charlie-Watts-das-Bett-auf-dem-die-Stones-liegen.html)

Dazu schreibt unser Stones-Club-Partner-M;usikmagazin das Folgende:

Rolling Stones: Paint It Black – Zunge wird zu Ehren Charlie Watts‘ nun schwarz

von                                                                                                    

Rolling Stones: „No Filter“-Tour Foto: Redferns, Ollie Millington. All rights reserved.

An der Beerdigung von Charlie Watts in der englischen Grafschaft Devon, die in kleinem Rahmen stattfand, konnten die übrigen Stones nicht teilnehmen. Die Band ist zur Zeit in den USA auf Tour und die transatlantischen Corona-Bestimmungen ließen keine kurzfristige Anreise zu.

Nun haben sich Mick, Keith und Ronnie einen besonderen Gruß an den am 24. August verstorbenen Drummer einfallen lassen. Die fabulöse Zunge wird sich bei den nächsten US-Auftritten schwarz färben. Das Logo soll auf Displays und Großleinwände projiziert werden. Laut „Daily Mail“ gibt es bei den Live-Shows zudem Archiv-Einspieler mit Watts zu sehen. Auch einen eher merkantilen Nebeneffekt hat diese Aktion: Die schwarze Zunge wird auch auf T-Shirts und allerlei Merchandise-Produkten erhältlich sein – alles zu kaufen ab Tourstart in St. Louis, am 26. September. Nicht zuletzt war Watts auch als Designer der Gruppe mitverantwortlich – er konzipierte Sets und war am Design der legendären Zunge mit beteiligt.

Das Boulevardblatt „The Sun“ zitiert eine nicht näher genannte Quelle aus dem Umfeld der Rolling Stones. Demnach hätten Jagger, Richards und Wood entschlossen, kein besonderes Trauer-Programm zu spielen.„Sie wissen, dass die Fans viel Geld dafür bezahlt haben, ihre Show zu sehen.“ Dennoch wolle man auf Charlies Tod eingehen, da er ein so wichtiger Teil der Band war. „Für alle fühlt es sich total seltsam an, ihn nicht dabei zu haben“, so der Stones-Informant.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Nach dem Klick auf den hier stehenden Link könnt Ihr den Beitrag direkt auf der Homepage des    lesen.

> https://www.rollingstone.de/rolling-stones-paint-it-black-zunge-wird-zu-ehren-charlie-watts-nun-schwarz-2355943/ !

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

PAINT IT BLACK!

                                     

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Der ROLLING STONE teilt mit, dass Billy Joel unserem verstorbenen Charlie Watts ein „BROWN SUGAR“-Cover gewidmet hat!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

die Trauer und die Beileidsbekundungen für Charlie Watts reißen einfach nicht ab.  Wie unser Stones-Club-Partner-Musikmagazin unlängst mitteilte, hat Billy Joel

               

(https://de.wikipedia.org/wiki/Billy_Joel)

dem Charlie ein „BROWN SUGAR“-Cover gewidmet.

Rolling Stones: Billy Joel widmet „Brown Sugar“-Cover Charlie Watts

von

Drummer Charlie Watts der Rolling Stones in New York im Mai 1978. (Photo by Michael Putland/Getty Images) Foto: Getty Images, Michael Putland. All rights reserved.

Bei seinem Konzert in Cincinnati am Freitag (10. September) hat Billy Joel des verstorbenen Charlie Watts gedacht. Der Rolling-Stones-Drummer verstarb am 24. August; zuvor hatte sich der 80-Jährige einer Operation unterziehen müssen und sagte seine Teilnahme bei der amerikanischen „No Filter“-Tournee ab.

Im „Great American Ball Park“ riss Joel den Stones-Klassiker „Brown Sugar“ an, und er sagte: „Dies ist für Charlie.“ Den Song „New York State Of Mind“ widmete er dann den Opfern von Nine Eleven, die einen Tag später (11. September) geehrt wurden.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Durch den Klick auf den nachstehenden ink könnt Ihr den Beitrag direkt auf der Homepage des    lesen.

> https://www.rollingstone.de/rolling-stones-billy-joel-widmet-brown-sugar-cover-charlie-watts-2355355/ !

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Das war eine wunderschöne Geste des Billy Joel, die mehr als eine Verneigung vor Charlie Watts darstellt.

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manger-

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Club-Mitglied Anke Restorff kommentiert unseren jüngsten Beitrag darüber, weshalb die Stones nicht zur Beerdigung von Charlie Watts kamen: „Aus meinen Zeilen spricht nun auch leider Enttäuschung zu der ganzen Situation mit!“

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

 

unser langjähriges Stones-Club-Mitglied Anke Restorff (http://www.stones-club-aachen.de/?s=anke+restorff) hat zu unserem Beitrag „Das Magazin STERN berichtet darüber, weshalb THE ROLLING STONES nicht zur Beerdigung des CHARLIE WATTS kommen konnten!“ (http://www.stones-club-aachen.de/2021/09/16/das-magazin-stern-berichtet-darueber-weshalb-the-rolling-stones-nicht-zur-beerdigung-des-charlie-watts-kommen-konnten/) einen Kommentar geschrieben, den wir nachstehend als eigenständigen Beitrag zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet haben.

Charlie Watts ist tot: Die besten Bilder des stilsicheren Schlagzeugers der  Rolling Stones | STERN.de

(Foto aus https://www.stern.de/kultur/musik/charlie-watts-ist-tot–die-besten-bilder-des-stilsicheren-schlagzeugers-der-rolling-stones-30681374.html von © Carsten Rehder/ / Picture Alliance)

Der lieben Anke sagen wir ob dieses engagierten Kommentars ein herzliches Danke.

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

******************************************************

Stones-Club-Mitglied    Anke Restorff kommentiert:

Hallo lieber Manni,

…dass Mick, Keith und Ronnie…nicht an Charlies  Beerdigung
teil genommen haben…ist schon etwas ungewöhnlich aus
meiner Sicht !
Wie es um Charlies Gesundheitszustand aussah…dass werden
sie ja gewusst haben, bevor sie in die USA gereist sind .

Sehr spät…haben nun auch die Medien sich dazu geäußert.

CHARLIE…“Der stille Gentleman des Rock’n’Roll“…spielte
all die Jahre in der Band stets im Hintergrund !“
Er war das schlagende Herz.

Für mich…ist die Band ohne ihn nun nicht mehr komplett !
Charlie…ist nicht ersetzbar !

Und wenn es nun in den Staaten bald weitergeht mit der Tour
und dem Ersatz-Drummer  Steve Jordan…wird es nicht mehr
dasselbe sein.

Aus meinen Zeilen…spricht nun auch leider Enttäuschung mit…
zu der ganzen Situation !

Stones-Fan Anke

**********************************************************

Veröffentlicht unter Allgemein | 3 Kommentare

Das Magazin STERN berichtet darüber, weshalb THE ROLLING STONES nicht zur Beerdigung des CHARLIE WATTS kommen konnten!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

unser geliebter Charlie Watts (http://www.stones-club-aachen.de/?s=charlie+watts) ist zwischenzeitlich beerdigt worden und THE ROLLING STONES konnten nicht dabei sein.

Weshalb und warum nicht kann der internationalen Presse entnommen werden.

Corona-Bestimmungen

Die Rolling Stones konnten nicht zur Beerdigung von Charlie Watts

Die Rolling Stones im Jahr 2002: Charlie Watts, Mick Jagger,  Ron Wood und Keith Richards (v.l.n.r.) © Cewzan Grayson/ / Picture Alliance

Charlie Watts, der Schlagzeuger der Rolling Stones, wurde vergangene Woche in England im kleinen Kreis beerdigt. Doch ausgerechnet seine Bandkollegen konnten bei der Trauerfeier nicht dabei sein.

Die Beerdigung von Charlie Watts, dem Schlagzeuger der Rolling Stones, fand vergangene Woche in der englischen Grafschaft Devon statt. Passend zum notorisch gelassenen Charakter von Watts wurde ohne viel Wirbel im engsten Familienkreis Abschied genommen.  Nicht einmal seine Bandkollegen Keith Richards, Mick Jagger und Ron Wood waren vor Ort – jedoch nicht ganz freiwillig. Aufgrund von Corona-Bestimmungen in den USA waren sie gezwungen, in Boston zu bleiben, wo die Band sich gerade auf eine US-Tour vorbereitet.

Charlie Watts starb am 26. August in einem Krankenhaus in London. Zuvor hatte er bereits die Teilnahme an der Tour abgesagt. Nach einem medizinischem Eingriff hätten ihm die Ärzte zu Ruhe geraten, hieß es wenige Wochen vor seinem Tod. „Jetzt passt mein Timing einmal nicht“, hatte der Schlagzeuger in einer Mitteilung an die Fans gescherzt. Watts war mit 80 Jahren das älteste Mitglied der Rolling Stones. Er spielt auf sämtlichen Studioalben der Band Schlagzeug und stand seit fast 60 Jahren mit Jagger und Co. auf der Bühne.

Die Rolling Stones stehen schon bald ohne Charlie Watts auf der Bühne

Für ihn eingesprungen war nun kurzfristig der Drummer Steve Jordan, der seit Wochen mit der Band probt. Watts hatte ihn in seinem Statement als „großartigen Freund“ bezeichnet. In der britischen Presse heißt es, die Stones planen, noch in diesem Jahr eine Feier für Charlie Watts in Großbritannien abzuhalten. Außerdem soll auch auf der Tour während den Konzerten an den Schlagzeuger erinnert werden. Am 26. September werden die Rolling Stones erstmals ohne Watts auf der Bühne stehen, der Tourstart ist in St. Louis, Missouri.

Charlie Watts nach einem Auftritt der Stones
                   Rolling-Stones-Schlagzeuger Goodbye, Charlie Watts. Erinnerungen an einen Gentleman

Charlie Watts hinterließ seine Ehefrau Shirley, mit der er 57 Jahre verheiratet war, sowie die gemeinsame Tochter Seraphina und seine Enkeltochter Charlotte. Seine Bandkollegen und zahlreiche andere Weggefährten von Paul McCartney bis zu Elton John drückten in den sozialen Netzwerken ihre Trauer über seinen Tod aus.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Durch den Klick auf den nachstehenden Link könnt Ihr den Beitrag direkt auf der Homepage des Magazins   lesen.

> https://www.stern.de/kultur/musik/rolling-stones–beerdigung-von-charlie-watts-ohne-mick-jagger–keith-richards-und-co–30739120.html !

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Unsere TAGESZUGRIFFSSTATISTIK für den den heutigen Tag (15.09.21) zeigt eine supertolle User/Innen-Frequenz!

Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

auch im zweiten Halbjahr 2021 können wir trotz der CORONA-KACKE mit großem Stolz eine Tageszugriffsstatistik  (http://www.stones-club-aachen.de/?s=zugriffsstatistik) präsentieren, die ihresgleichen sucht. Noch immer können wird tägliche Frequenzen von User/Innen zwischen 1200 und 2200 feststellen.

Wir haben heute noch einmal einen Abschlag gemacht und stellen fest, dass am heutigen Morgen um 08.00 Uhr

                             1258 User/Innen

binnen der letzten 24 Stunden registriert werden konnten.

Das ist wieder eine mehr als erfreuliche Feststellung! Nachstehend haben wir die Details für Euch zu Eurer Information gepostet.

WassUp

  Gesamtwerte für die letzten: 24 Stunden vom 14./15.09.2021 (von 09.00 Uhr bis 09.00 Uhr)

Datensätze je Seite: | Filter items for:

  • 1258 Besucher
  • 1534 Seitenansichten
  • 1.99 Seiten/Besucher
  • davon Spam 0 %
Besucher Diagramm
  ***************************************************  
Die im Ranking am meisten besuchten 5 Kategorien waren: 1. ALLGEMEIN; 2. CLUB-NEWS; 3. HISTORIE gleichauf mit 3. PRESSE; 4. FAN-STORIES; 5. STONES-TOUR 2020/2021.
 

                         ****************************************************

Die im Ranking am meisten gewählten 5 Themen waren: 1. CHARLIE WATTS gleichauf mit 1. STONES-TOUR 2020/2021; 2. NEUES ALBUM gleichauf mit 2. ABSAGE UNSER CLUBAUSFAHRT NACH LÜCHOW; 3. MANNI ENGELHARDT gleichauf mit 3. RÜCKTRITT ROBIN HEEREN; 4. ANKE RESTORFF gleichauf mit 4. MICK JAGGER gleichauf mit 4. KEITH RICHARDS gleich auf mit 4. RONNIE WOOD; 5. WERNER GORRESSEN gleichauf mit 5. MUSIKMAGAZIN ROLLING STONE.
 
Unsere Präsidiums-Bemerkungen zu dieser tollen Tages-Bilanz:
Als Stones-Club-Präsidium nehmen wir diese tolle Tageszugriffsstatistik gerade auch im zweiten Halbjahr des Jahres 2021 zum Anlass, uns bei allen aktiven Stones-Club-Mitgliedern, bei allen Unterstützer/Innen und Freundinnen & Freunden, bei allen Beitragsschreiber/Innen für ihre Mühen und bei allen Besucher/Innen unserer Homepage, die trotz oder gerade wegen der CORONA-HYSTERIE ständig zahlreicher werden, für Ihre Treue zu unserem Club und seiner Homepage ganz, ganz herzlich zu bedanken.Ganz besonders bringen wir hiermit die Hoffnung zum Ausdruck, dass auch im  weiteren laufenden Jahr 2021 die Stones-Club-Mitglieder- & Stones-Club-User/Innen-Zahlen trotz CORONA noch weiter steigend sein werden.

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manger & Stones-Club-Präsidiumsmitglied-

Werner Gorressen – Stones-Club-Präsidiumsmitglied-

Brigitte Engelhardt -Stones-Club-Präsidiumsmitglied-

Dirk Momber -Stones-Club-Präsidiumsmitglied-

Heinz Dohm -Stones-Club-Präsidiumsmitglied-

 

 
Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Unsere kommende stones-club-öffentliche Präsidiumssitzung findet am 15.09.2021 wieder in der Gaststätte SCHUHMACHER (Belgien) ab 19.00 UHR (!) statt!!

Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

unsere stones-club-öffentlichen Präsidiumssitzungen, die wir seit einigen Wochen wegen der „3-G-REGELUNG“ auf Belgischem Hoheitsgebiet in der Gaststätte SCHUHMACHER stattfinden lassen, sind immer wieder von Erfolg gekrönt.

Dort waren bis dato immer zwischen 9 und  12 Clubmitgliedern zugegen.

(Das Foto von Steffis Singhs Tochter zeigt 8 von insgesamt 12 Club-Mitgliedern bei unserer Sitzung am 01.09.2021. Später kam hinzu Rainer Schmidl. Brigitte Engelhardt befand sich bei Aufnahme des Fotos nicht in der Gaststube.)

Unsere nächstfolgende stones-club-öffentliche Präsidiumssitzung findet ohne Corona-Eischränkungen („3-G-REGELUNG“ und „2-G-REGELUNG“)

                

am

Mittwoch, den 15. September 2021, erstb ab 19.00 Uhr (!!!),

in der

Gaststätte SCHUHMACHER, Raerener Straße 112, 52076 Aachen (Eingang der Gaststätte liegt in Deutschland, die Gaststätte selbst liegt auf belgischem Hoheitsgebiet!) 

statt!!!

Dies deshalb, weil zwischen 17.00 Uhr und 19.00 Uhr der Gewerkschafter/innen-Arbeitskreis (AK) die Tische für seine öffentliche Sitzung reserviertz hat!

Durch den Klick auf den nachstehenden Link könnt Ihr den Lageplan der Gaststätte aufrufen.

> https://onlinestreet.de/poi/a3BTaVNUR2xaNFVNbVZIOHNZL2hrZz09

Bei der Sitzung  werden wir wieder wichtige Stones-Themen (z. B. USA-Stones-Tour-2020/21, Eventplanung zum 60. Bühnenjubiläum der ROLLING STONES als CORONA-AUFLAGENFREIE ALTERNATIVE für 2022 in Belgien u. a . m.) besprechen.

Auch Eure Themen, die Ihr rund um THE ROLLING STONES und rund um und über den STONES-CLUB einbringen möchtet, sind uns wichtig.

Und sehr zu empfehlen ist u. a. auch das BELGISCHE LEFFE BIER.

Ihr seid ALLE recht herzlich eingeladen.

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager

 

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Wie das Magazin PROMIFLASH mitteilt, ist der Tourmager der Rolling Stones Mick Brigden verstorben!

Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

die traurigen Mitteilungen rund und über die allergrößte, allerbeste und dienstälteste Rockband aller Zeiten und des Universums reißen nicht ab.

Nach dem Ableben des Drummers der ROLLING STONES, nämlich des lieben CHARLIE WATTS (http://www.stones-club-aachen.de/?s=charlie+watts) wird nunmehr der Tod des Mick Brigden, dem Tourmanager  der Stones gemeldet.

Zu lesen u. a. in

Bei tragischem Unfall: Rolling-Stones-Tourmanager verstorben

11. Sep. 2021, 9:30 – Maria M.

Großer Schock für die Mitglieder der Rolling Stones! Mick Brigden war der Tourmanager der Rockgruppe und reiste seit Jahrzehnten mit Mick Jagger (78), Keith Richards (77), Charlie Watts und Ron Wood um die Welt. Er arbeitete auch mit weiteren namhaften Künstlern wie Bob Dylan (80), Peter Frampton, Humble Pie und Van Morrison zusammen. Doch nun machen traurige Nachrichten die Runde: Mick ist bei einem tragischen Unfall ums Leben bekommen.

Foto instagram / joesatriani

Wie The Press Democrat berichtet, hatte Mick sich vergangene Woche verletzt, als er auf dem Grundstück seines Hauses in Santa Clara in Nordkalifornien ein Grab für seinen Hund aushob. Der gebürtige Brite wurde sofort in ein örtliches Krankenhaus gebracht, wo er jedoch am 5. September seinen Verletzungen erlag. Die genaue Ursache für seinen Tod ist bislang unklar.

Mick Jagger in New York-City

Mick wurde 73 Jahre alt. Seine Frau Julia Dreyer Brigden, mit der er seit 34 Jahren verheiratet war, begleitete ihn regelmäßig auf seinen Tourneen. „Er war so gut organisiert. Deshalb war er auch so gut in seinem Job“, schwärmte die Witwe in der Zeitung von der Arbeitsmoral ihres Mannes.

Die Rolling Stones

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Durch den Klick auf den nachstehenden Link könnt Ihr den Beitrag direkt auf der Homepage von  lesen.

> https://www.promiflash.de/news/2021/09/11/bei-tragischem-unfall-rolling-stones-tourmanager-verstorben.html !

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Das ist nicht nur äussert tragisch, sondern für die Band ein ganz herber Verlust!

Mick Brigden möge in FRIEDEN ruhen!

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Der ROLLING STONE bewertet die 15 besten Coverversionen von ROLLING STONES-SONGS!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

unser Stones-Club-Partner-Musikmagazin hat jetzt die 15 besten ROLLING STONES-COVERVERSIONEN veröffentlicht. Darunter befindet ssich auch eine Interpretations von Otis Redding (http://www.stones-club-aachen.de/?s=otis+redding), dem wir bereits Beiträge auf unserer Homepage gewidmet haben.

Liste

Rolling Stones: Die 15 spannendsten Cover-Versionen ihrer Songs

von  

Mick Jagger (1975) Foto: Getty Images, Michael Putland. All rights reserved.

Otis Redding – „(I Can’t Get No) Satisfaction“

Otis Redding galt zu Lebzeiten als einer der mitreißendsten Live-Musiker. „Schuld“ an dieser Tatsache war auch seine unglaubliche Version von „Satisfaction“ – vor allem jene, die auf dem legendären Live-Mitschnitt seiner Apollo-Show verewigt wurde. Videos zeigen, wie beseelt er sich in den Song wirft. Er peitscht ihn dem Ende entgegen, während ihm der Schweiß die Stirn runter läuft…

Marianne Faithfull – „As Tears Go By“

„I want a song with brick walls all around it, high windows and no sex“ – so lautete angeblich der Arbeitsauftrag von Stones-Manager Andrew Loog Oldham, mit dem er Richards und Jagger in eine Küche sperrte, bis sie mit einem Song wieder rauskamen. Oldham war es auch, der den Song der damals 17jährigen Faithfull gab. Eigentlich als B-Seite geplant, wurde der Song aufgrund erster euphorischer Reaktionen zur A-Seite und 1964 ein Single-Erfolg für Faithfull – noch bevor die Stones 1965 ihre Version aufnahmen. Hier gibt es eine schöne Live-Version aus jüngerer Vergangenheit.

Social Distortion – „Under My Thumb“

Mike Ness verewigte „Under My Thumb“ offiziell erst als Bonus-Track auf dem „White Light, White Heat, White Trash“-Album in einer wuchtigen Studioversion – er war allerdings schon seit den frühen Jahren der Band ein Live-Standard und tauchte auf diversen Bootlegs auf. Hier gibt es eine sehr frühe Live-Aufnahme, die sehr schön zeigt, wie viel Wut, Aggression und Renitenz in diesem bei den Stones fast brav klingenden Song stecken kann.

Ryan Adams & Beth Orton – „Brown Sugar“

Man kann an dieser Stelle ruhig mal neidisch werden auf die britische Konkurrenz vom Uncut-Magazin – die hatten diese wundervoll zurückgenommene Version von Adams und Orton mal auf einer CD-Beilage ihres Magazins. Wie sich ihre Stimme ergänzen und umspielen, während das Piano dunkel dröhnt – das hat schon was.

Townes Van Zandt – „Dead Flowers“

Oft liest man über diese Version von Townes Van Zandt das schöne Fazit: „SO, und nicht anders gehört der Song! Das Original der Stones fand ich immer schon fast ein wenig lieblos – und das auf einer Platte mit Sister Morphine! Soll mir also keiner sagen, dass sie es nicht besser könnten… Townes zeigt, WAS für ein Potenzial dieser Song hat…“ Stones-Puristen werden da vermutlich widersprechen, aber die dunkle Verzweiflung in Van Zandts Stimme ist hier wirklich verdammt passend.

Freygang – „Gib mir Deckung“ („Gimme Shelter“)

André Greiner-Pol von Freygang hat den Song Anfang der 90er mit simplen aber starken Worten eingedeutscht und dank seiner Vergangenheit im verfolgten DDR-Untergrund zusätzlich politisch aufgeladen. „Gib mir Deckung, sonst bin ich ein toter Mann…“ – das war für staatskritische Bands bekanntlich traurige Realität.

Britney Spears – „(I Can’t Get No) Satisfaction“ (VMAs)

Wir möchten an dieser Stelle darauf hinweisen, das ein Vorkommen in dieser Liste nicht unbedingt bedeutet, dass wir die Coverversion zwingend gut finden. Britney Spears nahm den Song im Jahr 2000 mit Produzent Rodney Jerkins auf und packte ihn auf ihr Album „Oops!… I dit it again“ (2000). Miss Spears hatte den Song jahrelang in ihrem Live-Programm und wählte ihn auch als Intro ihres VMA-Auftritts im Jahr 2000.

Ihre Interpretation ist der traurige Beweis, dass man aus jedem auch noch so brillanten Song eine bollerige, käsige, seelenlose Popnummer machen kann. Davon kann dann auch kein fleischfarbener BH mehr ablenken… Ach ja: Angeblich hat Jagger die Studioversion mal aus dem Zimmer seiner Tochter dröhnen hören, was ihn dazu veranlasst hätte, mal mit Jerkins zusammenarbeiten zu wollen. Wir hoffen, es handelt sich bei dieser Information um eine Ente.

Leon Russell – „Jumpin‘ Jack Flash“ live beim „Concert For Bangladesh“

01. August 1971: George Harrison und Ravi Shankar laden zu den zwei Shows ihres Benefizkonzerts „Concert For Bangladesh“. Ebenso historisch wie das gesamte Konzert ist auch Leon Russells funkige und seelenvolle Version des „Jumpin‘ Jack Flash“. Ein Augen- und Ohrenschmaus ist dieses Video.

La Roux – „Under My Thumb“

Zurück ins Zeitgenössische und zurück zu „Under My Thumb“. Man kann die Songs der Stones ja tatsächlich in einen Dance- bzw. Pop-Kontext übersetzen, ohne sie zu zerstören. Ein Bewies lieferte La Roux, die den Song sogar als Free MP3 verschenkte. Ist die im Studio fix aufgenommene Version noch stimmlich ein wenig dünn, funktionierte sie in der etwas schrilleren Live-Version auf ihren Konzerten sehr gut.

Cat Power – „(I Can’t Get No) Satisfaction“

Chan Marshall hat es in den vergangenen Jahren mit ihrer Liebe zu Coverversionen ja ein wenig überrissen. Das sämige „Jukebox“ brauchte jedenfalls kein Mensch. Schade, denn auf „The Covers Record“ aus dem Jahr 2000 war das ja noch anders: Da hatte sie die süffigen Arrangements noch nicht für sich entdeckt und machte aus „Satisfaction“ eine zerbrechliche Ballade, bei der man noch heute Gänsehaut bekommt und so gar nicht an das lüsterne Original denkt.

Pussy Galore – „Stop Breaking Down“

1986 verneigten sich Jon Spencer und seine damalige Band Pussy Galore auf ihre Weise vor einen Album, das sie maßgeblich beeinflusst hat: Sie spielten ihre Version von „Exile On Main Street“ ein – und sie taten das ebenso lärmend, lustvoll und stoned, wie sie ihre ganze Karriere bestritten. Ob das nun mehr Parodie oder Ehrerbietung ist, muss wohl jeder für sich entscheiden. Gehört haben muss man das Album jedenfalls mal. Hier ein recht exemplarischer Song daraus.

Soulwax – „You Can’t Always Get What You Want“

OK, streng genommen, handelt es sich bei diesem Song natürlich nicht um ein Cover, sondern einen Remix und einen Re-Edit. Aber wir wollen mal nicht so kleinlich sein: Die belgischen Brüder von Soulwax haben jedenfalls auch hier bewiesen, dass sie ihre Arbeit an den Mischpultknöpfen verstehen. Das funktioniert in hippen Clubs und lässt bei den immer wieder querschießenden Ogel-Samples und Jaggers meist naturbelassener Stimme gleichzeitig die Aura „Let It Blee“-Zeit mitschwingen.

The Flying Burrito Brothers – „Wild Horses“

Wieder eine dieser Versionen, die noch vor der Originalaufnahme der Stones veröffentlicht wurde. Gram Parsons überzeugte Jagger und Richards, den Song für das zweite Album seiner Band The Flying Burrito Brothers verwenden zu dürfen. So erschien es auf „Burrito Deluxe“ im April 1970, ein Jahr bevor es dann auf „Sticky Fingers“ von den Stones landete. Diese zurückgenommene, tolle Version stellt einen vor die sonst ja recht seltene Frage, ob das „Cover“ (wenn man es denn noch so nennen kann, wenn das Original noch gar nicht aufgenommen war) oder das Original besser ist.

Lance Diamond And The Goo Goo Dolls – „Bitch“

Es waren schon komische Zeiten, diese Neunziger: Da spielte Sänger und Radiomann Lance Diamond mit den ja schon immer eher unsäglichen Goo Goo Dolls pseudo-soulige Stones-Cover – und keiner tat was dagegen.

Devo – „(I Can’t Get No) Satisfaction“

Devo veröffentlichten ihre Version des Klassiker 1977 als Single, ließen sich zuvor jedoch den Segen von Jagger und seinem Anwalt gaben, da sie ihn gehörig entfremdeten und ihn zu einem spastisch zappelnden Etwas machten, das wenig mit dem Original zu tun hatte.

Jagger sagte bei dem Treffen angeblich, er möge die Version. Devo ließen jedoch im Nachhinein verlauten, das Treffen sei bloß Fassade gewesen – entscheidend sei das Gespräch der beiden Anwälte unter vier Augen gewesen, bei dem der Devo-Anwalt gesagt haben soll: „Ich würde den Song an eurer Stelle freigeben – ihr werdet eine Menge Geld damit machen.“

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Durch den Klick auf den nachstehenen Link könnt Ihr den Beitrag direkt auf der Homepage des    lesen.

> https://www.rollingstone.de/the-rolling-stones-15-coverversionen-die-man-gehoert-haben-sollte-353862/ !

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Der Unterzeichner kann dem bei dessen Auswahl  voll zustimmen.

Manni Engelhardt -StonesClub-Manager-

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

STONES-CLUB-NEWSLETTER Nummer 11/2021 von Samstag, d. 11. September 2021!

Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner,

                      

ROLLING STONES-CLUB-AACHEN/STOLBERG

                       (www.stones-club-aachen.de

c/o Manni Engelhardt (Club-Manager), Freunder Landstr. 100, 52078 Aachen
Handy-Nr.: 01719161493 / E-Mail: manni@manfredengelhardt.de

               Samstag, d. 11. September 2021

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

STONES-CLUB-NEWS +++ STONES-CLUB-NEWS +++ STONES-CLUB

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

„Jeder denkt, Mick und Keith sind die Rolling Stones. Wenn Charlie aber nicht das machen würde, was er am Schlagzeug macht, würde das überhaupt nicht stimmen. Dann würde man nämlich herausfinden, dass die Rollig Stones eigentlich nur aus Charlie Watts bestehen.“

„Es gab einen dieser seltenen Momente, Ende 1984, als Charlie um sich schlug – sowas hatte ich erst ein paar Mal gesehen, und es kann tödlich enden; Es bedarf viel Gleichgewicht und Timing. Dafür musste er ziemlich provoziert worden sein. Und der Schlag ging in Micks Richtung.“

(Keith Richards in seiner Autobiografie „Life“)

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Liebe Stones-Club-Mitglieder, Liebe Stonerinnen und Stoner,

heute veröffentlichen wir den 11. ordentlichen  NEWSLETTER  des Jahres 2021. Seit der Herausgabe des letzten NEWSLETTERS ist ein weiteres Mitglied als Zugang zu verzeichnen, so dass unser Mitgliederstand  jetzt bei exakt 579 liegt. Die kleine Stagnation aus August ist somit aufgehoben.  Das bestärkt uns einmal wieder in unserer Auffassung, dass der bis dato zu verzeichnende Aufwärtstrend sich mit Sicherheit in diesem Jahr (2021) noch weiter fortsetzen wird.

0.: DIE ROLLING STONES-NO-FILTER-USA-TOUR 2021 LÄUFT AN!!!

Mehr dazu nach dem Klick auf den hier stehenden Link:

> http://www.stones-club-aachen.de/2021/07/24/der-rolling-stone-berichtet-darueber-dass-die-no-filter-usa-tour-der-rolling-stones-jetzt-anrollt/ !

Charlie Watts wird nie mehr dabei sein!

Mehr dazu nach dem Klick auf die hier stehenden Links.

> http://www.stones-club-aachen.de/2021/08/24/eilmeldung-das-herz-des-maschinenmannes-der-rolling-stones-hat-aufgehoert-zu-schlagen-wir-trauern-um-charlie-watts/ !

> http://www.stones-club-aachen.de/?s=charlie+watts !

I.: UMZUG UNSERER HOMEPAGE!

Aufgrund des Volumens arbeitet unsere Systemadministration äusserst behutsam. Es darf nicht ein Beitrag oder Kommentar verloren gehen!

> http://www.stones-club-aachen.de/2021/06/20/in-stones-club-eigener-sache-ein-kommentar-zum-umzug-unserer-hompage/ !

Das MILU-DESIGN-TEAM (www.milu-design.de) um Lutz Jansen wird den Vollzug des kompletten Umzuges unserer Homepage demnächst vermelden!

II.:

The Rolling Stones: Unzipped – Das offizielle Buch zum 60. Bandjubiläum

Mehr dazu nach dem Klick auf den hier stehenden Link:

> http://www.stones-club-aachen.de/2021/07/28/unser-stones-club-mitglied-mountainman50-stellt-uns-unzipped-das-offizielle-buch-zum-60-bandjubilaeum-der-rolling-stones-vor/ !

III.: FLUTHILFE FÜR UNSERE STONES-CLUB-MITGLIEDER ROSIE FISCHER & GERD BOUGÈ AUS STOLBERG!

Die Spendenaktion läuft weiter! Das Spendenkonto lautet:

Kennwort „FLUT“

IBAN-NUMMER: DE 39 3905 0000 1071 3507 20

(Konto-Inhaber Rosie Fischer)

Mehr dazu nach dem Klick auf den hier stehenden Link:

> http://www.stones-club-aachen.de/2021/07/24/das-fluthilfe-konto-fuer-unsere-von-der-flut-betroffenen-stones-club-mitglieder-in-stolberg-ist-eingerichtet-bitte-helft-und-spendet/ !

Kontostand am 11. September 2021: 865 Euro!

IV.: WIR WIEDERHOLEN!

Es haben lediglich zwei Mitglieder die Club-Shirts bestellt, die das Stones-Club-Management noch vorrätig hatte. Insoweit wurde bei PLOTEC kein neuer Auftrag notwendig.

Die nächste Sammelbestellung ist für den 31. November 2021 avisiert!

> http://www.stones-club-aachen.de/uber-den-club/club-shirts/ !

                     http://www.stones-club-aachen.de/wp-content/uploads/2012/03/stonesshirt.jpeg

Wir erinnern daran, dass es aus technischen Gründen die Club-Shirts nur noch gegen Vorkasse zu kaufen gibt!

V.:

A) Keine Neuigkeiten zum NEUEN STUDIO-ALBUM der ROLLING STONES!

Lediglich können wir das vermelden, was Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link als Beitrag auf unserer Homepage aufrufen und nachlesen könnt.

> http://www.stones-club-aachen.de/2021/07/21/laut-rolling-stone-hat-ronnie-wood-verraten-dass-er-wieder-mit-den-faces-im-studio-ist/ !

B) Wir haben Ulli Schröder in Anbetracht der nicht enden wollenden und ständig novellierten CORONA-MIST-REGELN per STONES-CLUB-PRÄSIDIUMSBESCHLUSS für den Herbst/Winter 2021 eine Absage für unsere Ausfahrt in das StonesFanMuseum (http://www.stones-club-aachen.de/?s=ostern+2020) geben müssen.

Der Absage-Beschluss wurde am am 20. August 2021 als Beitrag auf unsere Homepage gepostet.

Diesen Beitrag könnt Ihr durch den Klick auf den hier stehenden Link aufrufen und nachlesen.

> http://www.stones-club-aachen.de/2021/08/20/coronamistbedingte-absage-unseres-besuchs-fuer-den-herbst-winter-2021-2022-im-stonesfanmuseum/ !

Ob die Ausfahrt im Jahr 2022 möglich wird, bleibt zunächst abzuwarten!

(Das Fotos des Ulli Schröder zeigt den Stones-Truck vor dem STONES-MUSEUM in Lüchow.)

VI.: DAS BENEFIZKONZERT FÜR DIE FLUTOPFER IN 2022

ANLÄSSLICH „60 JAHRE THE ROLLING STONES“ KÖNNTE DURCH DIE VERSCHÄRFUNG DER CORONA-REGELN („3-Lösung“, „2-G-Lösung“ und/oder totaler Lockdown) IN WEITE FERNE RÜCKEN!

Mit unserem STONES-CLUB-EHRENMITGLIED PETER KAPPERTZ (http://www.stones-club-aachen.de/?s=peter+kappertz) haben wir besprochen, dass wir im Monat Juli 2022 gemeionsam ein BENEFITKONZERT in der „KAPPERTZ-HÖLLE“ (http://www.stones-club-aachen.de/?s=kappertz-h%C3%B6lle) planen.

Diese Planung müssen wir ebenfalls mit einem DICKEN FRAGEZEICHEN versehen!

Sollte in Deutschland weiterhin die „3-G-Regel“ oder gar die „2-G-Regel“ gelten, wird unser Projekt nach Belgien verlagert!

Das haben wir bei unserer jüngsten stones-club-öffentlichen Präsidiumssitzung in Belgien (http://www.stones-club-aachen.de/2021/09/05/33701/) besprochen!

Dabei sein können auch in Belgien alle Künstlerinnen und Künstler (Maler, Fotografen, Karikaturisten), die daran interessiert sind. Ferner haben wir ganz fest für uns die ROLLING STONES-TRIBUTE-BAND „THE STARS“ im Visir.

Weitere Stones-Tribute-Bands können sich über die E-Mail-Adresse manni@manfredengelhardt.de dafür bewerben!

VII.:

Es finden wieder regelmäßige stones-club-öffentliche Präsidiumssitzungen in Belgien statt.

Dieser Termine erfahrt Ihr durch das Anklicken der KATEGORIE „TERMINE“ (http://www.stones-club-aachen.de/termine/)!

Durch den Klick auf den nachstehenden Link könnt Ihr den Lageplan der Gaststätte aufrufen.

> https://onlinestreet.de/poi/a3BTaVNUR2xaNFVNbVZIOHNZL2hrZz09

**********************************************************

Alle bis dato veröffentlichten Newsletter könnt Ihr in der Kategorie STONES-CLUB-NEWS aufrufen und nachlesen.

> http://www.stones-club-aachen.de/category/news/ !

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Weitere Aktualitäten zu den ROLLING STONES und zu den Aktivitäten unseres Stones-Clubs erfahrt Ihr fast täglich durch Euren Besuch auf unserer Homepage (http://www.stones-club-aachen.de)!

Mit stonigen Grüßen

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Veröffentlicht unter Allgemein, STONES-CLUB-NEWS | 2 Kommentare