Am heutigen Tag ist unser ROLLING STONES-CLUB-AACHEN/STOLBERG 27 Jahre alt geworden! Nicht nur die Stones-Club-Mitglieder sagen HAPPY BIRTHDAY!

Liebe Kolleginnen und Kollegen, 

am heutigen Tag (Mittwoch, d. 14. April 2021) kann unser

ROLLING STONES-CLUB-AACHEN/STOLBERG seinen

         27.  G E B U R T S T A G

                              

feiern, was sicherlich eines eigenständigen Beitrags wert ist. An dieser Stelle halten wir es für passend, die Jubiläumsrede des Stones-Club-Managers, die er zum STONES-CLUB-SILBERJUBILÄUM vom 06. Juli 2021 in der „KAPPERTZ-HÖLLE“ gehalten hat, zu wiederholen.

**********************************************************

(Das Stones-Club-Archivfoto zeigt Manni Engelhardt mit der Stones-Tribute-Band STARFUCKER beim Song SYMPATHY FO HE DEVIL beim STONES-CLUB-SILBERJUBILÄUM in der „KAPPERTZ-HÖLLE“ gemeinsam on Stage.)

REDE ZUM 25. GEBURTSTAG (SILBERJUBILÄUM) DES ROLLING STONES-CLUB-AACHEN/STOLBERG AM 06.07.2019:

Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Gäste,

herzlich möchte ich Euch alle hier und heute zu unserer Jubelfeier begrüßen und mich für Euer Kommen ganz herzlich bedanken.

Es ist mir heute hier in der „KAPPERTZ-HÖLLE“ eine besondere EHRE, gemeinsam mit unserem Kinder- & Jugendsprecher im Stones-Club-Präsidium, dem lieben Robin Heeren, die Moderation durchführen und die Jubiläumsrede halten zu dürfen.

Bevor ich nun die 25-jährige Geschichte unseres Clubs vortrage, möchte ich auf den Vorgänger-Club zu sprechen kommen, der sich bereits im Jahr 1963 bildete.

Damals waren mein Schulfreund Fritz Schnitzler, der leider viel zu jung verstorben ist, und ich der Meinung, dass es an der Zeit sei, einen Rolling Stones-Club zu gründen, da es bereits mehrere Beatles-Fan-Clubs im Großraum Aachen gab.

Motiviert hatte uns die Cover-Version der ROLLING STONES von Chuck Berrys „COME ON“, die Fritz und ich auf einen alten Dual-Plattenspieler fast täglich hörten.

Dabei verschmähten wir auch nicht die B-Seite dieser Scheibe mit dem Song „I WANT TO BE LOVED“, wobei diese auf uns nicht die Faszination ausstrahlte, wie es die A-Seite tat.

Aufmerksam waren wir durch den britischen Radiosender BBC zum ersten mal auf die ROLLING STONES und auf den Song „COME ON“ aufmerksam geworden.

Und im selben Jahr kam dann „I WANNA BE YOUR MAN“, der geschenkte Beatles-Song der Stones mit dem B-Titel „STONED“, auf den Markt, den Fritz und ich uns sofort besorgten.

Und ganz offen muss ich gestehen, dass uns hier die B-Seite, nämlich „STONED“, sehr viel besser gefiel.

Fritz und ich standen zu unserem Zwei-Mann-Club, dem sich dann im Jahre 1964 einige Mitglieder mehr zugesellten, wie z. B. Roger Hugo, Peter Nelissen, Harald Harras u.a.m..

Letztendlich waren wir 17 Stones-Club-Mitglieder, die sich jede Woche einmal in der Gaststätte MOTTER in Buschmühle trafen und nur das Thema ROLLING STONES hatten.

(Foto aus: https://www.eisenbahn-stolberg.de/wer-kennt-die-gaststatte-klaes/zeigt die ehemalige Gaststätte, die unser Club-Domizil von 1964 – 1969 war und zunächst Klaes und in den 60. Jahren Motter hieß. Heute steht sie leer.)

Höhepunkt dieses ersten Stones-Clubs war der Besuch des Frei-Konzerts STONES IN THE PARK, bei dem wir mit drei Club-Mitgliedern zugegen waren.

(Foto aus https://en.wikipedia.org/wiki/The_Stones_in_the_Park)

Leider löste sich dieser Stones-Club im Jahre 1970 auf, weil etliche Mitglieder heirateten, wegzogen oder ganz einfach durch geänderte Lebensumstände am Club-Leben nicht mehr teilnehmen konnten.

Fritz Schnitzler hielt mir und den ROLLING STONES aber die Treue und wurde im Jahr 1971 der Trauzeuge bei meiner Hochzeit mit Brigitte.

                             

(Das Privatfoto zeigt Fritz Schnitzler  im Trauzeugen-Outfit zu meiner Hochzeit mit Brigitte am 22.10.1971.)

Kurz danach verstarb Fritz leider und somit war der erste Stones-Club endgültig Geschichte.

Wie sagte es einmal der Frontmann der Kölsch-ROCK-GRUPPE „BAP“, kein anderer als Wolfgang Niedecken:

„EINMAL STONES-FAN, IMMER STONES FAN!“

Und so gingen mit THE ROLLING STONES die Jahre ins Land.

1994 war es dann wieder soweit. In einer Kneipe in Stolberg-Münsterbusch (BEI ZORKA) war ich als Gast zugegen, als die Wirtin eine Stones-Platte abdrehte und zwei Männer lautstark dagegen demonstrierten.

Dies waren der mir bis zu diesem Zeitpunkt nicht bekannte Hubert Blanke und ich.

(Das Stones-Club-Archivfoto zeigt von links nach rechts die Club-Gründungsmitglieder Hubert Blanke und anni Engelhardt im März 2018 beim Stones-Club-Event im Saal der Gaststätte „EN DE KESS“.)

Die Wirtin stellte den Stones-Song (PAINT IT BLACK) wieder an und Hubert kam mit mir ins Gespräch über THE ROLLING STONES.

Dabei stellte sich bald heraus, dass sein Bruder Siggi Blanke ein noch größerer Verehrer der allergrößten, allerbesten und dienstältesten Rockband aller Zeiten und des Universums war und ist.

So waren wir dann drei Stones-Fans, die alsbald mit unserem leider viel zu früh verstorbenen Stones-Club-Ehrenmitglied Helmut Johr, dem Inhaber der Kneipe MÖNCHSKLAUE in Stolberg-Münsterbusch, den Beschluss fassten, einenSTONES-CLUB zu gründen.

                 

(Das Stones-Club-Archivfoto zeigt von links nach rechts Helmut Johr und Eberhard Tulka sitzend beim IV. HOTA-BALL im Jahr 2014 im Saal des Jugendheims zu Münsterbusch.

Im Vorfeld der VOODOO LOUNGE-WORLD-TOUR der ROLLING STONES gründeten wir dann am 14. April 1994 den ROLLING STONES-CLUB-AACHEN/STOLBERG, der heute und hier in der „KAPPERTZ-HÖLLE“, bei unserem STONES-CLUB-EHRENMITGLIED Peter Kappertz sein SILBERJUBILÄUM begeht.

(Im Gründungsjahr  präsentierten wir den Medien vor der Haustür unseres damaligen Club-Domizils „MÖNCHSKLAUSE“ ein Auto. Die Fotos aus https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Panther_J72_cockpit.jpg zeigen einen Panter J. Den auktionierten PANTHER J – Erstbesitzer Keith Richards – durften wir damals lt. Mäzen nicht fotografieren, wohl aber gab es damit jede Menge Rundfahrten durch Stolberg.)

25 Jahre Stones-Club, das ist eine wahrlich tolle Erfolgsgeschichte.

Von anfänglich vier – zwei Monate später – 17 Mitglieder und heute 537 Mitglieder ist unser STONES-CLUB und seine Homepage, die täglich im Schnitt mehr als 1000 User/Innen verzeichnet, international eine GROSSE NUMMER!

Stones-Club-Ausfahrten zu Konzerten der ROLLING STONES, zu Vernissagen, Foto-Ausstellungen, Stones-Fan-Veranstaltungen und zum STONES-FAN-MUSEUM nach Lüchow folgten und werden weiter folgen.

Kleinere und größere Veranstaltungen mit bis dato 45 verschiedenen Bands führten wir durch und werden sie weiter durchführen. Und immer sind unsere Lokationen proppenvoll, denn Presse, Funk und auch das Fernsehen sind unserem STONES-CLUB sehr gewogen.

Prominente und weniger prominente Mitglieder kann unser STONES-CLUB mittlerweile registrieren, einige von ihnen sind ja heute hier und gestalten unserer SILBERJUBILÄUM aktiv und passiv mit.

Dafür gebührt Euch allen an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön.

(An dieser Stelle sei das Pressefoto von unserem 20. Stones-Club-Geburtstag http://www.stones-club-aachen.de/category/20-stones-club-geburtstag/ vom 12. Juli 2021 auch noch einmal eingeschoben.)

Buchautoren, wie z. B. Gerd Coordes, Peter M. Roese, Elano Bodd, um nur einige zu nennen, sind genauso von sich aus in den STONES-CLUB eingetreten wie Carl van der Walle, Ole Ohlendorff, Rosie Geisler, Willi Lemke u. v.a. m.!

Freiwillige Beiträge, wie alles das, was im STONES-CLUB geschieht unkommerziell und freiwillig ist, schreiben für unsere Homepage z. B. Anke Restorff, Conny Werker, Vera Tucher, Werner Gorressen u. v. a. m.

Das ist eine absolute Bereicherung!

Unser Stones-Club-Leben spielt sich jedoch nicht nur im digitalen Bereich ab, sondern auch und das überwiegend im analogen Leben ab.

Allwöchentlich treffen wir uns jetzt seit 25 Jahren an jedem Mittwoch, der Woche zu unseren stones-club-öffentlichen Präsidiumssitzungen.

Vormals trafen wir uns überwiegend in Helmut Johrs MÖNCHSKLAUSE, danach in ANGIE´S BISTRO und heute im Gasthaus „ZUR BARRIERE“ in Stolberg-Büsbach bei unserer lieben Wirtin Kathi.

Da sind dann die Themen rund um THE ROLLING STONES und rund um unseren STONES-CLUB relevant.

Da werden dann auch die kleineren und größeren STONES-CLUB-EVENTS geplant.

So wurden dort z. B. auch BENEFIZKONZERTE für die HAZIENDA ARCHE NOAH und für die LEBENSHILFE AACHEN E. V. geplant, die der Club mit großem Erfolg durchführte.

HIGHLIGHTS sind immer wieder unsere GROSSVERANSTALTUNGEN, die wir seit 2000 in ANGIE´S-BISTRO, im Saal der Gaststätte BEI ADDI, im BURGHOF zu Eschweiler und ganz besonders gerne in der „KAPPERTZ-HÖLLE“, bei unserem STONES-CLUB-EHRENMITGLIED Peter Kappertz, durchführen.

Eine besondere Veranstaltung war z. B. die zu 20 JAHRE STONES-CLUB im Jahr 2014 in dieser Lokation. Sie wird unvergessen bleiben!

Aber auch die Veranstaltung im Saal der Gaststätte „EN DE KESS“ in Stolberg, die wir zu Ehren unseres verstorbenen EHRENMITGLIEDS Helmut Johr und zu Ehren der Stadt Stolberg im Jahr 2018 durchführten, darf hier und heute nicht unerwähnt bleiben. Und dies nicht nur deshalb, weil der Schirmherr dieser Veranstaltung der seinerzeitige Bürgermeister von Stolberg und heutiger Städteregionsrat der StädteRegion Aachen, Herr Dr. Tim Grüttemeier, war.

Mehrfach haben wir mit unserem STONES-CLUB das Fernsehen (RTL, SAT1 WDR) und das Radio zu Gast gehabt.

Überwiegend war dies zu Themen wie Mick Jaggers und Keith Richards runde Geburtstage und/oder zum Beginn diverser Stones-Tourneen der Fall.

Aber auch die Kampagnen gegen das TOTALE RAUCHVERBOT in NRW, die wir gegen Bevormundungspolitik als STONES-CLUB starteten und die TAUSENDE Bürger/Innen in Düsseldorf, Aachen, Bonn und anderswo auf die Straße brachten, wurde von Presse, Funk und Fernsehen begleitet.

Letztendlich ist die „INITIATIVE GEGEN DAS TOTALE RAUCHVERBOT IN NRW“ durch unseren STONES-CLUB gegründet worden und die Stones-Club-Mitglieder Gerd Bougé und meine Wenigkeit zeichneten für selbige verantwortlich.

Die Gründung einer stones-club-eigenen Tribute-Band war die Idee unseres Stones-Club-Präsidiumsmitglieds Werner Gorressen.

Er hatte bereits bei seinem Eintritt in den STONES-CLUB im Jahre 2002 entsprechende Vorstellungen entwickelt, die er wenige Jahre später mit der Gründung von AC/REWIND umsetzte.

Gefolgt wurde AC/REWIND von der Band RED-ROOSTER und schließlich im Jahr 2016 von THE DIRTY WORK, die hier und heute die musikalische Umrahmung der EHRENMITGLIEDSCHAFTSVERLEIHUNG an ULLI SCHRÖDER geboten hat.

Herzlichen Dank gebührt der Band dafür.

ROLLING STONES FOR EVER, lautet der Wahlspruch der allermeisten Stones-Fans.

Aber wenn etwas für eine Ewigkeit gedacht ist, dann bedarf es auch immer wieder der Folgegenerationen, die das BANNER ROLLIN STONES und das BANNER STONES-CLUB hochhalten und die Fackel weitertragen.

Und unser STONES-CLUB ist in der glücklichen Lage, für Kinder und Jugendlich attraktiv zu sein.

Die Vielzahl der Kinder- und Jugendlichen, die am heutigen Tage unserem SILBERJUBILÄUM beiwohnen, stellen dies unter Beweis.

Und der wichtigste Garant für diesen Erfolg ist unser Kinder- & Jugendsprecher im Stones-Club-Präsidium, der liebe Robin Heeren, der als Sechsjähriger Junge dem STONES-CLUB beigetreten ist und am 02. März 2016 einstimmig zum Kinder- & Jugendsprecher in das STONES-CLUB-PRÄSIDIUM gewählt worden ist.#

Zu seinen Ehren haben wir dann am 10. April 2016 in unserem STONES-CLUB-DOMIZIL Gasthaus „ZUR BARRIERE“, die erste Kinder- & Jugendveranstaltung mit THE DIRTY WORK erfolgreich durchgeführt.

Am 25. August 2018 führten wird das II. Kinder- und Jugendevent durch, bei dem Robin zum ersten Mal als Hauptmoderator auftrat und die Veranstaltung mit Bravour moderierte.

Und unserem lieben Robin haben es die Kinder und Jugendlichen bis zum 14 Lebensjahr zu verdanken, dass sie, sofern sie in Begleitung ihrer Eltern sind, die im Besitze eines gültigen Tickets sind, am heutigen Tage FREIEN EINTRITT haben.

(Das Stones-Club-Archivfoto zeigt Robin Heeren am 06.07.2019 in der „KAPPERTZ-HÖLLE“ bei der Ergänzungsrede zu Jubiläumsrede des Stones-Club-anagers zum SILBERJUBILÄUM.)

Dafür gebührt dem lieben Robin ein HERZLICHES DANKESCHÖN!

Unser aller Wunsch, ganz besonders aber der meinige ist, dass Robin unserem STONES-CLUB auf Dauer die Treue hält und irgendwann das Club-Management übernehmen wird.

Lasst mich an dieser Stelle aber auch allen denen danken, die für das Gelingen unseres STONES-CLUB-LEBENS ihren vollen Einsatz gezeigt haben und weiter zeigen werden.

Lasst mich Dank sagen an die Akteurinnen und Akteure, die zum Gelingen dieser Festveranstaltung ihren Beitrag leisten.

Den Künstlerinnen und Künstlern, den Buchautoren, dem Dieter Lösch für seine tollen STONES-ORIGINAL-EXPONATE, den Musiker/Innen von THE DIRTY WORK, SATURDAY NIGHT FISH FRY und ganz besonders den Jungs von STARFUCKER.

(Das Stones-Club-Archiv-Foto zeigt die stones-clubeigene Tribute-Band THE DIRTY WORK beim SILBERJUBILÄUM am 06.07.2019 in der „KAPPERTZ-HÖLLE“.)

(Das Stones-Club-Archiv-Foto zeigt die Bluesband SATURDAY NIGHT FISH FRY beim SILBERJUBILÄUM am 06.07.2019 in der „KAPPERTZ-HÖLLE“.)

(Das Stones-Club-Archiv-Foto zeigt die Stones-Tribute-Band STARFUCKER beim SILBERJUBILÄUM am 06.07.2019 in der „KAPPERTZ-HÖLLE“.)

Ein Dankeschön gebührt dem Stones-Club-Präsidium, den EHRENMITGLIEDERN Peter Kappertz, Kathi Klar und Ulli Schröder.

Aber auch Euch, Ihr lieben Gäste, gebührt ein herzliches Dankeschön für Eure Teilnahme am heutigen Tag, die für ein Gelingen einer Jubelfeier unerlässlich ist.

Macht Euch über die Gulaschsuppe her, denn uns erwartet ein langer und absolut geiler Abend.

In diesem Sinne wünsche ich unserem ROLLING STONES-CLUB-AACHEN/STOLBERG und Euch allen ein HERZLICHES GLÜCK AUF und einen sehr guten Start für unseren Club in die nächsten 25 Jahre!

Ich bedanke mich ganz herzlich für Eure geschätzte Aufmerksamkeit und übergebe jetzt unserem Kinder- & Jugendsprecher im Stones-Club-Präsidium das Wort.

Robins Ergänzungsrede könnt Ihr nach dem Klick auf den nachstehenden Link aufrufen und nachlesen.

> http://www.stones-club-aachen.de/2019/07/07/rede-des-kinder-jugendsprechers-robin-heeren-im-anschluss-an-die-silberjubilaeumsrede-des-stones-club-managers/ !

**********************************************************

Und hier einige Infos über unser Stones-Club-Präsidium:

Das aktuelle Präsidium stellt sich wie folgt:

  • Ehrenpräsident Siegfried Blanke (nicht stimmberechtigt)
  • Clubmanager Manfred Engelhardt  (stimmberechtigt)
  • Club-Präsidiumsmitglied Brigitte Engelhardt (stimmberechtigt)
  • Club-Präsidiumsmitglied Dirk Momber (stimmberechtigt)
  • Club-Präsidiumsmitglied Werner Gorressen (stimmberechtigt) *)
  • Am 02. März 2016 wurde Robin Heeren (16 Jahre alt/10 Jahre Stones-Club-Mitglied und nach einstimmig Wahl als Kinder- und Jugendsprecher  im Club-Präsidium berufen (Erhält formal bei der nächstmöglichen Stones-Club-Präsidiumssitzungs das Stimmrecht)!
  • Ehrenmitglieder Helmut Johr + (verstorben in der Nacht vom 28. auf den 29.01.2017) und Kathi Klar + (verstorben am 09. 07.2020). Am 20. Juli 2016 wurde dem „Höllenwirt“ Peter Kappertz (nicht stimmberechtigt) die Ernennungsurkunde zum Ehrenmitglied überreicht (http://www.stones-club-aachen.de/2016/07/22/unserem-stones-club-mitglied-peter-kappertz-wurde-die-cleb-ehrenmitgliedschaft-verliehen/).
  • Auf dem STONES-CLUB-SILBERJUBILÄUM (http://www.stones-club-aachen.de/category/stones-club-silber-jubilaeum-am-06-07-2019/) am 06. Juli 2019 wurde dem Betreiber des Stonesfanmuseims und Vernissage-Manager des Ronnie Wood, dem lieben Ulli Schröder (nicht stimmberechtigt), die STONES-CLUB-EHRENMITGLIEDSCHAFT verliehen! Durch den Tod der Kathi Klar hat der Stones-Club-Aachen/Stolberg momentan nur zwei lebende CLUB-EHRENMITGLIEDER!
  • *) Werner Gorressen ist Lead-Gitarrist und Bandleader der clubeigenen Rolling Stones – Tribut – Band „THE DIRTY WORK“ (http://www.stones-club-aachen.de/category/stones-club-eigene-tribut-band-dirty-work/).

Weitere Funktionen und Personen, die zum Gelingen der Clubeigenen Veranstaltungen und bei dem Ordern der Bands maßgeblich beitragen, jedoch keine Präsidiumsmitglieder sind, und somit kein Stimmrecht haben:

  • Musikexperten: Das Club-Präsidium hat auf seiner Sitzung vom 30.11.2016 den einstimmigen Beschluss gefasst, auf die Institution Musikexperten zu verzichten.
  • Security-Dienst: Norbert Pittel, Christian Lenzen und Achim Tinz
  • Club-DJ: Willi Vossen
  • Club-Fotograf: Ralph Quarten
  • Club-Video-Filmer: Jürgen Langer
  • Systemadministration: Lutz Jansen & Manni Engelhardt.

Verstorbene Club-Mitglieder: Peter Close,  Klaus Märtin, Helmut Johr, Club-Föderer Eberhard Tulka (kein Mitglied), Alfred Basten, Heinz („Hacki“) Röder, Kathi Klar und Bernd Claßen.

Den verstorbenen Mitgliedern bewahren wir ein ehrendes Gedenken.

    http://www.stones-club-aachen.de/wp-content/gallery/2016_eaw/DSC_0142.JPG  http://www.stones-club-aachen.de/wp-content/gallery/20160410-jeronimoo/DSC_0095.JPG

(Fotos des Stones-Club-Fotografen zeigen von links nach rechts Manni Engelhardt  bei der Moderartion und die Stones-Club-Präsidiumsmitglieder Werner Gorressen mit Manni Engelhardt und Robin Heeren bei der Ehrenfeier für Robin am 10.04.16, der kurz zuvor einstimmig zum Kinder- & Jugendsprecher im Stones-Club-Präsidium gewählt worden war.)

Aktueller Mitgliederstand am 14. pril 2021 = 575 Mitglieder!

Mehr dazu nach dem Klick auf den hier stehenden Link.

> http://www.stones-club-aachen.de/uber-den-club/ !

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Die Geburtstagslosung lautet:

Trotz aller Widrigkeiten, die uns die CORONA-KACKE (http://www.stones-club-aachen.de/?s=corona) beschert, werden wir wie ein unaufhaltsamer STONES-TRUCK

(Das Foto der STONES-TRUCKER und Stones-Club-Mitglieder Jens und Ramona Nößler zeigt den SUPERTOLLEN STONES-TRUCK.)

weiter unseren erfolgreichen Weg im Interesse des Clubs, seiner Mitglieder und der ROLLING STONS gehen!

       

   

Für alle Stones-Club-Mitglieder einschließlich und besonders der Präsidiumsmitglieder…

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

                             

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Das Magazin GALA teilt mit: „Stars trauern um verstorbenen Prinz Philip: ´Rolling Stones´ machen ihre Trauer öffentlich!“

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

wie wir als Stones-Club vernommen haben, huldigt auch die allergrößte, allerbeste und dienstälteste Rockband aller Zeiten und des Universums den verstorbenen Prinz Philip (https://www.spiegel.de/thema/prinz_philip/), der jüngst im Alter von 99 Jahren verstorben ist.

THE ROLLING STONES und andere Stars machen ihre Trauer um ihn öffentlich!

Prinz Philip (†99) Namenhafte Stars huldigen dem verstorbenen Royal

                                         © CHRIS JACKSON / Getty Images

Prinz Philip ist mit 99 Jahren verstorben. Neben den europäischen Royals und hochrangigen Politikern drücken auch zahlreiche Stars ihre Trauer aus.

Diese Schreckensnachricht erschüttert am Freitag die Welt. Prinz Philip (†99) ist am 9. April verstorben. Die ganze Welt scheint innezuhalten, um den Mann von Queen Elizabeth, 94, zu betrauern. Zahlreiche Politiker kondolieren der Königsfamilie und auch die europäischen Königshäuser bekunden ihre Trauer. Auch britische Stars huldigen dem verstorbenen Prinzen auf Instagram. 

Stars trauern um verstorbenen Prinz Philip „Rolling Stones“ machen ihre Trauer öffentlich

Die Bandmitglieder der „Rolling Stones“ äußern sich via Social Media. So schreibt Frontmann Mick Jagger, 77, auf Twitter: „Ich bin sehr traurig über den Tod von HRH Prinz Philip Duke of Edinburgh. Neben seiner umfangreichen wohltätigen Arbeit war er ein sehr aktiver Förderer vieler Sportorganisationen, für die mein Vater gearbeitet hat und die so vielen jungen Sportlern und Sportlerinnen geholfen haben. Er wird in bester Erinnerung bleiben.“

 

 
Mick Jagger
 
@MickJagger
I’m very saddened to hear of the passing of HRH Prince Philip Duke of Edinburgh-alongside his extensive charitable work he was a very active patron of many of the sports organisations my father worked for & helped so many young sports men and women. He will be fondly remembered.
 
Bild
 
8.383 171 Link zum Tweet kopieren
 

Bandkollege Keith Richards, 77, spricht der britischen Königsfamilie sein Beileid aus. „Ruhe in Frieden HRH, Prinz Philip, Duke of Edinburgh“, schreibt er zu einem Porträt des Verstorbenen, das er auf seinem offiziellen Instagram-Account teilt.

Stones-Gitarrist Ronnie Wood, 73, veröffentlicht eine Zeichnung des Herzogs, die er selbst kürzlich gefertigt hatte und erklärt, er sei „sehr traurig“ darüber, von Prinz Philips Tod zu erfahren. „Ruhe in Frieden HRH, Prinz Philip, Duke of Edinburgh“.

**********************************************************

Den kompletten Beitrag könnt Ihr durch den Klick auf den hier stehenden Link direkt auf der Homepage von lesen.

> https://www.gala.de/royals/briten/prinz-philip–namenhafte-stars-huldigen-dem-verstorbenen-royal-22425116.html?utm_campaign=alle-news&utm_medium=rssfeed&utm_source=standard !

**********************************************************

Diese Kondolenz lassen sich THE ROLLING STONES nicht nehmen!Ob Charlie Wats sich dieser Kondolenz angeschlossen hat, war bis zur Fertigstellung unseres Beitrag nirgendwo zu erfahren.

(Foto aus https://www.pinterest.de/pin/451063718907334954/)

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Unser Stones-Club-Mitglied Dieter Laumer kritisiert: „Irgendwie ist die ganze Musikbranche total im Kommerzsumpf abgedriftet!“

Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

unser Stones-Club-Mitglied Dieter Laumer (http://www.stones-club-aachen.de/?s=dieter+laumer) hat uns ein wichtige Information aus dem 

        https://www.merkheft.de

in einem  äusserst kritischen Beitrag, der mit dem Titel

„Irgendwie ist die ganze Musikbranche total im Kommerzsumpf abgedriftet!“

zu versehen ist, mit der Bitte um Veröffentlichung auf unserer Homepage zukommen lassen.

Diesem Wunsch kommen wir selbstverständlich nach, denn auch kritische Beiträge und Kommentare, die oftmals heftige Diskussionen auslösen, gehören zu unserem demokratischen Blog, wenn sie keine strafbaren und/oder beleidigenden Inhalte haben.

Fangen wir mit der Information an.

Dieter schreibt:

„Hallo lieber Manni- na alles im Lot auf´m Boot- alles im Butter auf´m Kutter?!

Im neuen Merkheft gibt es „The Rolling Stones. Live & Sessions 1963- 1966. 6CD´s für 19.99 €.


(https://www.merkheft.de/musik/pop-rock-schlager/the-rolling-stones-live-und-sessions-1963-1966-6-cds.html)

Und der Oberhammer- dort verkauft Bob Dylan seinen „Heaven´s Door Straight Bourbon Whisky“- für schlappe 69.90€.

(https://www.merkheft.de/index.php?lang=0&cl=search&searchparam=bob+dylan+heavens+door)

Irgendwie ist die ganze Musikbranche total im Kommerzsumpf abgedriftet- eigentlich schade- dabei hat alles mal so schön unschuldig begonnen- und unsere Stones mischen da nun ja auch kräftig mit (irre Ticketpreise, Ronny mit seinen sau teuren Bildern, überteuerte neue DVD´s usw.)- niemand aus der Musikerszene kriegt anscheinend den Rachen voll- grade bei den Stones ist das aber obertraurig.

Insbesondere das Privatvermögen von Keith

Geschätztes Vermögen beträgt 340 Millionen und gehört somit zu den 35 reichsten Schauspieler der Welt! Quelle: https://taddlr.com/de/celebrity/keith-richards/  

 ist schon recht erstaunlich und passt halt so rein gar nicht zu seinem outcast-image. Ja- auch hier gilt wohl der Spruch: „WO VIEL LICHT- FÄLLT BEKANNTLICH AUCH VIEL SCHATTEN“! Vielleicht sollten wir mal anstatt gegen den „Corinna, Corinna- Mist“ auch mal gegen den Ausverkauf des Rock´n Roll vorgehen. Langsam wird dies ja nun auch unerträglich- wir Fans sind doch keine verblödeten Melkkühe und die Musikmillionäre könnten doch auch mal so was wie einen Hilfsfond für mittellose Künstler aufbauen.

Ich schätze die Stones ja trotzdem wegen ihrer tollen Musik und den Schwung, den sie in die 60 iger Jahre brachten. Aber musste denn der Mick den Orden annehmen?!! Da haut´s einem alten Revoluzzer schon den Vogel raus! Oder Charlie mit seinem Waffentick, da hat er ja auch nen Schuß weg.

Ich habe keine Probleme damit, Menschen auch zu kritisieren. Klar passt mir auch das teilweise versnobbte Gebaren von Mick Jagger nicht- soll er sich von mir aus halt noch ein paar Schlösser kaufen. Er darf aber nicht meinen, er sei kein Kapitalistensack!

Ich bin gespannt auf eine – so hoffentlich – lebendige Diskussion.

So, denke dies sollte mal gesagt werden. Den Frust schieben wir eh schon
wegen „Corinna, Corinna“, da passen diese Anmerkungen, glaub ich ganz gut rein.

Ich bin gespannt auf eine – so hoffe ich – lebendige Diskussion.

Liebe und stonige Grüße

Dieter Laumer“

(Das Foto zeigt Mick Jaggers „bescheidene Hütte“ an der Loire.)

Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright David Anstiss

Im Jahr 2000 wird das Mick Jagger Centre eingeweiht, das auf dem Gelände der Dartford Grammar School steht. Dazu brachte er seine geschiedene Frau Jerry Hall und drei ihrer gemeinsamen Kinder mit. £1,7 Millionen wurden mit Hilfe der National Lottery in das Centre gesteckt, den fehlenden Restbetrag bezahlte Mick Jagger aus eigener Tasche. In einer witzigen Rede erinnerte sich Jagger an seine Schulzeit, die er überhaupt nicht genossen hatte, und er verewigte sich an einer der Wände des Centres mit dem Satz „I was back! Mick Jagger“. Die offizielle Eröffnung des Centres wurde von HRH the Duke of Kent vorgenommen.

Mehr dazu nach dem Klick auf den hier stehenden Link:

> https://maricopa1.wordpress.com/2013/09/25/dartford-kent-und-sein-mick-jagger-centre/

Fotos aus https://taddlr.com/de/celebrity/keith-richards/ zeigt ein Haus des Keith Richards in Redlands, Calfornia mit großem Ballsaal.

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Veröffentlicht unter Allgemein | 6 Kommentare

Der ROLLING STONE berichtet darüber, dass Ronnie Wood die Auszeichnung „Freedom of the City of London“ erhält!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

unser Stones-Club-Mitglieder Anke Restorff (http://www.stones-club-aachen.de/?s=anke+restorff) und Dieter Laumer (http://www.stones-club-aachen.de/?s=dieter+laumer) haben uns ziemlich zeitgleich darauf aufmerksam gemacht, dass Ronnie Wood (http://www.stones-club-aachen.de/?s=ronnie+wood) die Auszeichnung „FREEDOM OF THE  CITY OF LONDON“ erhalten hat.

Die FREEDOM OF CITY ist eine der ältesten noch existierenden britischen Ehrenauszeichnung, die ein Bürger einer Stadt im englischsprachigen Raum erhalten kann.

Dazu schreibt unser Stones-Club-Partner-Musikmagazin wie folgt:

Ronnie Wood erhält Auszeichnung: „Freedom of the City of London“

von      

Ron Wood Foto: Getty Images, Michael Loccisano. All rights reserved.
 

Ronnie Wood darf sich über eine wichtige britische Auszeichnung freuen, den „Freedom of the City of London“. Sie wird an Menschen verliehen, die Erfolg, Anerkennung oder Berühmtheit in ihrer Arbeit erlangt haben.

Hohe Auszeichnung: „Freedom of the City of London“

Der Ablauf funktioniert so: Erhalten kann man die Ehrenauszeichnung unter anderem durch eine direkte Bewerbung. Diese genehmigt das „Court of Aldermen“, also das Gericht der Stadträte. Ist die Bewerbung gelungen, wird man als „Freemen“ bezeichnet. Diese werden durch die Angestellten des „Chamberlain of the City of London“ in der Guildhall aufgenommen. Dort findet auch die Zeremonie statt. Dem Empfänger wird dann eine Urkunde überreicht.

Frauen, die den Award erhalten, bezeichnet man heute ebenso als „Freemen“, die historisch korrekte Bezeichnung lautet allerdings „Free Sisters“.

The Rolling Stones @RollingStones
Congratulations to @ronniewood who was honoured with the Freedom of the City of London!
 
 

Bild

 
4.381 102 Link zum Tweet kopieren
 

Ronnie Wood über seine Ehrung

Ronnie sagt über seine neue Auszeichnung: „Als Kind habe ich die Stadt von den Kanälen aus gesehen und über die Jahre habe ich sie aus vielen verschiedenen Perspektiven gesehen. Obwohl mich meine Karriere in der Musik und Kunst in die ganze Welt geführt hat, bin ich nie glücklicher, als wenn ich nach Hause in diese großartige Stadt komme, in der ich geboren wurde.“

„Es ist eine schöne Überraschung, mit diesem Preis anerkannt zu werden, und es hat mich, Sally [seine Frau] und meine Zwillingsmädchen Alice und Gracie sehr stolz gemacht“, fügte er hinzu, wie „NME“ berichtete.

Damals, 1968, hätte der junge Ron Wood von einer derartigen Auszeichnung nur träumen können. Robert Knight Archive Redferns

Neues von Ronnie und den Rolling Stones

Wood hat sich im Januar mit Imelda May und Noel Gallagher für die Single „Just One Kiss“ zusammengetan. Im Februar deutete Woods Rolling-Stones-Bandkollege Keith Richards neues Material der langjährigen Band an, nachdem er ein Bild von sich im Studio mit der Bildunterschrift „new music is on the horizon“ geteilt hatte.

Im Juli 2020 kam der Dokumentarfilm „Ronnie Wood: Somebody Up There Likes Me“ von Regisseur Mike Figgis über das Leben von Ronnie Wood in die deutschen Kinos. Die Doku wurde am 22. Januar 2021 bei Arte gesendet.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Durch den Klick auf den nachstehenden Link könnt Ihr den Beitrag direkt auf der Homepage des   lesen.

> https://www.rollingstone.de/ronnie-wood-erhaelt-auszeichnung-freedom-of-the-city-of-london-2253907 !

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Wir gratulieren dem Ronnie ganz herzlich zu dieser Ehrung, die schon etwas ganz Besonderes ist.

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Heute präsentieren wir DIE MONOGRAFIE (FINE ART BOOK) des Stones-Fotografen Ethan Russel!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

heute möchten wir dem Rolling Stones- & Rockfotografen ETHAN RUSSEL einen Beitrag widmen.

Hier die Kurzbiografie  aus dem TASCHEN-VERLAG:

Ethan Russell, Jahrgang 1945, fotografierte 1969 die Amerika-Tour der Rolling Stones und im selben Jahr den Entstehungsprozess von Let It Be, dem letzten Album der Beatles. Schon an der University of California in Santa Cruz interessierte Russell sich für Fotografie, zum Beruf machte er sein Hobby aber erst, als er 1968 nach London zog. Dort lernte er Mick Jagger kennen und war dann von 1968 bis 1972 der Hauptfotografen der Stones. In dieser Zeit entstanden auch Aufnahmen von The Who, Janis Joplin, Jim Morrison und Eric Clapton. Russells Arbeiten wurden in mehreren Büchern veröffentlicht, darunter Dear Mr. Fantasy: Diary of a Decade: Our Time and Rock and Roll (1985) und Let It Bleed: The Rolling Stones, Altamont and the End of the Sixties (2009) (deutsche Ausgabe: Let It Bleed: Die Rolling Stones, Altamont und das Ende der 60er Jahre, 2010).

(Foto aus https://patch.com/california/saratoga/montalvo-arts-center-presents-ethan-russell zeigt Ethan Russel.)

ETHAN RUSSELL FOTOGRAFIEN: DIE MONOGRAFIE (FINE ART BOOK)

Ethan über sein Buch (frei übersetzt durch den Stones-Club-Manager):

„Ein Motiv dieses Buch zu erstellen war die Schaffung eines Legacy-Buchs für meinen Sohn. Und es ist das erste und einzige Buch, das nur meiner Fotografie gewidmet ist. Wie es sich für ein Legacy-Buch gehört, war die Qualität ein vorrangiges Ziel, und ich bin froh, sagen zu können, dass das Endergebnis dieses Ziel vollständig bestätigt hat. Wenn Sie sich für das Buch interessieren, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass seine Qualität ein entscheidender Faktor war und ist. Das Buch ist 11 x 14 Zoll groß und auf feinstem, beschichtetem Material gedruckt. Jedes Foto hat einen eigenen Lack. Es ist zweihundertachtundvierzig Seiten mit einer Einführung von Shannon Perich, Sammlung für kuratorische fotografische Geschichte, Smithsonian National Museum of American History und Vorwort von Neal Preston, Fotograf…“

Den kompletten Beschreibungstext (in Englisch) könnt Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen:

> https://shop.ethanrussell.com/collections/ethan-russell-photographs-fine-art-book/products/new-signed-ethan-russell-photographs-the-monologue-fine-art-book !

Noch mehr darüber könnt Ihr durch das nachstehende Youtube-Video erfahren.

Kostenpunkt $130,00 = 109,11 Euro unsigniert! Signiert kostet es $145,00 = 121,66 Euro

Kaufen könnt Ihr es ebenfalls nach dem Klick auf den hier stehenden Link.

> https://shop.ethanrussell.com/collections/ethan-russell-photographs-fine-art-book/products/new-signed-ethan-russell-photographs-the-monologue-fine-art-book !

Es ist ein MUSS für jeden Stones- und Rockfan.

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manger-

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Neue ROLLING STONES-RARITÄTEN sind bei der WALL OF FAME zu finden!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

heute machen wir wieder einen Abstecher in die WALL OF FAME (http://www.stones-club-aachen.de/?s=wall+of+fame und https://www.wall-of-fame.de/index.php/home.html),

wo wieder einige Raritäten über die allergrößte, allerbeste und dienstälteste Rockband aller Zeiten und des Universums käuflich zu erwerben sind.

Das Erwerben dieser ROLLING STONES-RARITÄTEN setzt aber einen etwas dickeren Geldbeutel voraus.

(Foto aus https://www.amazon.de/Scene-On-Film-Stones-Geldbeutel-Geldb%C3%B6rse/dp/B008L0QHEY)

**********************************************************

Schaut einmal drüber!

Rolling Stones   #1311153

ROLLING STONES GOLD AWARD

RIAA „Gold“ Award, verliehen an die Rolling Stones für 500.000 verkaufter Alben des Rolling Stones Records Albums It´s Only Rock´N´Roll in den USA, EURO 1390,

Rolling Stones   #2120586

ROLLING STONES AUTOGRAMM

Autogramme von Mick Jagger, Keith Richards, Ronnie Wood und Bill Wyman verteilt auf 3 Karten mit gelbem Hintergrund. Sehr deutliche Unterschriften. Die Autogramme stammen aus den 70er Jahren, Auf den Karten befinden sich 2 weitere unbekannte Autogramme, EURO 950,-

Rolling Stones   #2410481

MICK JAGGER SONGTEXT

maschinengeschriebener Songtext „Undercover Of The Night“, 2-seitig mit handgeschriebenen Anmerkungen von Mick Jagger, 62 x 89 cm, EURO 3900,-

Rolling Stones   #4220329

BILL WYMAN PERSÖNLICHES SHIRT

Bill Wyman´s persönliches Rolling Stones t-shirt, EURO 700,-

Weitere Raritäten könnt Ihr nach dem Klick auf den hier stehenden Link direkt auf der Homepage der WALL OF FAME aufrufen und nachlesen, beschauen und kaufen.

> https://www.wall-of-fame.de/index.php/katalog.html?artist=Rolling-Stones !

**********************************************************

Stones-Sammler und Stones-Sammlerinnen scheuen ja in der Regel weder Kosten noch Mühen, um in den Genuß von ROLLING STONES-RARITÄTEN zu kommen.

Auch für diese ist unser StonesClub und unsere Stones-Club-Homepage da. Deswegen posten wir von Zeit zu Zeit in unregelmäßigen Abständen auch Raritäten aus der WALL OF FAME auf unseren Blog.

Wir wünschen viel Spaß beim Betrachten und beim Kaufen.

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Unser Stones-Club-Präsidiumsmitglied Dirk Momber hat heute seinen 47. Geburtstag! HAPPY BIRTHDAY, lieber Dirk!

Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

am heutigen Tag (Mittwoch, der 08. April 2021) ist unser Stones-Club-Präsidiumsmitglied Dirk Momber (http://www.stones-club-aachen.de/?s=dirk+momber) 47 Jahre alt geworden.

                          

            

(Foto des Stones-Club-Fotografen Ralph Quarten zeigt Dirk Momber rechts stehend bei der Präsentation der EHRENMITGLIEDSCHAFTS-ERNENNUNGSURKUNDE für Ulrich Schröder im März 2019.)

(Foto unseres Stones-Club-Fotografen Ralph Quarten zeigt Dirk im grünen T-Shirt beim Stones-Club-Event am 14.03.2020 im BRANDER BISTRO.)

(Das Foto des Manni Engelhardt zeigt das Stones-Club-Mitglied Dirk Momber – zweiter von rechts – bei der stones-club-öffentlichen Präsidiumssitzung am 22. Juli 2020 in unserem Stones-Club-Domizil Gathaus „ZUR BRRIERE“. )

Dies nehmen wir zum Anlass, dem lieben Dirk die allerherzlichsten Geburtstagswünsche in Reim auf unserer Homepage zu übermitteln.                                                              47. geburtstag fototapete • fototapeten 47, 46, ROADSIGN | myloview.de

**********************************************************

Liebe Leute hört die Kunde, Dirk Momber ist heute wieder in aller Munde!

Der Dirk, da seid Ihr alle platt, heute seinen 47. Geburtstag hat!

Das 46. Jahr ist nicht so schnell verflogen,  wegen Corona und das ist nicht gelogen!

Doch für Dirk beginnt trotzdem jetzt und das ist sonnenklar, ein schönes NEUES LEBENSJAHR!

47  Jahre ist er jetzt geworden und NICHTS soll ihn heute sorgen!

Trotz vieler Schicksalschläge, die das Leben ihm gab, ist er immer für unseren STONES-CLUB da!

Ohne sich als Schwerbehinderter zu beklagen, stellt er dem Präsidium die Einsatzfragen!

Was kann ich tun, was kann ich machen und hat stets auf den Lippen ein frohes Lachen!

Und seine Einsätze als Schwerbehinderter sind nicht minder, so betreut er oft des Stones-Clubs Kinder!

Das Schicksal hat ihn schwer getroffen, doch für den STONES-CLUB bleibt er offen!

Der STONES-CLUB ist für ihn wie für andere das Bier, ein wahres Lebenselixier!

Im Präsidium wir seinen Rat hoch schätzen, mit Dirk muss man sich niemals fetzen!

Ihn mögen im STONES CLUB auch die Kids und Dirk mag den Song „ROUTE 66“!

Wegen seiner Behinderung sah er erst zweimal die STONES, doch in der „KAPPERTZ-HÖLLE“ wurde er 2019 wieder mit den „STARFUCKER“ belohnt!

(Foto: Andreas Schmitter / Schmitter Fotografie)

Mit 47 soll er das Leben trotz Corona genießen und Freude soll ihm dabei sprießen!

Die Sonne soll nur für ihn scheinen. Lange soll er heute im Kreise seiner Gäste verweilen.

THE ROLLING STONES sollen Deine Lieder singen. – Noch viele Tage wie heute wollen wir als Stones-Club-Mitglieder mit Dirk verbringen!

Und perfektioniert hat der Dirk sein Glück durch die liebe Steffi, die ihn mag und ihn herzlich drückt!

„Da muss man durch“, sagt Dirk stets mit Kraft, damit hat er schon größere Problene geschafft!

Wie schon gesagt, hat er stets ein Lächeln im Gesicht, sieht immer das Gute in jeder Geschicht!

Dirk ist ein Vorbild, das ist klar und er wird heute 47 Jahr!

47 Jahre, das ist fein, dazu stellt sich der gesamte STONES-CLUB ein!

Und sollten Behörden und Justiz wieder einmal gegen ihn bellen, so werden wir an Dirks Seite für ihn streiten und schellen!

Wer immer unseren Dirk will schassen, den werden wir trotz Corona vertreiben mit unseren Waffen!

Ohne Kanonen, Messer und Bajonetten werden wir Dirk wieder mit dem Schwert der CLUB-SOLIDARITÄT erretten!

Und unser Dirk ist wieder ein Jährchen älter geworden, fühlt sich aber nach wir vor im Stones-Club geborgen!

Die Welt dreht sich heute um Dirk allein. Darum feiern wir ihn auch wieder mit einem  Reim!

Wir trinken auf sein Glück und seine Zufriedenheit,
auf ein stoniges Jetzt und auf der ROLLING STONES EWIGKEIT!

                                    

Wir wünschen dem Dirk, dass das NEUE LEBENSJAHR nicht einfach so verrinnt, sondern er es in Gelassenheit und Zuversicht glücklich verbringt.

Wir wünschen dem Dirk zu seinem heutigen Wiegenfeste, absolut von Herzen nur das ALLERBESTE!!!

********************************************************

                    

Wir wünschen dem Dirk zu seinem Geburtstag heute, FROHSINN, GESUNDHEIT und viel LEBENSFREUDE!

                                    

HAPPY BIRTHDAY, lieber Dirk! Und habe heute einen schönen Ehrentag im Kreise Deiner Lieben.

Das STONES-CLUB-PRÄSIDIUM:

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager & Stones-Club-Präsidiumsmitglied-,

Werner Gorressen -Stones-Club-Präsidiumsmitglied-,

Robin Heeren -Stones-Club-Präsidiumsmitglied/Kinder- & Jugendsprecher-,

Brigitte Engelhardt -Stones-Club-Präsidiumsmitglied-.

            

Veröffentlicht unter Allgemein | 7 Kommentare

Wir gratulieren THE ROLLING STONES ganz herzlich zum JUWELENJUBILÄUM im Monat April 2021 mit ihrem Album AFTERMATH!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

wie wir bereits ankündigten, ist der Monat April 2021 ein Monat voller Jubiläen für die allergrößte, allerbeste und dienstälteste Rockband aller Zeiten und des Universums.

So können THE ROLLING STONES jetzt ein

       J U W E L E N J U B I L Ä U M

                            

feiern, denn exakt am 15. April 1966 brachten sie die LP AFTERMATH auf den Europäischen Markt. Das ist jetzt 55 Jahre her!

        

Über diese LP haben wir bereits etliche Beiträge auf unserer Homepage veröffentlicht, wie Ihr es durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen und nachlesen könnt.

> http://www.stones-club-aachen.de/?s=aftermath !

Für die USA kam AFTERMATH im Mai 1966 mit einem anderen Cover und einer anderen Songauswahl auf den Markt (http://www.stones-club-aachen.de/2012/05/20/aftermath/), worauf wir zur gegebenen Zeit zurückkommen werden, weil es aus unserer Sicht ein eigenes Jubiläum darstellt.

Die Detailinformationen über die Ausgabe für Großbritannien und Deutschland vom 15.04.1966 wollt Ihr bitte unserem Beitrag vom 11. April 2011 entnehmen, den Ihr direkt durch den Klick auf den hier stehenden Link aufrufen und nachlesen könnt.

> http://www.stones-club-aachen.de/2012/04/11/1966-aftermath/ !

Zum diesem

                                     

gratulieren wir THE ROLLING STONES ganz herzlich und widmen der Band diesen Jubiläumsbeitrag.

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Ronnie Wood bleibt auch in der bleiernen Corona-Lockdown-Phase aktiv und äusserst kreativ!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

das „Nesthäkchen“ der allergrößten, allerbesten und dienstältesten Rockband aller Zeiten und des Universums ist auch in bedrückenden Corona-Lockdownzeiten weiter aktiv und kreativ.

Ronnie Wood (http://www.stones-club-aachen.de/?s=ronnie+wood),

(Foto aus https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.dokumentarfilm-ronnie-wood-der-andere-gitarrist-der-rolling-stones.7d53d5c2-a5b0-415d-9101-39249f3073c9.html Foto: Eagle Rock Films/Andy Muggleton)

der hervorragende E-Gitarrist der ROLLING STONES, der auch den E-Bass perfekt beherrscht, ist  als malender Künstler auch 2021 präsent, wie es unser Beitrag vom 17. Februar 2021 unter Beweis stellt.

> http://www.stones-club-aachen.de/2021/02/17/eine-neue-spezialitaet-des-ronnie-wood-ist-die-besondere-kunstform-der-set-listen-malerei/ !

Auf seiner Homepage kann man seit dem 18. März 2021 das Folgende lesen (freie Übersetzung):

„Ich freue mich arüber, heute drei neue Kunstsammlungen in meinem Geschäft präsentieren zu können! Es sind Gruppenbilder von Mick Jagger, Keith Richards mit mir auf der Bühne. Es ist die Sammelserie über The Rolling Stones von der 14 On Fire-Tour und alle Setlisten!“

Ronnie Wood

Visit the store and see the new art works = Besuchen Sie das Online-Geschäft und sehen Sie sich die Kunstwerke an.

COLLECTORS‘ SERIES – RONNIE WOOD = RONNIE WOOD – COLLECTORS´SAMMLUNG

Ferner steht dort zu lesen:

„Ronnie ist stolz darauf, diese beiden brandneuen Ausgaben begehrter Werke präsentieren zu können. Die Collectors Serie bietet eine hervorrafgende Gelegenheit, in den Besitz dieser fabelhaften Stücke zu kommen. Es ist ein absolutes Muss für aller Sammler der Ronnie Wood-Kunst.

Diese Drucke werden von Ronnie einzeln benannt, nummeriert und handsigniert.“

Mehr dazu nach dem Klick auf den nachstehenden Link in englischer Sprache.

> https://www.ronniewood.com/news/new-collections-in-ronnies-art-store/ !

Fest steht, dass Ronnie mit seiner kreativen Art die Corona-Kacke sehr gut überbrücken kann!

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare

Im Monat April 2021 können THE ROLLING STONES mit der Single BROWN SUGAR Goldjubiläum feiern!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

die allergrößte, allerbeste und dienstälteste Rockband aller Zeiten und des Universums kann im Monat April 2021 auf ein weiteres

                 GOLDJUBILÄUM

                                  

mit Stolz blicken.

Vor 50 Jahren, eaxt am 16. April 1971, brachten THE ROLLING STONES ihre erste Platte auf dem eigenen Label heraus.

Es war BROWN SUGAR die zeitgleich in den USA, in Großbritannien und Deutschland das Licht der Welt das Licht der Welt erblickte!Auf der B-Seite befand sich der Song BITCH.

Vieles haben wir über diese Single auf unserer Homepage zu lesen stehen, wie Ihr es durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen und nachlesen könnt.

> http://www.stones-club-aachen.de/?s=brown+sugar !

Genauere Details zur Herausgabe dieser Single könnt Ihr unserem Beitrag vom 25. April 2015 entnehmen, den Ihr direkt durch den Klick auf den hier stehenden Link aufrufen könnt.

> http://www.stones-club-aachen.de/2015/04/25/april-1971-the-rolling-stones-bringen-die-single-brown-sugar-auf-den-markt/ !

 

Zu diesem Ereignis gratulieren wir den Jungs als Stones-Club ganz herzlich und freuen uns jetzt schon darauf, im Monat April 2021 noch über viele weitere Gold- und Juwelenjubiläen der ROLLING STONES Beiträge auf unserer Homepage veröffentlichen zu können.

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Veröffentlicht unter Allgemein | 3 Kommentare