Im frühen Vorfeld unserer Stones-Club-Ausfahrt an Ostern 2020 zum STONES-MUSEUM nach Lüchow führten wir ein Interview mit unseren Stones-Club-Präsidiumsmitglied Werner Gorressen!

Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

im frühen Vorfeld unserer Stones-Club-Ausfahrt zum ROLLING STONES-MUSEUM nach Lüchow (http://www.stones-club-aachen.de/?s=stonesfanmuseum) wo wir am 11./12.04.2020 von unserem STONES-CLUB-EHRENMITGLIED Ulli Schröder (http://www.stones-club-aachen.de/?s=ulli+schr%C3%B6der) eingeladen sind,

Bildergebnis für fotos von ulli schröder imstones club

(Das Foto unseres Stones-Club-Fotografen Ralph Quarten zeigt die STONES-CLUB-EHRENMITGLIEDSCHAFTSVERLEIHUNG am 06.07.2019 in der „KAPPERTZ-HÖLLE“)

rühren wir kräftig die Werbetrommel, zumal unsere stones-club-eigene und wunderbare Tribute-Band THE DIRTY WORK (http://www.stones-club-aachen.de/category/stones-club-eigene-tribut-band-dirty-work/) dort hochoffiziell aufspielen soll.

Bildergebnis für fotos von ulli schröder im stones club aachen Bildergebnis für fotos von ulli schröder im stones club aachen

(Fotos des Ulli Schröder zeigen von links nach rechts selbigen und den Stones-Truck vor dem STONES-MUSEUM.)

Diese Stones-Club-Ausfahrt will gut geplant sein, wie Ihr es durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen und nachlesen könnt.

> http://www.stones-club-aachen.de/2019/09/29/deatailveroeffentlichungen-zu-unserer-stones-club-ausfahrt-an-ostern-2020-zum-stonesmuseum-nach-luechow/ !

Wir möchten Euch von Zeit zu Zeit bis kurz vor Ostern 2020 Appetit machen, in dem wir Interviews mit einigen Akteurinnen und Akteuren, die diese Ausfahrt zu einem wunderbaren und unvergesslichen Ereignis machen wollen, führen und auf unserer Homepage veröffentlichen.

                           Bildergebnis für fotos von ostern und rolling stones

Das Stones-Club-Präsidium sieht in dieser Ausfahrt zum ROLLING STONES-MUSEUM auch ein Stück weit die Fortsetzung unseres STONES-CLUB-SILBERJUBILÄUMS (http://www.stones-club-aachen.de/category/stones-club-silber-jubilaeum-am-06-07-2019/) vom 06.07.2019!

Den Info-Reigen eröffnen wir heute mit unserem Stones-Club-Präsidiumsmitglied und Bandleader der THE DIRTY WORK, dem lieben Werner Gorressen (http://www.stones-club-aachen.de/?s=werner+gorressen).

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Bildergebnis für fotos von werner gorressen

(Standbild aus WDR-Mitschnitt zeigt Werner Gorressen im Interview mit WDR-Aktuell.)

PERSÖNLICH DATEN:

Werner Gorressen

Alter: 66 Jahre;

Beruf: Bäckermeister und seit  3 1/2 Jahren im Ruhestand;

Familienstand: Seit 1974 verheiratet, Vater von zwei Söhnen;

Rolling Stones-Fan seit?  …ich das erste mal Satisfaction im Radio gehört habe, im Alter von 12 Jahren.

Frage: Wie und wann bist Du Mitglied unseres STONES-CLUBS geworden?

Werner: Da war 2003 die zufällige Begegnung im Sportstudio Jansen mit dem Clubmanager des Rolling Stones Club Aachen Stolberg. Das Zungenlogo an einem Halsband, das in der Garderobe am Haken hing, weckte bei mir die Neugierde darüber, wer wohl der Besitzer sein würde. Von dem Tag an war ich Mitglied im wunderbaren Rolling Stones Club. Übrigends ein „Muss“ für jeden wirklichen Stoner, dem der Club bekannt ist.

Frage: Was hatte Dich zu diesem Schritt des Eintritts in unseren STONES-CLUB motiviert?

Werner: Ein Club von Gleichgesinnten, was die musikalischen Ambitionen angeht, ist ja wohl Motivation genug.

Frage: Wie hast Du die seinerzeitige und einstimmige Berufung in das STONES-CLUB-PRÄSIDIUM empfunden?

Werner: Für mich war die Tatsache, dass es einen solchen Club in Aachen, bzw.Stolberg gab, schon beglückend. Dann noch einige Zeit später in das Präsidium aufgenommen zu werden, war der Höhepukt von allem.

Frage: Was hatte Dich seinerzeit im STONES-CLUB motiviert, eine stones-club-eigene Tribute-Band zu gründen?

Werner: Da ich zwischenzeitlich immer in irgendwelchen Bands auch Stonessongs gespielt habe, war es mein Herzenswunsch, für diesen Club, was liegt näher, mit einer clubeigenen Band aufzuspielen. Vorgesehen waren Gigs im kleineren Rahmen. Das es mal bis in die „KAPPERTZ-HÖLLE“ gehen würde, oder gar noch weiter ins Stonesfan-Museum, daran hatte ich damals nicht im Traum gedacht.

Frage: Nach mehreren Anläufen steht seit 2016 nun die aus Stones-Club-Sicht wunderbare Tribute-Band THE DIRTY WORK. Was fasziniert Dich als Bandleader so an dieser Formation?

 Werner: Für den Club nur noch Rolling Stones zu spielen, ist nicht mit jedem Musiker  zu verwirklichen. In dieser Beziehung sind wir uns aber vollkommen einig, das so zu machen. Auch in der  Auswahl der Songs gibt es keine Meinungsverschiedenheiten zwischen uns Musikern. Alle sind mit voller Begeisterung bei der Sache. Das ist sicher auch der Grund für einen so hochkarätigen Musiker wie Tobias Lehmkühler, bei uns schon seit Jahren als Gastmusiker mitzuwirken.

Frage: Wo spielt THE DIRTY WORK am liebsten auf, in großen Sälen, wie die „KAPPERTZHÖLLE“ und/oder wie der „BURGHOF“ einer ist, oder sind Euch die kleineren Club-Events, die z. B. im PIANO, EN DE KESS, THE SAVOY oder bei MINKER, um nur einige von vielen zu nennen, lieber?

Werner: Die „Clubeigene Band“ hat seit ihrem Bestehen immer wieder sowohl an kleineren Events als auch an Mega-Veranstaltungen des Clubs teilnehmen dürfen. Uns ist es wichtig, dem Publikum unsere Musik näher zu bringen, egal wie groß die Veranstaltung auch ist. Wichtig ist, dass die Leute ihren Spass daran haben, dann spielt es keine Rolle, wo und vor wieviel Leuten gespielt wird. Jedes Event hat seinen besonderen Reiz, ob jetzt eine Kinder- und Jugendveranstaltung oder eine Mega-Veranstaltung des Clubs.

Frage: Wie hast Du unser STONES-CLUB-SILBERJUBILÄUM in Erinnerung, wo immerhin 500 Stones-Fans zugegen waren?

Werner: Das war in meinen Augen das Beste, was der Club bis dahin an Veranstaltungen gebracht hat.

Frage: Wie hat die Band, besonders aber, wie hast Du die musikalische Umrahmung der EHRENMITGLIEDSCHAFTSVERLEIHUNG an Ulli Schröder im Rahmen des STONES-CLUB-SILBERJUBILÄUMS durch THE DIRTY WORK in der „KAPPERTZ-HÖLLE“ am 06.07.2019 empfunden?

Werner: Dass wir als clubeigene Band das musikalische Rahmenprogramm zur Ehrenmitgliedsverleihung an Ulli Schröder gestalten durften, hat uns viel Freude bereitet. Die Songauswahl war für diesen Zweck speziell ausgerichtet. Das waren überwiegend Stücke, die andere Tributebands nicht oft im Gepäck haben. Mit den Gassenhauern der Stones haben die Starfucker dann am Abend das Publikum zum „Kochen“ gebracht, so war es ja auch vorgesehen.

(Das Foto unseres Stones-Club-Fotografen Ralph Quarten zeigt die musikalische Umrahmung durch THE DIRTY WORK bei der STONES-CLUB-EHRENMITGLIEDSCHSAFTSVERLEIHUNG an Ulli Schröder am 06.07.2019 in der „KAPPERTZ-HÖLLE“.)

Frage: Wie siehst Du die Einladung des Ulli Schröder an Stones-Club-Präsidium und an THE DIRTY WORK für den 11./12. April 2020 nach Lüchow in das ROLLING STONES-Museum, wo THE DIRTY WORK  ja aufspielen wird?

Werner: Die Einladung von Ulli, uns in seinem Fanclub-Museum einen musikalischen Abend zusammen mit einer Dänischen Spitzenband gestalten zu lassen, ist eine ganz besondere Ehre für uns. Ulli war von unserer Songzusammenstellung sichlich begeistert. Sein Wunsch ist es, das wir dieses Programm in Lüchow übernehmen.

Frage: Besteht bei Dir und/oder bei den übrigen Mitgliedern von THE DIRTY WORK ein gewisses Lampenfieber vor diesem Auftritt, wo immerhin die beste Dänische Stones-Tribute-Band mit an den Start geht?

Werner: Ja, in der Tat, wir haben uns schon gefragt, ob wir uns das zutrauen können? Aber ich meine, Ulli hat sich schon etwas dabei gedacht, uns mit dieser großartigen Band aus Dänemark  zusammen aufspielen zu lassen. Das Lampenfieber wird sicher noch kommen.

Frage: Was hältst Du von der geschlossenen Ausfahrt per hypermodernem Reisebus nach Lüchow, die ja konkret schon mit dem Bus-Ticket-Verkauf begonnen hat?

 Werner: Das ist wunderbar. Besser kann es kaum gehen!

Frage: Wie schaut die Formation aus, mit der Ihr in Lüchow auftreten werdet?

Werner: Peter Okon wird als Sänger zusätzlich die Drumparts übernehmen. Zu manchen Stücken wird er auch Harmonica oder die Congas bedienen. Rainer Schmidl, Tobias Lehmkühler und ich werden gemeinsam für den Gitarrensound zuständig sein. Was unser Gastmusiker Tobias Lehmkühler sonst noch alles machen wird, ist bei seinem vielseitigen Talenten noch offen. Er wird ausserdem noch mit Dana Wolffskehl und Rainer Schmidl zusammen für den Backgroundgesang zuständig sein. Leonie Frings  wird die Bassgitarre spielen.

Frage: Kannst Du schon mindestens 6 Titel nennen, die Ihr in Lüchow spielen werdet?

Werner: Auf dem Programm stehen beispielsweise Mercy Mercy, Out Of Time, Heart Of Stone, Blue Turns To Grey, Mona, Off The Hook  und etliche weitere Songs aus den frühen Jahren der Stones. Dann Gimme Shelter, wo unsere liebe Dana den Part der Lisa Fischer übernehmen wird.  Also für jeden Stonesfan etwas dabei. Es werden um die 30 Stücke werden, da viele Songs wie in der damaligen Zeit üblich, nur 2 bis 3 Minuten dauern. Wir lehnen es ab, Stücke unnötig in die Länge zu ziehen, da ist uns eine größere Auswahl an Stücken lieber.

Frage: Spielt THE DIRTY WORK dort unplugged oder elektrisch?

Werner: Stücke wie Sweet Virginia, Prodigal Son oder Sweet Black Angel kommen eher „unplugged“ rüber. Route 66 oder Around and Around zum Beispiel eher in voller Montur. Ganz ohne „Elektrik“ kommt man wohl bei keinem Stück aus.

Frage: Wie häufig wird THE DIRTY WORK noch vor dem Auftritt in Lüchow proben, oder sitzt alles bereits so gut, dass nicht mehr großartig geprobt werden muss?

Werner: Das Programm steht und wird aber trotzdem weiterhin bei den wöchentlichen Proben gespielt. Auch zu unserem eigenen Vergnügen.

Frage: Wie siehst Du unser frischgebackenes STONES-CLUB-EHRENMITGLIED Ulli Schröder und was fasziniert Dich an diesem Menschen im ganz Besonderen?

Werner: Für mich ist Ulli Schröder die Verkörperung der Rolling Stones schlechhin. Die Schaffung des Stones-Fan-Museums allein ist ja schon eine gewaltige Leistung. Aber als Vernissage-Manager des Ronnie Wood berufen zu sein, übertrifft alles. Persönlich fasziniert mich an Ulli noch, dass er nicht abgehoben ist bei allem Erfolg den er hat.

Frage: Was für eine Erwartenshaltung hast Du an dieser Ausfahrt nach Lüchow?

Werner: Es soll eine harmonische Ausfahrt werden, wo der Spass an der Sache an erster Stelle steht.

Frage: Was möchtest Du uns noch ausserhalb unserer Fragestellung besonderes sagen.

Werner: Die Band und ihre Begleitpersonen freuen sich riesig auf die Clubausfahrt nach Lüchow.

                                           Bildergebnis für fotos von werner gorressen

(Das Foto des Stones-Clun-Fotografen Ralph Quarten zeigt Werner Gorressen im Schwarz-Weiss-Portrait.)

Werner, wir danken Dir für dieses Interview.

Das Interview mit Werner führte Stones-Club-Manager Manni Engelhardt.

Veröffentlicht unter Allgemein, STONES-CLUB-EIGENE TRIBUTE-BAND "THE DIRTY WORK" | Hinterlasse einen Kommentar

Wie NTV online brandaktuell berichtet, erstellt der Regisseur Mike Figgis eine Dokumentation über das „Nesthäkchen“ der ROLLING STONES!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde,

wie der TV-Sender Bildergebnis für fotos vom logo des ntv online berichtet, erstellt der Regisseur Mike Figgis eine Dokumentation über das „Nesthäkchen“ der allergrößten, allerbesten und dienstältesten Rockbabnd aller Zeiten und des Universums.

Gemeint ist selbstverständlich das Rolling-Stones-Mitglied Ronnie Wood (http://www.stones-club-aachen.de/?s=ronnie+wood).

Wir haben diesen Bericht nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet.

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Bildergebnis für fotos vom logo des ntv

Unterhaltung

 

“Wie hat er das nur überlebt?”

Doku über Ronnie Woods Drogensucht

Der 72-jährige Stones-Gitarrist Ron Wood hat wahrlich ein bewegtes Leben hinter sich.

(Foto: imago/Eastnews)

Regisseur Mike Figgis macht eine Dokumentation über Rolling-Stones-Mitglied Ron Wood. Zentrales Thema des Films ist dessen Drogensucht. Wood selbst wundert sich bis heute, dass er überhaupt noch am Leben ist.

Regisseur und Produzent Mike Figgis, für dessen Film „Leaving Las Vegas“ Hauptdarsteller Nicolas Cage einst einen Oscar gewann, ist 71 Jahre alt und mit der Musik der Rolling Stones aufgewachsen. Nun hat er eine Dokumentation über deren Mitglied Ron „Ronnie“ Wood gemacht und stellt dessen Drogen- und Alkoholsucht in den Fokus.

„Somebody Up There Likes Me“, übersetzt: „Jemand da oben mag mich“, feierte am Wochenende in London Premiere, ehe er 2020 in die Kinos kommen soll. Kritiker bescheinigen dem Film zwar fehlenden Tiefgang und halten ihn eher für einen Verkaufsschlager für anspruchslose Stones-Fans, wie die US-Seite „Hollywood Reporter“ berichtet, aber der Zuschauer erfährt vor allem einiges über Woods Drogen- und Alkoholkonsum.

“Ein Wahnsinnsspaß”

Seit 1975 ist Wood bei den Rolling Stones.

              (Foto: imago/ZUMA Press)

Der 72-jährige Stones-Gitarrist erzählt in dem Film, es sei ihm nicht bewusst gewesen, wie sehr sein Leben außer Kontrolle geraten war, als er zum Beispiel mit einem eigenen Bunsenbrenner bei Partys auflief, um Kokain zu rauchen. Den brauchte er, um die Droge in einer Glaspfeife anzuzünden und den perfekten Kick zu erleben. Drei Jahre habe er gebraucht, um davon wieder loszukommen. In einem Interview mit der britischen Seite „Metro“ sagt er nach der Premiere, wie überraschend es eigentlich sei, dass er diese Zeit durchgestanden habe: „Es gibt viele Enthüllungen, vor allem, wie ich immer noch hier sein kann! Die Fans werden sich wundern ‚Wow! Wie hat er das nur überlebt?'“, sagte er in dem Gespräch. „Das Tolle an der Doku ist die Kernaussage des Überlebens.“ Er sei sehr „berührt“ von dem, was Mike Figgis aus dem Projekt gemacht habe. „Alles zusammen zu sehen … es wird ein Wahnsinnsspaß werden.“…

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Wer den kompletten Bericht direkt auf der Homepage des Bildergebnis für fotos vom logo des ntv lesen möchte, der/die klicke bitte den nachstehenden Link an.

> https://www.n-tv.de/leute/Doku-ueber-Ronnie-Woods-Drogensucht-article21330725.html !

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Am Mittwoch, den 16. Oktober 2019, findet unsere stones-club-öffentliche Präsidiumssitzung im „BRANDER BISTRO“ statt!

Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

am MITTWOCH, DEN 16. OKTOBER 2019,

findet ab 19.00 UHR, unsere stones-club-öffentliche Präsidiumssitzung im „BRANDER BISTRO“, TREIERER STR. 801 , 52078 AACHEN-BRAND, statt, da unser Stones-Club-Domizil Gasthaus „ZUR BARRIERE“ wegen Betriebsferien geschlossen hat.

Bildergebnis für fotos vom ortsplan brand mit lage brander bistro

Themen werden sein: Stones-Club-Veranstaltung am 06.11.2019 in der „STEFFENSSCHÄNKE“ (http://www.stones-club-aachen.de/veranstaltungen/zum-vormerken-am-mittwoch-den-06-11-2019-18-00-uhr-findet-ein-musikalisch-umrahmtes-treffen-fuer-alle-interessierten-auch-fuer-club-nicht-mitglieder-in-der-steffensschaenke-in-aachen-statt/) und Bus-Ticket-Vorverkauf für die Stones-Club-Ausfahrt nach Lüchow (http://www.stones-club-aachen.de/?s=busfahrt+nach+l%C3%BCchow).

Aber auch Eure Beiträge, die Ihr rund um THE ROLLING STONES und rund um den STONES-CLUB einbringen wollt, werden uns dabei wichtig sein, wenn Ihr persönlich vorbeischauen werdet.

 Auf Euer Kommen freut sich das Präsidium sehr.

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

       

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Das Foto der besonderen Art unseres Stones-Club-Fotografen Ralph Quarten für den Monat Oktober 2019!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

auch im Monat Oktober 2019 präsentieren wir Euch ein Foto der anderen und besonderen Art unseres Stones-Club-Fotografen Ralph Quarten (http://www.stones-club-aachen.de/?s=ralph+quarten  u. http://www.stones-club-aachen.de/category/ralph-quarten/).

                    Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen

(Das Foto des Alex Weyermann zeigt Ralph Quarten links stehend beim Fotografieren unseres Benefizkonzertes für die LEBENSHILFE e. V. am 10.09.16 im Burghof.)

Ralph hat sich hierbei nach Meinung des Stones-Club-Managements wieder einmal unwahrscheinliche Mühe gegeben. Deswegen kann dieses Foto auch als ein ganz besonderes bezeichnet werden.

Wir haben es nachstehend mit der Beschreibung des Ralph zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet.

Wir wünschen viel Freude beim Betrachten und beim Lesen des dazugehörigen Textes.

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

********************************************************

Ralph Quarten präsentiert sein Oktoberfoto 2019:

(Foto zeigt die Burg Pyrmont im Elztal bei Cochem)

 
Der Himmel riss doch noch etwas auf und ich begab mich an jene Stelle, die ich in einem Sommerfoto schon fotografiert hatte.
Zuhilfe kam mir das Restlicht einer Laterne, die den Innenhof der Mühle ausleuchtete.
Die Gicht und die Vereisungen des Wasserfalls  und des Bachbettes bei 20 Sekunden Belichtung profitierten auch noch ein wenig von der Beleuchtung und sogar die Burg, die nicht direkt illuminiert war,  profitierte von einem Licht, welches mit den Augen so nicht wahrnehmbar war. Jedoch sagte mein fotografisches Gefühl  mir schon bei Annäherung des Standortes, dass nicht allzuviel tonal in den Schatten versinken würde.
Stünde die Laterne auf der anderen Seite der Mühle, wäre die Hauswand unter einer Einfachbelichtung zu hell geraten.
ISO 3200 bei Blende 4 (statt Offenblende 3,5) reichten hier und es gab keine Nachbearbeitung im Bereich der Schatten; nur eine leichte Farbanhebung im Himmelsbereich.
Es ist nicht immer einfach außerhalb von Städten ausgewogene Nachtmotive zu finden, aber ich denke mit Vorder- Mittel- und Hintergrund und deren Blickführungsverknüpfungen sowie der Dynamik der Langzeitbelichtung ist es hoffentlich nicht zu belanglos.
 
Objektiv Zoom-Kitobjektiv @16mm /APS Fuji X-A2
 
Euer Stones-Club Hobbyfotograf  Ralph Quarten
Veröffentlicht unter Allgemein, Stones-Club-Fotograf Ralph Quarten | 4 Kommentare

Die SUPER SONNTAG hat heute bereits in zwei Ausgaben über unsere MONSCHAU-MARATHON-WANDERUNG am 01.11.2019 vorankündigend berichtet!

Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

unsere Ausschreibung der TRADITIOENELLEN ERWANDERUNG der MONSCHAU-MARATHON-STRECKE am 01. November 2019, die wir als Stones-Club am 16.09.2019 auf unsere Homepage gepostet hatten (http://www.stones-club-aachen.de/2019/09/16/unser-stones-club-bietet-wieder-die-traditionelle-erwanderung-der-monschau-marathon-strecke-fuer-den-01-11-2019-an/) ist heute in zwei Ausgaben der SUPER SONNTAG erfolgt.

In weiteren Erscheinungsgebieten der SUPER SONNTAG wird sie in den kommenden Tagen erfolgen. Meldet Euch bitte – sofern noch nicht erfolgt – jetzt zu dieser Wanderung an.

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

***********************************************************

Bildergebnis für fotos vom logo der super sonntag

Ausgaben Aachen-Stadt und Eifel vom 13.10.2019

Marathon erwandern

Region. Ein sportliches Event, das sich jährlich wiederholt, steht wieder im Kalender: Am Donnerstag, 1. November, findet erneut die traditionelle Erwanderung der Monschau-Marathon-Strecke statt. Diese Wanderung organisiert auch diesmal der Lauftreff „Manni Engelhardt“. Die Streckenlänge beträgt 42,195 Kilometer, wer möchte, der kann allerdings auch die halbe Strecke erwandern.

Treffpunkt ist die Grundschule in Monschau-Konzen (Adenauerstraße 2). Die Halbmarathon-Wanderer treffen sich bereit um 7.30 Uhr, Abmarsch ist pünktlich um 8 Uhr. Gute Kondition, entsprechendes Schuhwerk und Rucksackverpflegung inklusive ausreichend Getränke sind die Voraussetzungen.

Anmeldungen sind unter Tel. 0171/9161493. oder per E-Mail: manni@manfredengelhardt.de möglich. (red)

Veröffentlicht unter Allgemein, Presse | Hinterlasse einen Kommentar

Der musikalische Direktor der ROLLING STONES gibt am 13.12.2019 in der MILL TOWN MUSIC HALL (BREMEN), GA 30110, ein vorweihnachtliches Konzert mit The Randall Bramblett-Band!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

der musikalische Direktor der allergrößten, allerbesten und dienstältesten Rockband aller Zeiten und des Universums gibt ein Solo-Konzert in den USA.

Bild könnte enthalten: 1 Person, sitzt, Baum und im Freien

(Eigenfoto des Chuck Leavell auf https://www.facebook.com/ChuckLeavell/)

Chuck Leavell (http://www.stones-club-aachen.de/?s=chuck+leavell), der „Tastenmann“ der ROLLING STONES, tritt am Freitag, den 13. Dezember 2019, ab 19.30 Uhr, in der MILL TOWN MUSIC HALL (BREMEN), GA 30110 (USA) auf. 

Bildergebnis für fotos von der MILL TOWN MUSIC HALL (BREMEN), GA 30110

(Foto aus https://www.milltownmusichall.com/venue_info_and_photos.php)

Dieses Konzert ist betitel mit „An Evening with Chuck Leavell!“

Und Chuck spielt dann gemeinsam mit der Randall Bramblett-Band.

Tickets für den vorweihnachtlichen Leckerbissen gibt es nach dem Klick auf den hier stehenden Link.

> https://ev2.evenue.net/cgi-bin/ncommerce3/SEGetEventInfo?ticketCode=GS%3ATAUSA7%3AMTMH19%3ACHU1213%3A&linkID=ta-mtmh&shopperContext=&pc=&caller=&appCode=&groupCode=MTMH&cgc= !

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Die Wirtin unseres Stones-Club-Domizils Gasthaus „ZUR BARRIERE“, die liebe Kathi, kann heute ihren 55. Geburtstag feiern! HAPPY BIRTHDAY, liebe Kathi!

Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

am heutigen Tage kann die Wirtin unseres Stones-Club-Domizils, dem Gasthaus „ZUR BARRIERE“ (http://www.stones-club-aachen.de/?s=gasthaus+zur+barriere),

                                                           Bildergebnis für fotos vom gasthaus zur barriere

keine andere als unsere liebe Kathi Kohoutkova, mit Stolz ihren 55. Geburtstag feiern.

           Bild könnte enthalten: 1 Person, lächelnd, Nahaufnahme  Bild könnte enthalten: Kamila Kohoutkova, Getränk und Innenbereich

DankeDir! 55 Jahre - Gutes Aussehen, Kunststoff Schild - Geschenk 55. Geburtstag, Geschenkidee Geburtstagsgeschenk Fünfundfünfzigsten, Geburtstagsdeko/Partydeko / Party Zubehör/Geburtstagskarte

Diesen heutigen EHRENTAG unserer lieben Kathi nimmt das Präsidium des Rolling Stones-Clubs zum Anlass, Dir, liebe Kathi, im Namen des gesamten Rolling Stones-Clubs für das kommenden Lebenjahr und für viele Lebensjahrzehnte mehr Gesundheit, Glück, Zufriedenheit, Frohsinn und geschäftlichen Erfolg zu wünschen!

                                        

                                    LIEBE KATHI,

                                        das Stones-Club-Präsidium!

Manni Engelhardt -Club-Manager & Präsidiumsmitglied-

Werner Gorressen -Präsidiumsmitglied-

Dirk Momber -Präsidiumsmitglied-

Brigitte Engelhardt -Präsidiumsmitglied-

Robin Heeren -Präsidiumsmitglied & Kinder- u. Jugendsprecher-

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare

Im Monat Oktober 2019 können THE ROLLING STONES mit der LP 12 x 5 JUWELENJUBILÄUM feiern!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

im Monat Otober 2019 kann die allergrößte, allerbeste und dienstälteste ockband aller Zeiten und des Universums ein weiteres

                 JUWELENJUBILÄUM

feiern.

THE ROLLING STONES können mit Stolz auf  55 Jahre LP 12 x 5 zurückblicken.

                     Bildergebnis für fotos von der rolling stones lp 12x5

                    Bildergebnis für fotos von der rolling stones lp 12x5

Mit Beitrag vom 28.10.2012, den Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen könnt,

http://www.stones-club-aachen.de/2012/10/28/12-x-5/

und mit Ergänzungsbeitrag vom 31.10.2012, den Ihr ebenfalls durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen könnt,

http://www.stones-club-aachen.de/2012/10/31/erganzung-zum-artikel-12×5/

haben wir diese LP, die am 09.10.1964 auf den Markt kam, mehr als ausgiebig gewürdigt.

Nunmehr ist mit dieser Scheibe das JUWEL ENJUBILÄUM erreicht, was aus unserer Sicht eine entsprechende Würdigung auf unserer Homepage erfahren muss.

                            Bildergebnis für fotos von juwelen

Als Stones-Club gratulieren wir THE ROLLING STONES zu diesem großartigen Ereignis und wünschen uns sehr, dass noch vor Weihnachten 2019 das NEUE STUDIO-ALBUM auf den Markt kommt.

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Veröffentlicht unter Allgemein, Historie | Hinterlasse einen Kommentar

Unsere geschlossene Stones-Club-Ausfahrt zum Musik-Cafe DE DIKKE STEIN nach Elsloo in den Niederlanden steht!

Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

wie wir mit Beitrag vom 08.10.2019 ankündigten, haben wir auf unserer jüngsten stones-club-öffentlichen Präsidiumssitzung eine geschlossene Stones-Clubausfahrt in die Niederlanden diskutiert.

Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt auf diesen Beitrag.

http://www.stones-club-aachen.de/2019/10/08/unsere-naechste-stones-club-oeffentliche-praesidiumssitzung-findet-am-09-10-2019-im-gasthaus-zur-barriere-statt/ 

Am heutigen Morgen (11.10.19) ist beim Stones-Club-Management durch unser Stones-Club-Mitglied Olaf Tümmeler (http://www.stones-club-aachen.de/?s=olaf+t%C3%BCmmeler) die Bestätigung eingegangen, dass die Ausfahrt in die Niederlande das Musik-Cafe DE DIKKE STEIN (https://www.cafe-dedikkestein-elsloo.nl/) stattfinden wird.

Das Foto des Giel zeigt unser Ausfahrtsziel DE DIKKE STEIN, Julianastraat 3, NL 6181 GN Elsloo.

Das Foto des Giel zeigt einen Blick in das Innere der Lokation.

Der Stones-Hardcore-Fan und Betreiber des Musik-Cafes, der liebe Giel Driessen-Lambrichts, freut sich auf unseren Besuch.

Diesbezüglich treffen wir uns am MITTWOCH, den 23.10.2019, 18.00 Uhr, in unserem Stones-Club-Domizil Gasthaus „ZUR BARRIERE“, Konrad-Adenauer-Str. 184, 52223 Stolberg-Büsbach. Von dort aus fahren wir gegen 18.30 Uhr dann geschlossen zum Musik-Cafe DE DIKKE STEIN.

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Unser Stones-Club-Mitglied Anke Restorff erinnert an die ROLLING STONES-RIAS-ENTE von 1969!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

unser Stones-Club-Mitglied Anke Restorff (http://www.stones-club-aachen.de/?s=anke+restorff) hat an NO SATISFACTION vor 50 Jahren für die Fans der allergrößten, allerbesten und dienstältesten Rockband aller Zeiten und des Universums in der ehemaligen DDR (http://www.stones-club-aachen.de/?s=ddr) mit einem Beitrag erinnert.

Ihre Gedankengänge passen sehr gut zu den Vorstellungen, die der Stones-Fan Aribert Vongehr seinerzeit entwickelt hat und die wir in einigen Beiträgen gepostet hatten, die Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen könnt.

> http://www.stones-club-aachen.de/?s=aribert+vongehr !

 Anke hat uns ihren Beitrag mit der Bitte um Veröffentlichung zukommen lassen.

Gerne haben wir ihrem Wunsch entsprochen und den Beitrag nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet.

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

                    Bildergebnis für fotos von anke restorff

(Fotos des Stones-Club-Fotografen Ralph Quarten zeigt Manni Engelhardt und Anke Restorff auf dem 20. Stones-Club-Geburtstag 2014, wo Anke als Ehrengast in die „KAPPERTZ-HÖLLE“ eingeladen war.)

https://www.bstu.de/assets/stasi-mediathek/d/b/csm_MfS_HA-IX_Fo_Nr-1442_Bl-001_7d7df123dd.jpg

(Foto aus https://www.bstu.de/informationen-zur-stasi/themen/beitrag/gefaengnis-statt-rolling-stones/)

**********************************************************

Anke Restorff schreibt:

STONES IN BERLIN 1969!!!

Hallo lieber Manni, 

heute möchte ich  an die „RIAS-ENTE“

vor 50 Jahren erinnern …im Zusammenhang mit den Rolling Stones !

Die Rockfans…in der ehemaligen DDR !

„NO Satisfaction…an der Mauer“

und die Erinnerung an diese Zeit vor 50 Jahren !

Viele Stones-Fans werden sich daran sicher

zurück erinnern. Es wurde ja das Gerücht ver-

breitet, dass die Stones auf dem Springer-

Hochhaus in West-Berlin ein Konzert am 7.Oktober

1969 geben.

Das sprach sich natürlich wie ein Lauffeuer

herum. Und viele Fans wollten nach Berlin, um

ihre Idole dort zu sehen.

Womit wir nicht rechneten, die Stasi und die

Polizei trafen Maßnahmen, um uns Jugend-

liche von diesem erhofften Spektakel

fernzuhalten.

Und so wurden viele verhaftet oder gar nicht

erst nach Berlin reingelassen !

Ein Beispiel dazu war heute in meiner

Bild-Zeitung…unter „HISTORY“ zu lesen!

STONES FOREVER…FAN ANKE

Veröffentlicht unter Allgemein, Historie | Hinterlasse einen Kommentar