Trotz Sensationsberichten in der Klatsch-Presse: Ronnie Wood erfreut sich nach wie vor bester Gesundheit!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

als Stones-Club geben wir nichts um die Gerüchte, die sich um Ronnie Woods (http://www.stones-club-aachen.de/?s=ronnie+wood)

                           https://pbs.twimg.com/profile_images/1840556360/ronnie-for-twitter.jpg

                                    (Foto aus: https://twitter.com/ronniewoodshow)

jüngste Lungen-OP rankten.

Eine sogenannte „Lungen-Läsion“ (https://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%A4sion) ist im Prinzip heutzutage für die Medizin eine Klacks-Sache.

Aber scheinbar puscht die Klatschpresse derartige Schädigungen bei Prominenten sofort hoch. Beim  jüngsten Hamburg-Besuch des Stones-Club-Managers sprachen ihn etliche Stones-Fans bei den Konzerten in den Fischmarkthallen am Sonntag, den 28.05.2017, auf Ronnies OP an.

Sie nahmen allesamt Bezug auf den Artikel zum Thema im ONLINE-MAGAZIN „PROMIFLASH“:

                               https://content.promiflash.de/static-images/pf-logo-square.png

Nachstehend haben wir Euch den entsprechenden Link gepostet, der Euch nach dem Anklicken direkt auf diesen Beitrag führt:

https://www.promiflash.de/news/2017/05/27/sorge-um-rolling-stone-ronnie-wood-lungen-op-mit-fast-70.html !

Da haben sich allerdings alle diejenigen in den Finger geschnitten, die da meinen, das käme von Ronnies Zigarettenrauchen und Alkoholsaufen. Aber Ronnie hat genau wie Keith Richards (http://www.stones-club-aachen.de/?s=keith+richards) eine „Pferdegesundheit“!

Das bedeutet, dass Ronnie bei bester Gesundheit am 01. Juni 2017 seinen 70. Geburtstag feiern wird. https://images-eu.ssl-images-amazon.com/images/I/61VnLcz0WoL._AC_US160_.jpg

Darauf halten wir jede Wette!

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Unser Stones-Club-Mitglied Klaus-Dieter Schröder und sein stoniges Wochenende!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

unser Stones-Club-Mitglied Klaus-Dieter Schröder (http://www.stones-club-aachen.de/?s=klaus-dieter+schr%C3%B6der) hat uns einen persönlichen Stones-Wochenendbericht zukommen lassen, der den unterzeichnenden Club-Manager bereits gestern in Hamburg, wo dieser sich z. Z. für den Stones-Club aufhält, erreicht hat.

Dieser Bericht des Klaus-Dieter ist es wert, zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme nachstehend auf unsere Homepage gepostet zu werden.

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

********************************************************************************

Klaus-Dieter Schröder teilt mit:

Hallo Manni,

dieses Wochenende habe ich mir mal wieder etwas Schönes gegönnt! Da war erst einmal die DVD „OLÉ, OLÉ, OLÉ“ (http://www.stones-club-aachen.de/?s=ol%C3%A9+ol%C3%A9+ol%C3%A9) der Stones.

Auch wenn man glaubt, man hat inzwischen fast ALLES gesehen und gehört, so überraschen sie doch immer wieder.

Besonders die Szene als Mick und Keith auf ihren Hockern sitzend den „CONTRY HONK“ spielen, tieb es mir die Tränen in die Augen. Und alleine dafür lohnte sich für mich der Kauf der DVD.

In der letzten „Good TIMES“-Ausgabe stieß ich auf den Hinweis eines Buches mit dem Titel

„1974 in Love oder das Jahr der weißen Hexe“

                         https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/41WPYTbelOL._SX350_BO1,204,203,200_.jpg

von Mick van Hint vom Verlag „tradition“.

Die Inhaltsangabe sprach mit sofort an, so dass ich das Buch bestellte und ebenfalls gestern bekommen habe. Es behandelt den Zeitgeist der 70er und auch die Musik der Rolling Stones spielt eine kleine Rolle.

Ich habe es in einem Stück durchgelesen.

Für jeden, der die Zeit intensiv erlebt hat, kann ich dieses Buch nur empfehlen.

Rockige Grüße aus Minden

Klaus-Dieter 🙂

Veröffentlicht unter Allgemein, Fan-Stories | Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt nur noch 143 Tickets von 400! Danach sind wir ausverkauft! Sichert Euch die Resttickets!

http://www.stones-club-aachen.de/wp-content/uploads/2016/11/image_thumb-2.png

Ticketsvorverkaufsstellen findet Ihr hier: http://www.stones-club-aachen.de/vorverkaufsstellen)

Veröffentlicht unter Allgemein, MEGA-EVENT am 14.10.2017 STARFUCKER OVER NORTH RHINE WESTFALIA | Hinterlasse einen Kommentar

Stones-Fan Monika Groth sucht für ihr Projekt „MUSICAL-FILM mit ROLLING STONES-MUSIK!“ Unterstützer/Innen!

Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

der weibliche Stones-Hardcore-Fan Monika Groth aus Berlin hat ein MEGA-PROJEKT als Hommage an die allergrößte, allerbeste und dienstälteste Rockband aller Zeiten und des Universums vor.

Monika möchte ein FILM-MUSICAL projektieren, das ausschließlich mit der MUSIK der ROLLING STONES unterlegt ist!

Dieses Projekt stößt bei einigen Filmproduzenten auf Ablehnung. Das ist uns als Stones-Club unverständlich!

Aus diesem Grunde hat Monika sich an unseren Stones-Club gewandt. Wir haben Ihr für die Realisierung dieses Projektes unsere unvoreingenommene und solidarische Unterstützung zugesichert.

Auch einige Stones-Club-Mitglieder mit Einfluß sehen dieses Angelegenheit als unterstützenswert an und wollen helfen.

Wir haben die Projektvorstellung nachstehend in ihrer Gänze zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme und zur Kenntnisnahme der ROLLING STONES auf unsere Homepage und in die Kategorie „FAN-STORIES“ (http://www.stones-club-aachen.de/category/fan-stories/) gepostet.

Wir haben diesbezüglich auch den Originaltext aus dem Deutschen heraus in das Englische übersetzt!

Wir rufen alle Stones-Fans in der Welt zur Unterstützung dieses Projektes auf.

Monika nimmt Eurer Unterstützung dankend unter E-Mail-Adresse mg@allerleifilm.de entgegen.

https://anewfriend.files.wordpress.com/2016/12/rolling-stones-press-2015-946.jpg  https://www.tagesschau.de/multimedia/bilder/rollingstones108~_v-videowebl.jpg

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

***********************************************************************

Monika Groth teilt mit:

Film-Musical mit Stones-Musik

Alles fing damit an, dass ich in der Post ein Buch namens „Bausoldaten-Blues“ fand, mit der Bitte des Verlages, ein Film-Drehbuch daraus zu machen.

Zunächst las ich es. Die Handlung war als Bericht verfasst und spielt in den 80igern der DDR. Ich selbst komme aus der DDR und konnte mich gut in diese Zeit versetzen, auch fand ich die Geschichte sehr berührend. Aber ich konnte mir nicht vorstellen, mit dem Thema Bausoldaten Menschen in die Kinos zu locken. Da fiel mir das Film-Musical „Hair“ ein und sofort war die Idee wie ein Blitz in meinem Kopf – ich mache ein Film-Musical aus dem Stoff!

Ich war inspiriert und machte mich sofort an die Arbeit. Da ich beim Schreiben immer Musik hörte, legte ich mir damals (zufällig oder nicht?) Stones-Musik auf und begann zu schreiben. Ich merkte sofort, dass die Musik dermaßen gut zum Inhalt passte, dass ich von da an nur noch die Stones zum Schreiben benutzte. Es dauerte nicht lange, da war mir klar, dass es gar keine andere Musik als die der Stones für das Film-Musical geben konnte. Das Musical sollte mit Stones-Musik gemacht werden! Ich strich die Tatsache, dass dies extrem schwierig werden könnte, erstmal völlig aus meinem Kopf und gab mich der Inspiration hin und schrieb das Treatment „Bausoldaten-Blues“.

In den 70iger und 80iger Jahren spielten die Rolling Stones eine sehr große Rolle im Leben von musikbegeisterten Menschen in der DDR. Obwohl man ihre Platten nur auf dem Schwarzmarkt für ungeheuer viel Geld kaufen konnte, wurde ihre Musik intensiv gehört. Auf Kassetten mehrfach kopiert und untereinander ausgetauscht, kursierten ihre Songs und wurden geliebt. Auch von mir. Und weil ich schon im Alter von 12 Jahren die Musik der Rolling Stones vollständig aufgesogen hatte, ich alle Songs mit Textinhalt kannte, fiel es mir überhaupt nicht schwer, zu jeder Szene den passenden Song zu finden.

Die Musik passte außerdem hervorragend zu der Geschichte. Das ist ein Grund, die Musik der Rolling Stones für dieses Musical zu verwenden. Ein anderer ist die Tatsache, dass ein Musical mit ihrer Musik noch nicht existiert und dass es viele Songs gibt, die für die Mehrheit eher unbekannt sind.

Für dieses Musical wurden wenige „Hits“ der Rolling Stones ausgewählt, vor allem aber Songs, die assoziativ zur Geschichte passen und nicht ganz so bekannt sind. Die Songs werden für den Film neu und interessant arrangiert und von den Protagonisten in der Szene gesungen. Sie entstehen aus dem Kontext der Szene heraus und erzählen etwas vom Gefühlsleben der Figuren.

Worum geht es in der Geschichte? Hier ist eine Zusammenfassung:

Die Story ist angesiedelt in den Jahren 1986/87 in der DDR: Lucas, eigentlich Musiker, jetzt Bausoldat, möchte die Armeezeit so schnell und so gut wie möglich überstehen: mit Musik, mit Humor und mit spielerischer Ignoranz gegenüber der militärischen Autorität. Er ist ein Clown, der keine Angst hat, nicht mal vorm Militärknast, der härtesten Strafe für Außenseiter wie ihn. „Die können mir gar nichts“ meint Lucas, doch am Ende verliert er das Spiel und muss einen bitteren Preis zahlen.

Bausoldaten:

Bausoldaten nannte man in der DDR jene Männer, die aus pazifistischen oder religiösen Gründen die Waffe verweigerten. Sie waren 25 Jahre lang ein vor der Öffentlichkeit totgeschwiegenes Thema in der DDR. Als Bausoldat musste man 18 Monate lang zumeist in industriellen Großbetrieben der DDR arbeiten. Das Bausoldatendasein war eine legalisierte Form des Widerstandes, die die Kirche als Kompromiss mit der Staatsmacht erreichte und die ca. 7000 Männer in Anspruch nahmen.

Diese Songs sollen mit rein: No Satisfaction/ Love in vain/Sweet Virginia/You gotta move/ Factory Girl/ Cool& calm, collected/ Prodigal Son/ Who’s been sleeping here/ All sold out/ Turd on the run/ Monkey Man/ I just want to see your face/ You can’t always get what you want/ Parachute Woman/Shake your hips/ Torn and Frayed/ Sister Morphine/ Loving cup/ You got the silver/ I am waiting/ Happy/ Can’t You Hear Me Knocking/ Midnight Rambler/ No Expectations/ I got the Blues/ Rocks off/ Rip this joint Ventilator Blues/ Salt of the Earth/ Street fighting man                                              

Das Treatment ist nun schon seit einiger Zeit fertig, viele Menschen haben es gelesen und es hat ihnen gefallen, aber kein Produzent will es produzieren. Alle Filmproduzenten heben die Hände und sagen, es ist unmöglich, dafür die Musikrechte zu bekommen. Sie raten mir, eine andere Musik für das Film-Musical zu benutzen. Aber das möchte ich nicht. Ich finde nicht, dass man solche Hürden respektieren muss. Ich finde, man kann das Unmögliche versuchen! Oder?

Vielleicht erreicht diese Geschichte ja einen der Stones-Musiker, und vielleicht gefällt sie ihnen ja oder es gefällt ihnen der Gedanke, aus ihrer Musik ein Film-Musical zu machen?

Monika Groth, Berlin, März 2017

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Übersetzung in das Englische:

Film musical with Stones music

____________________________

It all started with the fact that I found in the post a book called „Building Soldiers Blues“, with the request of the publishing hause to make a film screenplay.

Iread it first. The plot was written as a report and plays in the 80ies of the GDR. I myself came from the GDR and was able to move well into this time, and found the story very touching. But I could not imagine, with the theme of building soldiers lure people into the cinemas. Then I trought of the film-musical „Hair“ and immediately the idea was like a flash in my head – I make a movie musical out of the fabric!

I was inspired and immediately go to work. Since I always listened to music while I was writing, I set up (at random or not?) Stones music an began to write. I notificed immediately that the music fit so well to the content, that from then on I only used the Stones to write. It was not long before I realized that there was no other music than the Stones music! I deleted the fact that this coold become extremely difficult, first completely out of my head and gave me the inspiration and wrote the treatment “ Building Soldiers Blues“.

In the 1970s and 1980s the Rolling Stones played a very important role in the life of music-loving people in the GDR. Altough their records could only be bough on the black market for enormous money, their music was heard intensively. On several copied and interchanged, their songs were circulated and were loved. From me too. And because I had alredy completely absorbed the music of the Rolling Stones at the age of 12, I knew all songs with lyrics, I found it not at all hard to find the right song for every scene.

The music also suited the story very well. This is a reason to use the music of the Rolling Stones for this musical. Another is the fact that a musical does not yet exist with their music and that are rather unknow to the majority. For this musical, few „hits“ of the Rolling Stones were select, but above all, songs that correspond to the story and are not quite as well known. The songs are arrenged for the film new an interesting and sung by the protagonists in the scene and tell you something about the emotional life of the characters.

What is the story about?

Here is a summary: The story is settle in the years 1986/87 in the GDR: Lucas, actually musician, now Building Soldier, would like the army time so quickly and as well a possible: with music, with humor and with playful ignorance against the military. He is a clown who is not afraid, not even in the military, the hardest punishment for outsiders like him. „They can not help me“, Lucas says, but in the end he loses the game and has to pay a bitter price.

Building Soldiers:

In the GDR, building soldiersb were called those men who, for pacifist or religious reasons, refused the weapon. For 25 Years, they were a silent topic in the GDR. As a Building Soldier one had to work for 18 months in large industrial enterprises in the GDR. The building soldier was a legalized form of rsitance, with the Church reached as a compromise with the power of the state and wich claimed about 7000 men.

This songs are meant to be:

No Satisfaction/ Love in vain/Sweet Virginia/You gotta move/ Factory Girl/ Cool& calm, collected/ Prodigal Son/ Who’s been sleeping here/ All sold out/ Turd on the run/ Monkey Man/ I just want to see your face/ You can’t always get what you want/ Parachute Woman/Shake your hips/ Torn and Frayed/ Sister Morphine/ Loving cup/ You got the silver/ I am waiting/ Happy/ Can’t You Hear Me Knocking/ Midnight Rambler/ No Expectations/ I got the Blues/ Rocks off/ Rip this joint Ventilator Blues/ Salt of the Earth/ Street fighting man.

The treatment has been finished for some time, many people have read it and like it, but no producer wants to produce it. All film producer raise their hands and say that is impossible to get the right to music. They advise me to use different music for the film musical. But I do not want that. I do not think you have to respect such hurdles. I think you can try the impossible! Or?

Perhaps this story reaches on the Stones musicans, and maybe they like them, or do they like to make their music a film musical.

Monika Groth, Berlin, March 2017

Veröffentlicht unter Allgemein, Fan-Stories | Hinterlasse einen Kommentar

Gestern festgeklopft! Am 24.03.2018 ehren wir unsere Gründungsstadt Stolberg & gedenken unseres Ehrenmitgliedes Helmut Johr mit einem Konzert von „DIRTY WORK“ in der Szenekneipe „EN DE KESS“!

Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

am gestrigen Tage hat das Stones-Club-Management mit der Stolberger Szene-Kneipe „EN DE KESS“, Bergstr. 9, 52222 Stolberg,

https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/dimension=480x10000:format=png/path/s64625289880c3949/image/i94fbe89679323eae/version/1364167034/image.png  http://www.nrwhits.de/thumbs/img/Event/90/71/03/p/page_header/leichtmatrose-live-in-concert-2016-06-18-19-00-00-37190.jpg

(Linkes Foto aus https://www.endekess.de und rechtes foto aus http://www.nrwhits.de/veranstaltungen/gaststaette-en-de-kess-stolberg/leichtmatrose-live-in-concert.37190.html zeigt das begeisterte Publikum bei voller Kess!)

einen Stones-Club-Event-Termin für das Jahr 2018 festgemacht!

Am SAMSTAG, DEN 24. MÄRZ 2018, wird der ROLLING STONES-CLUB-AACHEN/STOLBERG in seiner Gründungsstadt Stolberg Rhl. mit seiner stones-club-eigenen Tribute-Band „THE DIRTY WORK“ (http://www.stones-club-aachen.de/category/stones-club-eigene-tribut-band-dirty-work/) ein Event veranstalten.

                            http://www.stones-club-aachen.de/wp-content/gallery/20170506-club-event/Foto4.JPG

(Foto des Stones-Club-Fotografen zeigt „THE DIRTY WORK“ im „PIANO“ in Stolberg am 06. Mai 2017.)

Diese Veranstaltung wird zu Ehren unserer Gründungs-Stadt Stolberg und im Angedenken unseres Gründungsmitgliedes, dem im Januar 2017 verstorbenen Stones-Club-Ehrenmitglied HELMUT JOHR (http://www.stones-club-aachen.de/?s=helmut+johr), stattfinden.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/20/DEU_Stolberg_%28Rhld%29_COA.svg/2000px-DEU_Stolberg_%28Rhld%29_COA.svg.png  http://www.stones-club-aachen.de/wp-content/gallery/2016_eaw/DSC_0150.JPG

(Fotos zeigen links das Wappen der Stadt Stolberg und rechts aussen links im Rollstuhl Helmut Johr bei seinem letzten öffentlichen Auftritt im Stones-Club bei unserem Benefizkonzert für die LEBENSHILFE im BURGHOF in Eschweiler am 10.09.16.)

Mehr werden wir dazu allerdings jetzt noch nicht verraten. Wer mehr dazu vorab erfahren möchte, der/die besuche unsere nächste stones-club-öffentliche Präsidiumssitzung (http://www.stones-club-aachen.de/termine/)

                                            http://www.stones-club-aachen.de/wp-content/uploads/2011/01/Clubzunge3neu.jpg

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Veröffentlicht unter Allgemein, STONES-CLUB-EIGENE TRIBUTE-BAND "THE DIRTY WORK" | Hinterlasse einen Kommentar

Stones-Fan Jürgen Häfele sucht Tickettauschpartner/Innen für die NO FILTER-Konzerte in Hamburg bzw. München!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

der Stones-Fan Jürgen Häfele sucht für die STONES-NO FILTER-EUROPA-TOUR 2017 (http://www.stones-club-aachen.de/category/stones-tour-2017/ ) Tauschpartner.

Sehr gerne würde Jürgen 4 Stehplatzkarten für Hamburg gegen 4 Stehplatzkarten für München tauschen.

Wir sind dem Wunsch des Jürgens nachgekommen und haben dessen Ansinnen nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme – wie immer kostenfrei und ohne Gewähr – auf unsere Homepage gepostet.

Interessierte können sich direkt mit Jürgen in Verbindung setzen.

Manni Engelhardt –Stones-Club-Manager-

https://i.ytimg.com/vi/LfQcQ__mLBU/maxresdefault.jpg

*********************************************************************

Jürgen Häfele teilt mit:

Hallo Manni,

wie gerade telefonisch besprochen suche ich jemanden, mit dem ich meine Eintrittskarten für Hamburg gegen welche für München tauschen kann.

Ich habe: 4 x Stehplatz Innenraum Hamburg zum Preis von 103 € pro Stück am 09.09.17

Und würde gerne tauschen gegen: 4 x Stehplatz Innenraum München am 12.09.2017

Meine Kontaktdaten lauten:

Jürgen Häfele

Mail: jh@trends21.de

Tel. 0151-15531273

Vielen Dank für Deine Hilfe und

Herzliche Grüße aus München

Jürgen

Veröffentlicht unter Allgemein, Stones-Tour 2017 | Hinterlasse einen Kommentar

Stones-Club-Mitglied Anke Restorff kommentiert unseren Beitrag zu dem feigen Moranschlag in Manchester!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

unser Stones-Club-Mitglied Anke Restorff (http://www.stones-club-aachen.de/?s=anke+restorff) hat einen Kommentar zum Beitrag „THE ROLLING STONES & der Stones-Club trauern um die Opfer von Manchester! Besucht die Konzerte der Stones jetzt erst recht!“ (http://www.stones-club-aachen.de/2017/05/24/the-rolling-stones-der-stones-club-trauern-um-die-opfer-von-manchester-besucht-die-konzerte-der-stones-jetzt-erst-recht/) verfasst.

Diesen Kommentar haben wir nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme direkt auf unsere Homepage gepostet.

Manni Engelhardt –Stones-Club-Manager-

**********************************************************************************

Anke Restorff meint:

 
Hallo lieber Manni,

…und wieder einmal wurde ein feiger Anschlag verübt…auf das Leben
friedlicher, junger Menschen…diesmal in Manchester.

Das ruft natürlich bei allen friedliebenden Menschen weltweit Bestürzung
und Trauer hervor.
Wie aus der Presse zu lesen ist, haben die Sängerin Ariana Grandes…
sowie die britische Popgruppe Take That…ihre geplanten Konzerte
vorerst gecancelt…aus „Respekt vor allen Menschen und ihren Familien.“

Da kommen natürlich… auch bei den Fans der Rolling Stones die Fragen auf,
ob ein Besuch der Deutschland-Konzerte…Sinn macht !
Die Entscheidung liegt natürlich bei jedem selbst. Und jeder hat dazu sicher
seine ganz persönliche Meinung.
Zumal wir wissen sollten, dass eine 100 %ige Sicherheit…leider nicht gibt !

Aber man sollte sich niemals einschüchtern oder von seinen Ängsten
beherrschen lassen.

Ein Zitat…von Erich Kästner fällt mir ein; „Wird’s besser? Wird’s schlimmer?,
fragt man alljährlich.
Aber seien wir ehrlich…LEBEN…ist immer lebensgefährlich !“

Stones forever…Fan Anke

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Heute ist Stones-Club-Präsidiumssitzung in der „BARRIERE“! Nächste Woche findet sie in der Gaststätte „MINKER“ statt! Kommt alle hin!

Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

herzlich laden wir Euch alle für heute Abend (Mittwoch, den 24. Mai 2017, 19.00 Uhr) in unser Stones-Club-Domizil Gaststätte „ZUR BARRIERE“, Konrad-Adenauer-Straße 184, 52223 Stolberg-Büsbach (gegenüber AUTOHAUS MERCEDES SIEBERTZ) zu unserer stones-club-öffentlichen Präsidiumssitzung ein.

Der feige terroristische Anschlag von Manchester (http://www.stones-club-aachen.de/2017/05/24/the-rolling-stones-der-stones-club-trauern-um-die-opfer-von-manchester-besucht-die-konzerte-der-stones-jetzt-erst-recht/) wird u. a. heute Abend ein Thema sein.

Aber auch die STONES-NO FILTER-EUROPA-TOUR 2017 (http://www.stones-club-aachen.de/category/stones-tour-2017/) und unsere MEGA-VERANSTALTUNG am 14. Oktober 2017 mit den „STARFUCKER“ (http://www.stones-club-aachen.de/category/mega-event-am-14-10-2017-starfucker-over-north-rhine-westfalia/) werden wir im Lichte des feigen Anschlages diskutieren. Dabei lassen wir uns mit Sicherheit von dem Motto leiten:

JETZT ERST RECHT!

Für die Stones-Club-Präsidiumssitzung am MITTWOCH, DEN 31. MAI 2017, die ursprünglich in unserem Stones-Club-Domizil „ZUR BARRIERE“ geplant war, gibt es eine Änderung.

DIESE SITZUNG WIRD IN DER GASTSTÄTTE „MINKER“, VAALSER STR. 60, 52064 AACHEN, STATTFINDEN,

                             https://s3-media1.fl.yelpcdn.com/bphoto/ep4-w3OwQjerAqF-2_sd1g/ls.jpg

                                    (Foto: Eigenfoto Minker)

DA DIE WIRTIN DER GASTSTÄTTE „ZUR BARRIERE“ EINE WOCHE ULAUB MACHEN WIRD!

Wir bitten jetzt schon um Beachtung!

Kommt bitte zahlreich zu beiden Sitzungen hin, denn es gibt auch noch etwas anderes als schlaff im Sessel zu hängen und TV zu glotzen! 🙂

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

„THE DIRTY WORK“ spielt fast überall! Wenn es sein muss, auch in Eurem Wohnzimmer!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

aus gegebener Veranlassung möchten wir heute darauf hinweisen, dass Ihr alles Wissenswerte über unserer wunderbare und clubeigene STONES-TRIBUTE-BAND „THE DIRTY WORK“ auf der eigens für diese auf unserer Homepage eingerichteten Kategorie finden, nachschauen und nachlesen könnt.

                           https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/dimension=418x1024:format=png/path/s631359cc34b97721/image/i02f57405a74bb7c7/version/1494834303/image.png

(Foto des Stones-Club-Fotografen zeigt von links nach rechts Werner Gorressen, Gastmusiker Tobias („Tobs“) Lehmkühler, Peter Okon, Rainer Schmidl und dahinter Andreas („Andy“) Trebs von „THE DIRTY WORK“ am 6.5.17 im „PIANO“!)

Der Klick auf den hier stehenden Link führt Euch direkt in diese Kategorie:

http://www.stones-club-aachen.de/category/stones-club-eigene-tribut-band-dirty-work/ !

„THE DIRTY WORK“ tritt auch in großen Sälen, wie dem BURG-HOF-SAAL in Eschweiler oder dem SAALBAU ROTHE-ERDE („KAPPERTZ-HÖLLE“) auf!

Am liebsten spielen die Jungs aber in Szenekneipen vor Kennerpublikum, wie in der Gaststätte „MINKER“, der Gaststätte „ZUR BARRIERE“, der MUSIKKNEIPE „PIANO“ oder demnächst auch in der Szenekneipe „EN DE KESS“!

Die Band ist aber auch in der Lage, in einem Wohnzimmer auftreten zu können! Ihr könnt die Jungs allerding auch für Geburtstage, Namenstage oder andere private Feiern buchen. Sie spielen, wie es auch die Stones einmal geäussert haben, wenn es es sein muss, auf einer Briefmarke!

Wir haben nachstehendes Video, das die Band mit dem Stones-Song „SYMPATHY FOR THE DEVIL“ beim Stones-Club-Event am 06. Mai 2017 in der Musikkneipe „PIANO“ (Stolberg) zeigt, nochmals zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage und in die Kategorie „Clubeigene Tribute-Band Dirty Work“ gepostet.

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Veröffentlicht unter Allgemein, STONES-CLUB-EIGENE TRIBUTE-BAND "THE DIRTY WORK" | Hinterlasse einen Kommentar

THE ROLLING STONES & der Stones-Club trauern um die Opfer von Manchester! Besucht die Konzerte der Stones jetzt erst recht!

Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

als Rolling Stones-Club-Aachen/Stolberg trauern wir gemeinsam mit THE ROLLING STONES über die Opfer des feigen terroristischen Anschlages von MANCHESTER!

THE ROLLING STONES haben sich gestern zur MANCHESTER ARENA begeben und der Opfer gedacht.

Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt auf einen entsprechenden Online-Artikel im MAGAZIN BLICK:

http://www.blick.ch/news/ausland/manchester-arena-hier-sprengte-sich-der-bomber-in-die-luft-id6722566.html !

Am heutigen Morgen erreichen uns Anrufe und E-Mails von Menschen, die nunmehr erwägen, ihre für die STONES-NO FILTER-TOUR-EUROPA-TOUR (http://www.stones-club-aachen.de/category/stones-tour-2017/) erworbenen Tickets zu verkaufen. Und dies mit der Begründung, dass sie für Deutschland auch Anschläge auf Konzerte befürchten.

Als Rolling Stones-Club sagen wir dazu ganz deutlich:

1. Wer sich durch diesen feigen Anschlag von Geistekranken einschüchtern lässt, der gibt diesen feigen Mördern im Nachgang Wasser auf ihren Mühlen!

2. Der Effekt muss sein: JETZT ERST RECHT BESUCHEN WIR DIE STONES-KONZERTE UND ZEIGEN DIESEN FEIGEN MÖRDERN, DASS SIE MIT IHREM TERRORDRECK GENAU DAS GEGENTEIL ERZEUGEN!

3. GIMME SHELTER muss die Losung sein! Geben wir uns gegenseitig, Liebe, Wärme, Solidarität und Schutz! Das ist die allerbeste Methode gegen Terror, Krieg, Mord und Totschlag!

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar