Heute wäre Ian „Stu“ Stewart 81 Jahre alt geworden! Als Stones-Club erklären wir ihn für unvergessen!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

am heutigen Tage wäre der am 18. Juli 1938 geborene Mitbegründer der allergrößten, allerbesten und dienstältesten Rockband aller Zeiten und des Universums 81 Jahre alt geworden.

Bildergebnis für fotos von ian stu stewart

https://www.youtube.com/watch?v=d_BrSuPBEp4

Von keinem anderen als von Ian „Stu“ Stewart (http://www.stones-club-aachen.de/?s=ian+Stewart) ist hier die Rede, ohne dessen Zutun es THE ROLLING STONES so, wie sie durch alle Jahrezehnte gewandert sind, nicht gegeben.

DISCOVER nannte ihneinmal in einem Artikel

„Ian Stewart, den sechsten Rolling Stone: Der Boogie-Gott im Poloshirt“!

Am 10. Dezember 2018 schrieb

                

Popkultur

Zum Todestag von Ian Stewart, dem sechsten Rolling Stone: Der Boogie-Gott im Poloshirt

Nein, er war nicht der schlaksige Typ mit den Wuschelhaaren. Er trug Poloshirt statt Lederjacke. Er zog ein Hummer-Dinner Heroin und Kokain vor und jedem Groupie einen Golfplatz vor dem Hotelfenster.

Im Umkreis vieler Bands gibt es diese Menschen – künstlerische oder Organisations-Genies – von denen die Musiker sagen: Der gehört zu uns. Aber keine Band außer den Rolling Stones hatte einen Ian Stewart, so viel kann mit Sicherheit gesagt werden. Keith Richards nannte ihn einmal die “Vision” der Stones. Stewart kam aus Schottland, spielte seit frühester Kindheit Klavier, vorzugsweise Songs im Stil von Rhythm & Blues, Boogie-Woogie und Big-Band-Jazz und arbeitete als Angestellter bei Imperial Chemical Industries. Er trug am liebsten Cardigan, liebte sein dunkles Pale und spielte den Rest der Stones mit seiner Technik und Leidenschaft am Klavier um ein Leichtes an die Wand.

m Mai 1962 meldete sich Stewart bei Brian Jones auf eine Anzeige hin, die dieser in dem Magazin Jazz News geschaltet hatte, um eine Band zu gründen. Die Beiden verstanden sich auf Anhieb und begaben sich nun auf die Suche nach weiteren Musikern. Mick Jagger und Keith Richards schlossen sich einen Monat später an. Richards erinnert sich in seiner Autobiografie Life an das erste Mal, als er Stewart, den alle Stu nannten, spielen hörte:

“He used to play boogie-woogie piano in jazz clubs, apart from his regular job. He blew my head off too, when he started to play. I never heard a white piano player play like that before.”

Als Ende 1962 und Anfang 1963 schließlich Bill Wyman und Charlie Watts eine Reihe wechselnder Drummer und Bassisten ersetzte, war die Band komplett. Doch bevor die Stones richtig durchstarteten, entfernte Bandmanager Andrew Loog Oldham Stewart aus dem Line-up der Band.

Die Begründung: Stu passte nicht in die wilde, jugendliche Ästhetik der Stones. Er war fünf Jahre älter als der Rest der Stones und hatte nicht, was Oldham mit den Stones wollte: Sie sollten als Gegengewicht zu den all zu braven Beatles die bad boys der britischen Insel werden. Und Stu wirkte eben eher wie ein Angestellter eines Chemiekonzerns. Da konnte Stu den Boogie noch so brillant spielen.

Die Entscheidung Oldhams entlarvt den Mythos der Authentizität, die dem Musikbusiness früherer Zeit gerne nachgesagt wird. Auch in den 60ern ging Stil vor Talent. Und das, obgleich keiner der Stones ein Adonis war.

Umso erstaunlicher ist, wie Stewart darauf reagierte. Statt Oldham eine reinzuhauen oder dessen Wagen anzuzünden, nahm er seinen Platz hinter der Bühne ein, wurde Tourmanager und spielte als Session-Musiker auf jeder Platte zwischen 1964 und 1986 Klavier. Richards, mit dem Stewart die Liebe zum Blues verband, erinnert sich an diese Szene:

“I’d probably have said, ‘Well, fuck you’, but he said ‘OK, I’ll just drive you around.’ That takes a big heart, but Stu had one of the largest hearts around.”

Die Rolling Stones am 24. Juli 1966 am Londoner Flughafen, auf dem Weg nach New York um ihre US-Tour zu starten.
VLnR: Charlie Watts, Keith Richards, Bill Wyman, Mick Jagger, Brian Jones und Ian Stewart. (Photo by George Stroud/Daily Express/Getty Images)

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Den kompletten Beitrag könnt Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link direkt auf der Homepage von lesen.

> https://www.udiscover-music.de/popkultur/zum-todestag-von-ian-stewart-dem-sechsten-rolling-stone-der-boogie-gott-im-poloshirt !

Unser Stones-Club gedenkt dem heutigen EHRENTAG von Ian „Stew“ Stewart und erklärt, dass „Stu“ für uns unvergessen sein wird!

Für das Stones-Club-Präsidium:

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager & Präsidiumsmitglied-

Werner Gorressen -Präsidiumsmitglied-

Dirk Momber -Präsidiumsmitglied-

Brigitte Engelhardt -Präsidiumsmitglied-

Robin Heeren -Präsidiumsmitglied/Kinder- & Jugendsprecher-

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Die Presseberichterstattung über unser STONES-CLUB-SILBERJUBILÄUM will ganz einfach nicht abreißen! Gestern berichteten die Stolberger Tageszeitungen darüber!

Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage ,

die positive Presse zu unserem STONES-CLUB-SILBERJUBILÄUM vom 06. Juli 2019 (http://www.stones-club-aachen.de/category/stones-club-silber-jubilaeum-am-06-07-2019/) will einfach nicht abreissen.

Am gestrigen Tage (Dienstag, d. 16. Juli 2019) erschien wieder ein großer Bericht in beiden Stolberger Tageszeitungen, den wir nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet haben.

Bei unserer heutigen stones-club-öffentlichen Präsidiumssitzung (http://www.stones-club-aachen.de/2019/07/16/am-mittwoch-den-17-juli-2019-19-00-uhr-findet-unsere-stones-club-oeffentliche-praesidiumssitzung-im-gasthaus-zur-barriere-statt/) werden die jüngeren Pressemitteilungen in Kopie verteilt werden.

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

**********************************************************

Bildergebnis für fotos vom logo der aachener zeitung

Stolberger Zeitung        

                        Stolberger Nachrichten

                  Lokalausgaben Stolberg von Dienstag, den 16. Juli 2019

Rolling-Stones-Fieber in Büsbach

Großer Fan-Truck zieht bewundernde Blicke auf sich, und Clubmanager Manni Engelhardt begrüßt prominente Gäste.

Von Dirk Müller

STOLBERG Wenn der Rolling-Stones-Club Stolberg/Aachen sein 25-jähriges Bestehen feiert – und dazu noch den 70. Geburtstag von Clubmanager Manni Engelhardt – dann kommen Gäste und Clubmitglieder aus ganz Deutschland und sogar aus der Schweiz, um kräftig mitzufeiern. Am Tag vor der großen Jubiläumsparty im Aachener Saalbau Rothe Erde, der „Kappertz-Hölle“, war allerdings zunächst Stolberg Schauplatz und Treffpunkt für die Stones-Fans.

Auch Band „Starfucker“ zu Gast

Bewundernde Blicke zog vor allem der Stones-Truck auf sich, mit dem Jens und Ramona Nößler eigens aus Thüringen zum Jubiläum des hiesigen Clubs angereist waren. Der riesige und beeindruckend gestaltete LKW konnte am Nachmittag auf dem Parkplatz des Edeka-Centers Cevik an der Prämienstraße in Münsterbusch bestaunt werden. Abends parkte das stattliche Gefährt dann in Büsbach bei Mercedes Siebertz – gegenüber von dem Clubdomizil „Zur Barriere“.    

Und in der Gaststätte trafen immer mehr „Stoner“ ein. Darunter auch einige Prominente Fans und Freunde der dienstältesten Rock- und Rhythm-and-Blues-Band. Allen voran die Musiker der Rolling-Stones-Tribut-Band „Starfucker“ aus Berlin. Die „Starfucker“ gelten als beste Stones-Tribut-Band Deutschlands und mit mehr als 800 erfolgreichen Konzerten in der Bundesrepublik, Österreich, Belgien und der Schweiz sind sie definitiv die meist gebuchte Formation ihrer Art. Die Profimusiker teilten sich bereits die Bühne mit Hochkarätern wie Eric Clapton, Bryan Adams, Tom Jones, „Slade“, den „Equals“, „Sweet“ und mehr.

Mit Els und Eisenbahner

In der Büsbacher „Barriere“ lernten die Berliner Musiker heimische Spezialitäten wie „Els“ und „Eisenbahner“ schätzen und trafen auf weitere illustre Gäste des Rolling-Stones-Clubs. So begrüßte Manni Engelhardt auch Ulli Schröder, der seinerzeit das weltweit erste Rolling-Stones-Museum in Lüchow im Wendland gegründet hat. Schröder war 1997 auch zur Geburtstagsfeier von Ron Wood eingeladen. Wood ist als Gitarrist und Bassist bekannt, spielte bei der „Jeff Beck Group“ und bei den „Faces“ mit ihrem Sänger Rod Stewart. Seit 1975 ist Ron Wood fester Bestandteil der Rolling Stones.

Doch Wood ist auch bildender Künstler, besuchte das „Ealing Art College“ in London, und seine Gemälde, Zeichnungen und Grafiken werden weltweit ausgestellt. 1997 kamen Wood und der „verrückte deutsche Stones-Sammler“ Ulli Schröder ins persönliche Gespräch. Mit der Folge, dass Schröder seit dem nicht nur der „Zungenhüter“ in seinem Stones-Fan-Museum  ist, sondern auch offizieller Galerist des Künstlers Ron Wood. Bei Speisen, Getränken und bester Gesellschaft fühlte Schröder sich in Büsbach ebenso wohl wie die Musiker der „Starfucker“ aus Berlin.

BU: Der Rolling-Stones-Club Stolberg/Aachen begrüßt in Büsbach den eindrucksvollen Fan-Truck, die „Starfucker“ aus Berlin und Ulli Schröder, Stones-Museumsbetreiber und Galerist von Ron Wood. Foto: Dirk Müller                     

Veröffentlicht unter Allgemein, Presse, STONES-CLUB-SILBERJUBILÄUM AM 06.07.2019 | Hinterlasse einen Kommentar

Nach dem Hurrican entfachten die Stones einen HURRICAN der Begeisterung im vollbesetzten SUPERDOM von NEW ORLEANS!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

trotz des am vorhergeghenden Tages verheerenden Hurricans konnte die allergrößte, allerbeste und dienstälteste Rockband aller Zeiten und des Universums am 15. Juli 2019 im MERCEDES BENZ  SUPERDOME von  NEW ORLEANS (LA) bei ihrem aus Sicherheitsgründen verschobenen Konzert (Wir berichteten: http://www.stones-club-aachen.de/2019/07/13/das-usa-no-filter-stadion-konzert-fuer-den-14-07-19-wird-wegen-hurricangefahr-um-mindestens-einen-tag-verschoben/ )mehr als eine PUNKTLANDUNG machen.

Vor vollem Haus gaben THE ROLLING STONES im Rahmen ihrer „USA NO FILTER STADION TOUR 2019“ (http://www.stones-club-aachen.de/category/stones-tour-2019/)

                Ähnliches Foto  

ein Konzert, das einen Hurrican der Begeisterung entfachte.

Schon beim Opener-Song  JUMPIN` JACK FLASH stand das Stadion auf dem Kopf, entbrannte ein Jubel der Begeisterung alle Unbilden vom Vortage zu trotz.

21 Grad plus Celsius bei leicht dedecktem Himmel und einer Windgeschwindigkeit von nur noch lediglich 10 km/h boten ideale Voraussetzungen für Mick Jagger (http://www.stones-club-aachen.de/?s=mick+jagger) eine wahnsinnige Performance hinzulegen.

LET´S SPEND THE NIGHT TOGEHTER war dann als Anschlus-Song mehr als passend, erntete rauschenden Beifall und weiter ging die Post mit  TUMBLING DICE,  SAD SAD SAD, dem Publikumswunsch UNDER MY THUMB und den Song zum Mitsingen YOU CAN´T ALWAYS GET WHAT YOU WANT weiter, wobei das Publikum ja dann auch kräftig mitsang.

Und dann ging es ab auf die B-BÜHNE, wo ANGIE und DEAD-FLOWERS in einer vollkustischen Art und Weise die Menschen einfing und sichtlich begeisterte.

Wieder auf der Hauptbühne angekommen, ging es dann mit einem wahnsinnig toll vorgetragenen SYMPATHY FOR THE DEVIL weiter, gefolgt von einem supertollen HONKY TONK WOMEN.

Und dann war auch schon gleich Keith Richards (http://www.stones-club-aachen.de/?s=keith+richards) mit seinen Vocalparts an der Reihe.

Erwartet wurden selbstverständlich vom Publikum SLIPPING AWAY und BEFORE THEY MAKE MY RUN, die Keith Richards in sehr hingebungsvoller Art unter lautstarken Beifall und Johlen kreierte.

Es folgten MISS  YOU, PAINT IT BLACK und ein mit einer fantastischen Performance hingelegtes MIDNIGHT RAMBLER, das allerdings im Anschluss noch mit START ME UP ein klein wenig getoppt wurde.

Mit BROWN SUGGAR schlossen THE ROLLING STONES wieder den offiziellen SET-REIGEN ab, wohlwissend, dass das Publikum die Zugaben mehr als lautstark einfordern würden.

Und dann wurden selbige auch gegeben.

Es folgten GIMME SHELTER, wo Sasha Allen (http://www.stones-club-aachen.de/?s=sasha+allen) mit Mick Jagger eine wunderbare Performance präsentierten.

Danach kam unter rauschendem Beifall was unweigerlich kommen musste, ein wunderbarens finales SATISFACTION, was das Publikum mit frenetischem Beifall und Gejohle dankte.

Die komplette SET-LISTE könnt Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen.

> https://www.setlist.fm/setlist/the-rolling-stones/2019/mercedes-benz-superdome-new-orleans-la-3b9ef408.html !

Und am FREITAG, DEN 19. JULI 2019, spielen THE ROLLING STONES im TIAA BANK FIELD in JACKSONVILLE (FL) auf und bleiben damit im vorgegebenen Tour-Reigen!

(Foto aus http://stadiumdb.com/stadiums/usa/jacksonville_municipal_stadium)

Wir werden auch wieder über dieses Konzert berichten.

Anmerkung: Weitere Videos werden nach dem Hochladen in diesen Artikel gepostet!

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Veröffentlicht unter Allgemein, Stones-Tour-2019 | 1 Kommentar

Am Mittwoch, den 17. Juli 2019, 19.00 Uhr, findet unsere stones-club-öffentliche Präsidiumssitzung im Gasthaus „ZUR BARRIERE“ statt!

Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

am MITTWOCH, DEN 17.JULI 2019, 19.00 UHR,

findet wieder unsere stones-club-öffentliche Präsidiumssitzung in unserem STONES-CLUB-DOMIZIL

Gasthaus „ZUR BARRIERE“, Konrad-Adenauer-Str. 184, 52223 Stolberg-Büsbach (gegenüber Autohaus Mercedes Siebertz)

Bildergebnis für fotos vom gasthaus zur barriere Bildergebnis für fotos vom gasthaus zur barriere

statt.

Zu diesem Treffen in lockerem Rahmen seid Ihr alle sehr herzlich eingeladen.

Besprechunhspunkte werden sein:

A) Kleines Event mit unserem Stones-Club-Mitglied, dem Stones-Buch-Autor und Stones-Lyriker Elano Bodd (http://www.stones-club-aachen.de/?s=elano+bodd), in der STEFFENSSCHÄNKE in Aachen, wo gleichzeitig die Buchpräsentation (Zeitpunkt und Gestaltung) von KEITH PROBLEME IM JENSEITS von Linus Reichlin (http://www.stones-club-aachen.de/2019/06/28/heute-praesentieren-wir-den-roman-des-linus-reichlin-mit-dem-titel-keiths-probleme-im-jenseits-der-im-galiani-verlag-berlin-erscheinen-wird/) stattfinden soll.

   

B) II. Nachbereitung unseres erfolgreichen STONES-CLUB-SILBERJUBILÄUMS (http://www.stones-club-aachen.de/category/stones-club-silber-jubilaeum-am-06-07-2019/).

Aber auch Ihr kommt selbstverständlich mit Euren Themen rund um THE ROLLING STONES und rund um den STONES-CLUB zu Wort.

Unsere Wirtin, die liebe Kathi, wird uns wieder mit gepflegten Getränken und guter Küche bewirten.

                        Bild könnte enthalten: Kamila Kohoutkova, Getränk und Innenbereich

Wir freuen uns auf Eurer Kommen.

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Unser Kinder- & Jugendsprecher Robin Heeren würdigt unser STONES-CLUB-SILBERJUBILÄUM und sagt ein HERZLICHES DANKESCHÖN!

Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner,

heute möchte auch ich mich als Kinder- & Jugendsprecher im Stones-Club-Präsidium mit einem herzlichen Dankeschön an Euch wenden, die Ihr in der „KAPPERTZ-HÖLLE“ zugegen gewesen seid und/oder für das tolle Gelingen unseres STONES-CLUB-SILBERJUBILÄUM (http://www.stones-club-aachen.de/category/stones-club-silber-jubilaeum-am-06-07-2019/) beigetragen habt.

Für mich war es jetzt das zweite Mal, dass ich dem Stones-Club-Manager und Moderator der Veranstaltung in der Co-Moderation zur Seite stehen durfte.

Ehrlich gesagt, ich hatte Lampenfieber, als ich meine Co-Rede (http://www.stones-club-aachen.de/2019/07/07/rede-des-kinder-jugendsprechers-robin-heeren-im-anschluss-an-die-silberjubilaeumsrede-des-stones-club-managers/) zu Mannis Silberjubiläumsvortrag gehalten habe.

Aber Euer Beifall hat mir bewiesen, dass ich mit meinen Worten bei Euch angekommen bin.

Und das ist gut so, denn das motiviert mich sehr, mich für unseren Stones-Club weiter und noch fester zu engagieren.

Wir zählten genau 29 Kinder und Jugendliche, die in Begleitung ihrer Eltern bei unserer Veranstaltung in der „KAPPERTZ-HÖLLE“ erschienen waren und kräftig mitfeierten.

Auch die Kinder, die in Aachen-Brand und in Stolberg-Münsterbusch beim Foto-Shooting am STONES-TRUCK erschienen waren, beweisen, dass unser Stones-Club sich immer fester auch bei den jüngeren Menschen verankert.        

(Fotos vom Stones-Club-Fotografen Ralph Quarten)

Und das ist gut so. Ramona und Jens Nößler, die hunderte Kilometer weit mit ihrem STONES-TRUCK angereist waren und dabei weder Mühen noch Kosten gescheut haben und mir einen Miniatur-Stones-Truck (eine Rarität) schenkten, drücke ich ganz fest an mein Herz.

                              

                             (Foto vom Stones-Club-Fotografen Ralph Quarten)

So viel Einsatzfreude auf der freiwilligen Basis muss man sich suchen.

In diesem Sinne sehe ich unsere MEGA-VERANSTALTUNG am 05./06.07.2019 auch als zukunftsweisend an und bin stolz darauf, diese mit gestaltet zu haben.

Ich bin stolz auf alle, die diese Veranstaltung zu dem gemacht haben, was sie wirklich ist, ein, wie Manni richtig sagt, nicht zu toppendes und noch nie dagewesenes Ereignis von großer Bedeutung.

Namen wie Ulli Schröder, Rosie Geisler, Gerd Coordes, Carl van der Walle, Elano Bodd usw. haben die Veranstaltung nicht nur kulturell umrahmt, sondern darüber hinaus auch kulturell gehoben, was unser Stones-Club-Fotograf Ralph Quarten und unser Stones-Club-Videonist Jürgen Langer „verewigt“ haben.

Musikalisch wurde uns Musik vom ALLERFEINSTEN geboten. Sehr löblich zu erwähnen sind SATURDAY NIGHT FISH FRY und natürlich die STARFUCKER als Highlight, die mir beide auch noch vom 14.10.17 in bester Erinnerung geblieben sind und es jetzt erst recht bleiben werden.

Diese beiden Bands sind mit Sicherheit irgendwann wieder on Stage für unseren Stones-Club.

Ein großes Lob verdient aber aus meiner Sicht auch unsere stones-club-eigene Tribute-Band THE DIRTY WORK, die in der jüngsten Formation bei der musikalischen Umrahmung der Stones-Club-Ehrenmitgliedschaftsverleihung an Ulli Schröder die frühen Songs der ROLLING STONES spielten und für mich persönlich sogar das RIDE ´EM ON DOWN in der fantastischen Jimmy Reed-Fassung brachten.

(Foto Stones-Club-Fotograf Ralph Quarten)

Da braucht niemand die Gitarre hinter seinem Kopf oder mit der Zunge zu spielen, diese Band macht ungeschnörkelte und saubere Stones-Musik.

Erwähnen möchte ich aber auch Peter und Pierre Kappertz, die uns alle sehr lieb und mit Begeisterung in ihrer „KAPPERTZ-HÖLLE“ aufgenommen haben und es uns an nichts fehlen ließen.

Vielen lieben Dank an Euch, Ihr Lieben alle! Vielen, vielen Dank, lieber Manni, für Dein ungeheueres Engagement. Ohne Dich als Stones-Club-Manager hätten wir, und da bin ich ganz ehrlich, eine derartige Veranstaltung nicht gestemmt bekommen.

Ich sage es in Anlehnung an einen Stones-Song

till the next time i say good by

ganz herzlich Euer

Robin Heeren

-Kinder- & Jugendsprecher im Stones-Club-Präsidium-

Veröffentlicht unter Allgemein, STONES-CLUB-SILBERJUBILÄUM AM 06.07.2019 | 2 Kommentare

Abschlussbericht über unser STONES-CLUB-SILBERJUBILÜM in der SUPER SONNTAG: „Hölle in Flammen… beim Silberjubiläum des Rolling Stones Clubs“!

Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

die Presse zu unserem STONES-CLUB-SILBERJUBILÄUM (http://www.stones-club-aachen.de/category/stones-club-silber-jubilaeum-am-06-07-2019/) vom 06. Juli 2019 will einfach nicht abreißen.

In der heutigen Ausgabe der SUPER SONNTAG ist ein wunderschöner Abschlussbericht auf der regionalen Ebene erschienen, den wir nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet haben.

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

**********************************************************

Bildergebnis für fotos vom logo der super sonntag

Sonntag, 14. Juli 2019                                                 Seite 10 FN1N2 / 8 N§

 
 

Rockten die Hölle zweienhalb Stunden lang: die „Starfucker“ aus Berlin. Foto Gerd Coordes

 

Hölle in Flammen…

beim Silberjubiläum des Rolling Stones Clubs

Aachen. It’s only Rock ’n’ Roll but they like it! Und wie! Der Rolling Stones Club Aachen / Stolberg feierte sein 25-jähriges Bestehen. Gut 500 Rock ’n’ Roll-Jünger hatten sich dazu und zur Feier des 70. Geburtstags des Clubmanagers Manfred „Manni“ Engelhardt im Saalbau Rothe Erde eingefunden, der sogenannten Kappertz Hölle.

                       Bild könnte enthalten: 2 Personen, einschließlich Manni Engelhardt, Personen auf einer Bühne, Nacht und Innenbereich

Clubmanager Manfred „Manni“ Engelhardt heizt die Meute ein. Foto Gerd Coordes

Schon nachmittags ging die Chose los, mit Bilder- und Literaturausstellung und der Beförderung von Uli Schröder (Stones-Fan-Museum Lüchow) zum Ehrenmitglied. Untermalt wurde das Nachmittagsprogramm von der clubeigenen Band „The Dirty Work“ – natürlich mit Stones-Songs.

Und dann gab es anständig was auf die Horchlappen des Feiervolks: ein knapp vierstündiges Rock ‚n’ Roll-Feuerwerk aus zwei Rohren: die ersten Salven feuerte die Eschweiler Rhythm ‚n’ Bluesband „Saturday Night Fish Fry“ ins tobende Publikum. Obwohl die Band keinen einzigen Stones-Song spielte, kam sie ohne Zugabe nicht davon. Der Nährboden war gelegt für die großartige Show der „Starfucker“. Das Quartett aus Berlin startete mit „Start me up“ und rockte und rollte sich dann durch die Stones-Geschichte, dass es eine wahre Pracht und Freude war.

Und du machst die Augen zu und hörst: Jagger! Starfucker-Sänger und Gitarrist Mike Kilian (Foto: 2.v.r.) ist verdammt nah am Original! Manni Engelhardt pries die Band als die beste Stones-Tributeband in deutschen Landen. Es gibt keinen Grund ihm zu widersprechen… (olga)

Veröffentlicht unter Allgemein, Presse, STONES-CLUB-SILBERJUBILÄUM AM 06.07.2019 | Hinterlasse einen Kommentar

Heute präsentieren wir 7 Wunschfotos von THE DIRTY WORK beim STONES-CLUB-SILBERJUBLÄUM!

Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

die musikalische Umrahmung der Verleihung der Stones-Club-Ehrenmitgliedschaft an Ulli Schröder (http://www.stones-club-aachen.de/?s=ulli+schr%C3%B6der) anläßlich unseres STONES-CLUB-SILBERJUBILÄUMS (http://www.stones-club-aachen.de/category/stones-club-silber-jubilaeum-am-06-07-2019/) am 06.07.2019 wurde von unserer wunderbaren stones-club-eigenen Tribute-Band THE DIRTY WORK vorgenommen. Unsere Berichterstattung dazu vom 07.07.2019 könnt Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen.

http://www.stones-club-aachen.de/2019/07/07/ein-himmlisches-stones-club-silberjubilaeum-mit-ueber-480-besucher-innen-in-der-hoelle-das-laesst-sich-nicht-mehr-steigern-und-ist-nicht-zu-kopieren/ !

Wir haben unserer THE DIRTY WORK zugestanden, 7 Bilder ihrer Wahl, die unser Stones-Club-Fotograf Ralph Quarten (http://www.stones-club-aachen.de/?s=ralph+quarten und http://www.stones-club-aachen.de/category/ralph-quarten/) aufgenommen hat, direkt auf unsere Homepage und in die Kategorie THE DIRTY WORK (http://www.stones-club-aachen.de/category/stones-club-eigene-tribut-band-dirty-work/) posten zu lassen, was nachstehend erfolgt ist.

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

***********************************************************

(Foto des Stones-Club-Fotografen Ralph Quarten zeigt THE DIRTY WORK mit Manni Engelhardt on Stage, dem sie ein herzliches HAPPY-BIRTHDAY-STÄNDCHEN bringt, bei dem das Publikum lautstark mitgesungen hat.)

((Foto des Stones-Club-Fotografen Ralph Quarten zeigt von links nach rechts den Leadgitarristen und Bandleader Werner Gorressen mit Frontmann Peter Okon.)

(Foto des Stones-Club-Fotografen Ralph Quarten zeigt den Sänger, Frontmann, Mundharmonika- und Bongospieler Peter Okon in Aktion.)

(Foto des Stones-Club-Fotografen Ralph Quarten zeigt die Band ohne Andy Trebs und Gastmusiker Tobias Lehmkühler mit der Sängerin Dana.)

(Foto des Stones-Club-Fotografen Ralph Quarten zeigt die Formation ohne Gastmusiker.)

(Foto des Stones-Club-Fotografen Ralph Quarten zeigt den Gitarristen und Sänger Rainer Schmidl.)

(Foto des Stones-Club-Fotografen Ralph Quarten zeigt den Gastmusiker und Keith Richards-Gitarristen Tobias („Tobs“) Lehmkühler.)

Veröffentlicht unter Allgemein, STONES-CLUB-EIGENE TRIBUTE-BAND "THE DIRTY WORK", Stones-Club-Fotograf Ralph Quarten, STONES-CLUB-SILBERJUBILÄUM AM 06.07.2019 | Hinterlasse einen Kommentar

Das USA NO FILTER STADION-KONZERT für den 14.07.19 wird wegen HURRICANGEFAHR um mindestens einen Tag verschoben!

Liebe Stonerinne und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

die allergrößte, allerbeste und dienstälteste Rockband aller Zeiten und des Universums hat eine Hiobsbotschaft herausgegeben.

Im Rahmen ihrer „USA NO FILTER STADION TOUR 2019“ (http://www.stones-club-aachen.de/category/stones-tour-2019/) mussten THE ROLLING STONES ihr für Sonntag, den 14. Juli 2019, geplantes Konzert in der MERCEDES BENZ  SUPERDOME von  NEW ORLEANS (LA), das wir in unserem Beitrag vom 08. Juli 2019 angekündigt haben (http://www.stones-club-aachen.de/2019/07/08/am-07-07-2019-flog-beim-stones-konzert-in-foxboro-im-positiven-sinne-der-stoepsel-raus/), verschieben.

Dies teilt der Stern in seinem Beitrag vom mit.

Bildergebnis für fotos vom logo des magazin stern

13. Juli 2019

The Rolling StonesRolling Stones verlegen Auftritt wegen Sturm

Das geplante Konzert der Rolling Stones in New Orleans wird verlegt. Der Grund: Tropensturm „Barry“, der zu einem Hurrikan werden könnte.

Ronnie Wood, Keith Richards, Mick Jagger und Charlie Watts (v.l.) von den Rolling Stones

 

Ronnie Wood, Keith Richards, Mick Jagger und Charlie Watts (v.l.) von den Rolling Stones ©JStone / Shutterstock.com

Die Rolling Stones („Honk“) haben einen Auftritt, der für dieses Wochenende geplant war, verschoben. Die Band schrieb auf Twitter, dass sie ein Konzert, das für Sonntag in New Orleans geplant war, verlegen müsse. Der Grund: Laut Medienberichten wird erwartet, dass Tropensturm „Barry“ als Hurrikan auf die Küste des US-Bundesstaats Louisiana trifft.

Lange müssen die Fans aber nicht auf den Auftritt der Rockband warten. Schon einen Tag später wollen Mick Jagger (75) und seine Kollegen in New Orleans spielen

********************************************************

Den kompletten Artikel könnt Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Linkauf der Homepage des Bildergebnis für fotos vom logo des magazin stern online lesem.

> https://www.stern.de/kultur/the-rolling-stones–rolling-stones-verlegen-auftritt-wegen-sturm-8798334.html?utm_campaign=alle-nachrichten&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard !

Wir werden weiter berichten, wenn das Konzert am Montag, den 15. Juli 2019, stattgefunden hat.

Verschoben ist bei THE ROLLING STONES niemals aufgehoben!

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Veröffentlicht unter Allgemein, Stones-Tour-2019 | Hinterlasse einen Kommentar

Unser Stones-Club-Mitglied Gerd Coordes hat zum Beitrag unseres Stones-Club-Präsidiumsmitglieds Brigitte Engelhardt und der dazugehörigen Äusserung unseres Stones-Club-Präsidiumsmitglieds Werner Gorressen einen Kommentar verfasst!

Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

unser Stones-Club-Mitglied, der Stones-Buchautor, Schriftsteller und Künstler Gerd Coordes (http://www.stones-club-aachen.de/?s=gerd+coordes), hat zum Beitrag unseres Stones-Club-Präsidiumsmitglieds Brigitte Engelhardt (http://www.stones-club-aachen.de/?s=brigitte+engelhardt) vom gestrigen Tage (http://www.stones-club-aachen.de/2019/07/12/stones-club-praesidiumsmitglied-brigitte-engelhardt-zum-fantastischen-stones-club-silberjubilaeum/) einen Kommentar verfasst, den er mit einer Collage für uns alle unterlegt hat.

Wir haben seinen Kommentar nachstehend direkt zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet.

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager.

******************************************************

Gerd Coordes teilt mit:

Liebe Brigitte und lieber Werner,

euren Dankesworten möchte ich mich in vollem Umfang anschließen.
Also auch von mir ein ganz großes Dankeschön an Manni und seine Frau sowie allen Mitwirkenden!

Ich freue mich, dass meine Idee mit dem Buch auf eine positive Resonanz im Club gestoßen ist. Allerdings benötige ich etwas Zeit, da ich im Moment mit anderen Projekten beschäftig bin. Ich melde mich dann, wenn es so weit ist.

Bis dahin wünsche ich eine gute Zeit, vor allen Dingen Gesundheit.

In diesem Sinne IORR

Gerd Coordes

Veröffentlicht unter Allgemein, STONES-CLUB-SILBERJUBILÄUM AM 06.07.2019 | Hinterlasse einen Kommentar

Wir präsentieren das Juli-Foto der besonderen Art unseres Stones-Club-Fotografen Ralph Quarten!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

unser Stones-Club-Fotograf Ralph Quarten (http://www.stones-club-aachen.de/category/ralph-quarten/ und http://www.stones-club-aachen.de/?s=ralph+quarten) hat uns wieder ein Foto der anderen und besonderen Art zukommen lassen.

Gerne haben wir dieses Foto zu Eurer gefälligen Kenntnis- und in Inaugenscheinnahme auf unsere Homepage gepostet.

Nach allen den supertollen Bildern, die Ralph von unserem STONES-CLUB-SILBERJUBILÄUM geschossen hat, kommt dieses Foto der besonderen Art zum richtigen Zeitpunkt,

Dem Ralph sagen wir ein herzliches Dankeschön und Euch wünschen wir viel Spaß beim Betrachten.

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

*********************************************************** Ralph Quarten präsentiert sein Juli-Foto 2019:

Gerolsteiner Dolomit – Ein erodiertes Kalkriff aus dem Urmeer des Devon.
Es war eine für Sonnen- und Mondstandgeplante Tour.

Ein minimalistischer Bildaufbau von Fels und Mondhintergrund, der durch die
abendlichen Mischlichtverhältnisse trotz wolkenlosem Himmel eine für mich
ansprechende Wirkung erhielt.

Ralph Quarten (Stones-Club-Fotograf)

Veröffentlicht unter Allgemein, Stones-Club-Fotograf Ralph Quarten | 4 Kommentare